Filmtoast.de
Das Fallback-Bild für Reviews von Filmtoast. -

10 Cloverfield Lane

Der klaustrophobe Thriller 10 Cloverfield Lane fügt sich erst im Nachgang als Teil der Filmreihe ein. Warum der Film von Dan Trachtenberg uns aber überzeugt, erfahrt ihr hier!

10 Cloverfield Lane - Trailer HD deutsch / german

Titel10 Cloverfield Lane
Jahr2016
LandUSA
RegieDan Trachtenberg
DrehbuchJosh Campbell, Matthew Stuecken, Damien Chazelle
GenreThriller, Horror, Sci-Fi
DarstellerJohn Goodman, Mary Elisabeth Winstead, John Gallagher Jr., Suzanne Cryer
Länge103 Minuten
FSKab 16 Jahren freigegeben
VerleihParamount/Universal

10 Cloverfield Lane – Handlung

Michelle (Mary Elisabeth Winstead) hat gerade einen schmerzhaften Schlussstrich unter ihre Beziehung gezogen und fährt ziellos durch die Gegend. Als sie von einem Anruf von Ex-Freund Ben abgelenkt wird, drängt sie ein Truck von der Straße, ihr Auto überschlägt sich. Sie erwacht verarztet, aber angekettet auf einer Matratze in einer kleinen Zelle. Kurz darauf taucht Howard (John Goodman) auf, ein bewaffneter Mann, der behauptet, sie gerettet und versorgt zu haben. Zusammen mit dem jüngeren Emmett (John Gallagher Jr.) hat sich der Satellitentechniker in einer selbst gebauten Bunker-Anlage verschanzt, die jetzt auch Michelles Zuhause wird. Denn Howard behauptet, die Oberfläche sei durch einen Angriff unbekannter Kräfte, vielleicht sogar Aliens, kontaminiert worden. Hier unten wollen sie gemeinsam ausharren, bis sie die Außenwelt wieder ohne Gefahr für Leib und Leben betreten können. Doch Michelle ist skeptisch und glaubt, dass die beiden wahnsinnig sind und sie mit Gewalt hier festhalten wollen…

Klaustrophobischer Psycho-Thrill

Der Großteil von 10 Cloverfield Lane spielt sich nun im Bunker des Preppers Howard ab. Da er Michelle anfangs wie eine Gefangene hält, ist es verständlich, dass sie ihm nicht traut. Seine Geschichte von einem Angriff und der kontaminierten Oberfläche klingt dabei auch zu fantastisch, um wahr zu sein. Allerdings machen es seine Beharrlichkeit, sein Wust aus scheinbar logischen Erklärungen und abgedroschenen Verschwörungstheorien für sie nicht leicht, aus ihm schlau zu werden. Dennoch bestätigt der normal wirkende Emmett dessen Geschichte, auch wenn er die Art, wie Howard mit Michelle umspringt, kritisch gegenüber zu stehen scheint. Sie sieht sich nun mit dem Problem konfrontiert abzuwägen, ob Widerstand und Flucht überhaupt eine Option darstellen. Denn sollten die Behauptungen wahr sein, gebe es keine Oberfläche, an die sie gefahrlos zurückkehren könnte.

Hier spielt der Film dann auch seine Stärken als klaustrophobischer Psycho-Thriller geschickt aus, baut mit der Zeit die Spannung immer weiter auf. Das Leben im Bunker wird überzeugend nachgezeichnet, es etabliert sich ein Alltag, dem die Protagonisten in ihrer kleinen Welt folgen. Die Darstellung des Bunkers mutet sehr realistisch an, man kann sich leicht vorstellen, dass so der Rückzugsort eines gut organisierten Preppers aussehen könnte. Aber was am Wichtigsten ist: Der Zuschauer weiß immer nur so viel wie die Protagonistin, weswegen es auch leicht fällt, mit ihr mitzufühlen und mitzufiebern. Die Motive von Howard und Emmett bleiben nebulös, da ihre Ausführungen nicht immer sattelfest scheinen. Deswegen liegt bis zum überraschenden Schluss ein gewisser Schleier der Unwissenheit über dem Geschehen.

Überzeugender Cast

Regisseur Dan Trachtenberg, der hiermit sein Spielfilmdebüt gab, fängt die Situation, in der die Charaktere zusammen gefangen scheinen, gut ein. Auch auf seine Darsteller kann er sich verlassen. Mary Elisabeth Winstead (Stirb langsam 4.0, Abraham Lincoln Zombiejäger) konnte schon in The Thing (2011) einschlägige Erfahrungen in Punkto Isolation und Paranoia sammeln. Man nimmt ihr die anfangs verunsicherte Frau, die ihre Situation erst einmal erfassen muss und sich dann aus dieser Zwangsgemeinschaft lösen will, ohne Probleme ab. John Gallagher Jr. (Das Belko Experiment, Underwater – Es ist erwacht) gibt den Part des Jungen von nebenan, das beruhigende Element im Bunker, dass durch seine Anwesenheit Howards psychopathische Züge abmildert.

Das Herzstück von 10 Cloverfield Lane ist jedoch die Performance von John Goodman als eben Howard, dessen Laune von einer Sekunde auf die andere umschlagen kann und der darin geradezu beängstigend wirkt. Der Schauspieler wurde ja zuerst durch eher komödiantische Rollen (Roseanne, King Ralph, Blues Brothers 2000) bekannt. Doch im Herbst seiner Karriere scheint er sich gerade in der Darstellung undurchsichtiger Charaktere (Death Sentence – Todesurteil, Captive State) pudelwohl zu fühlen. Es ist immer wieder ein Genuss, in seine abgründige Visage zu blicken, die nur noch in Erinnerungen den gutmütig dreinschauenden und oftmals lauthals lachenden Gesichetern seiner beruflichen Vergangenheit ähnelt.

Einbindung in das Cloverfield-Universum

Als der Film angekündigt wurde, gab es schon einige Spekulationen unter Filmfans, ob es sich um eine Fortsetzung des von J.J. Abrams produzierten Found-Footage-Monsterfilms Cloverfield handeln könnte. Das Marketing für 10 Cloverfield Lane hielt sich jedoch bis zuletzt damit bedeckt und schürte so Diskussionen und die anschwellende Erwartungshaltung. Und auch der Film selbst spielt in gewisser Weise damit, auch wenn es jetzt natürlich bis zu jedem durchgedrungen sein sollte, dass es sich bei dem Film tatsächlich um ein Spin-off (keine Fortsetzung) handelt.

2018 ging Paramount dann einen noch ungewöhnlicheren Weg, um dieses Film-Universum zu füllen. Man griff auf ein in der Vorproduktion befindliches Projekt namens God Particle zurück, das nach dem Aus für das Produktionsstudio InSurge dann in The Cloverfield Paradox umgewandelt wurde. Erst im Januar 2021 wurde zudem bestätigt, dass ein weiterer Film der Reihe in Planung ist, wobei es sich dieses Mal durchaus um eine Fortsetzung des Originals handeln könnte. Man darf gespannt sein, wie sich das Ganze weiterentwickelt.

Unser Fazit zu 10 Cloverfield Lane

Auch ohne die Brücke zum beliebten Monsterfilm zu schlagen, kann der Film an und für sich überzeugen. Dan Trachtenberg gelingt es, Protagonistin wie Zuschauer lange im Unklaren über die Situation zu lassen, und so erheblich Spannung aufzubauen, die über die gesamte Länge gehalten werden kann. Dabei profitiert 10 Cloverfield Lane genauso von seinen klaustrophobischen Sets des isolierten Handlungsortes, wie auch durch das Schauspiel der Hauptdarsteller John Goodman und Mary Elisabeth Winstead. Sie verleihen diesem Kammerspiel genug Glaubwürdigkeit, um den Zuschauer zu fesseln und zum Miträtseln zu animieren. Nur selten kommt es dabei zu Längen, wogegen natürlich die ein oder andere Ungereimtheit zu schlucken ist. Das macht den Vergnügen aber keinen Abbruch. Der Plot-Twist zum Ende ist dann nur das Sahnehäubchen auf diesen spannenden Psycho-Thriller.

Unsere Wertung:

 

 

10 Cloverfield Lane [Blu-ray]
359 Bewertungen
10 Cloverfield Lane [Blu-ray]*
von Paramount (Universal Pictures)
Prime  Preis: € 6,06 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 10. August 2022 um 1:59 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Cloverfield [Blu-ray]
436 Bewertungen
Cloverfield [Blu-ray]*
von Paramount (Universal Pictures)
Prime  Preis: € 6,99 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 10. August 2022 um 1:59 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentar hinzufügen