Filmtoast.de
Im Supermarkt drückt Emi dem Maskottchen auf die quietschende Nase - Bad Luck Banging or Loony Porn

Bad Luck Banging or Loony Porn

Regisseur Radu Jude langt in Bad Luck Banging or Loony Porn mit Schmackes in offene Wunden der rumänischen Gesellschaft. Ob dieser zynische Wettbewerbsbeitrag zur Berlinale 2021 nun ein Volltreffer ist, erfahrt ihr hier!

Bad Luck Banging or Loony Porn /Babardeală cu bucluc sau porno balamuc OFFICIAL TRAILER

TitelBad Luck Banging or Loony Porn (OT: Babardeală cu bucluc sau porno balamuc)
Jahr2021
LandRumänien, Luxemburg, Kroatien, Tschechische Republik
RegieRadu Jude
DrehbuchRadu Jude
GenreKomödie, Drama
DarstellerKatia Pascariu, Claudia Ieremia, Olimpia Mălai, Nicodim Ungureanu, Alexandru Potocean, Andi Vasluianu
Länge105 Minuten
FSK--
Verleih--
Emi sitzt im Schulhof an einem Schreibtisch, hebt die Handflächen, sie trägt eine Maske, neben ihr liegen Blumen - Bad Luck Banging or Loony Porn
Emi kann es nicht fassen, dass sie vor der Elternschaft quasi am Pranger steht © Silvio Gethie / Micro Film 2021

Bad Luck Banging or Loony Porn – Handlung

Von der Lehrerin Emi (Katia Pascariu) ist ein Sex-Video, dass sie mit ihrem Mann beim Liebesspiel zeigt, bei Pornhub aufgetaucht. Es wurde wahrscheinlich bei der Reparatur ihres Laptops von den Service-Mitarbeitern entdeckt und dann hochgeladen. Sie lässt es zwar löschen, muss aber feststellen, dass das Internet nicht vergisst und es schon bald wieder online abrufbar ist. Überdies bringt ihr dies Probleme mit ihrem Arbeitgeber, einer renommierten Privatschule, ein. Am Abend ist sie dann auch zu einer Diskussionrunde mit den Eltern ihrer Schüler geladen, an deren Ende über ihre Zukunft als Lehrerin entschieden wird…

Von Hardcore-Sex, Gesellschaftskritik und rumänischer Geschichte

Vollkommen ungeniert beginnt der Film gleich mal mit dem Stein des Anstoßes und dürfte damit unbedarften Zuschauern die Schamesröte ins Gesicht treiben. Es ist dabei klar erkenntlich, dass die Hauptdarstellerin Katia Pascariu ab der Stelle im Video ersetzt wird, ab der es richtig zur Sache geht. Doch das ist nebensächlich. Es geht darum, etwas zu verdeutlichen – es geht um sexuelle Handlungen, ein klein wenig versaut, zwischen zwei Menschen. Nicht mehr und nicht weniger.

Radu Jude hat Bad Luck Banging or Loony Porn von da an in drei Kapitel unterteilt. Allesamt sind vollgepackt mit Problemen, Phänomenen und Meinungen. Währenddessen schweifen die Szenerie oder auch der Diskurs immer wieder ab. Es werden Themen gestriffen, aufgegriffen und wieder fallen gelassen. Es ist eine Bestandsaufnahme der rumänischen Gesellschaft, gleichsam des Verhältnisses des Menschen zum Internet und den Problemen, der sich eine Gesellschaft ausgesetzt sieht, die über fortschrittliche Technik konservative Werte, Schmähungen und Fake News verbreitet.

Emi und einige andere Maskierte schauen verwundert drein - Bad Luck Banging or Loony Porn
Fassungslos beobachtet man den realen Irrsinn © Silviu Ghetie / Micro Film 2021

Eine Befindlichkeitsaufnahme in drei Akten

Im ersten Akt beobachten wir Emi, die gestresst durch die Stadt läuft, Erledigungen macht, Termine vereinbart, und immer wieder am Handy hängt, um sich über den Erfolg der Tilgung des Videos aus dem Internet zu erkundigen. Dabei ist die eigentliche Handlung, Emis Spießrutenlauf durch die Straßen, wo sie jetzt fast jeder kennt, eher nebensächlich. Vielmehr ist dies alles gleichsam ein plakativer Gang durch die rumänische Gesellschaft und eine Analogie des Internets als Sammelbecken eben jener Strömungen, Kampagnen und Meinungen.

Der zweite Part hingegen besteht nur aus einer bebilderten Abhandlung von Begriffen. Diese werden entweder mit historischen Anekdoten, philosophischen Betrachtungen oder auch mal nur bissigen Kommentaren unterlegt. Das geht bei allgemeinen Begriffen wie Militarismus, Geschichte oder Vergewaltigung bis hin zu konkreten Ereignissen wie etwa der französischen oder rumänischen Revolution. Wenig überraschend schließt dies natürlich auch Blowjob, welchen wir u.a. anfangs zu sehen bekamen, und Live Cam, womit später die Eltern das Video assoziieren, mit ein.

Abschließend wohnen wir schließlich der Debatte mit dem Eltern im Hof der Schule bei, in der Emi Rede und Antwort stehen muss. Die Elternschaft erweist sich als ein plakativer Querschnitt durch die Gesellschaft. Allerdings werden sie alle überzeichnet und im jeweiligen Verhalten und der Argumentation überspitzt dargestellt. Sogar ein Troll, der andauernd von außerhalb des Sichtfelds dazwischen schreit, ist vertreten. Die Gemüter sind erhitzt, und im Laufe des Abends kommen die schlimmsten Ressentiments ans Licht. Radu Jude bietet schließlich drei verschiedene Enden an, wobei keines die Angelegenheit befriedigend auflöst, sondern das Ganze nach zwei realistischen, aber unbefriedigenden Ansätzen komplett in den Wahnwitz abgleitet.

Die telefonierende Emi lehnt sich an einen Spielautomaten - Bad Luck Banging or Loony Porn
Emi hat mit ihren Anstrengungen, das Video aus dem Netz verschwinden zu lassen, nicht viel Glück © Silviu Gothie / Micro Film 2021

Ein umwerfender Rundumschlag

Die eigentliche Schwäche von Bad Luck Banging or Loony Porn als Film scheint auf den ersten Blick seine Unfähigkeit zu sein, ein klares Thema zu verfolgen oder an irgendeiner Stelle zu wenigstens einer aufgeworfenen Problematik klar Position zu beziehen. Doch das hatte Radu Jude augenscheinlich gar nicht vor, er ist mit der Gesamtsituation unzufrieden. Er nennt die Probleme zwar mehr oder weniger eindeutig beim Namen, nimmt sich aber nicht heraus, darüber zu urteilen, welches nun vorrangig zu behandeln wäre. Er schmeißt hier alles in den Pott, weswegen der Weg bis zur Gegenüberstellung von der vermeintlichen Missetäterin und ihre Anklägern vollgestopft ist mit Anspielungen auf vielfältige Altlasten und Rissen in der Gesellschaft.

Immer wenn man denkt, der Weg durch die Stadt im ersten Akt würde Kleinigkeiten am Wegesrand liegen lassen, hält die Kamera plötzlich inne und zoomt näher heran. Immer wenn man in der der folgenden Anhäufung von Begriffen eine positive Anekdote zu vernehmen glaubt, setzt sie Jude pflichtschuldig gehässig herab. Und herrscht am Anfang des Elternabends nach anfänglicher Aufregung allgemein eine fast schon aufgelockerte Grundstimmung, lassen die Stellvertreter der gutbürgerlichen Gesellschaftsschicht schon bald ihre Maske fallen und zeigen ihre eigene hässlichen Fratzen.

Dabei arbeitet Radu Jude aber auch sehr schön heraus, dass es mitnichten zu einer Blockbildung kommt, sondern immer verschiedene Vertreter zu bestimmten Meinungen zusammenfinden, die allgemeine Schnittmenge für Rassenhetze, Prüderie, Militarismus, Machismo und religiösem Eifer so groß gar nicht ist. Es ist wohl der einzig positive Aspekt in diesem gesellschaftliche Zerrspiegel, dass man sich in manifestierten Punkten seiner verbohrten Agenda nicht mit dem Schreihals gegenüber einigen kann. Letzten Endes lässt er die Anwesenden auf comicesk-überzogende Art ihre schlimmsten Ängste wahr werden. Das führt den ganzen an die Oberfläche gespülten Wahn dann auch gänzlich ad absurdum.

Die Elternschaft als Querschnitt der Gesellschaft gibt die soziale Distanz auf, um gegen die Lehrerin vorzugehen - Bad Luck Banging or Loony Porn
Der außerordentliche Elternabend wird zum Tribunal © Silviu Gethie / Micro Film 2021

Unser Fazit zu Bad Luck Banging or Loony Porn

Wörter wie Zurückhaltung, Beschwichtigung oder gar Tabu kennt der Wortschatz des Filmemachers Radu Jude sicher nicht. Seine groteske Gesellschaftskritik teilt famos aus und trifft zwar nicht immer ins Schwarze, aber zumeist die richtigen. Dabei lässt sie sich auch nicht von Fragen des guten Geschmacks oder der bürgerlichen Moral beschränken. Hier wird die ganze Palette an Gefühlen aufgeworfen – von ungläubigem Erstaunen über hämisches Gelächter bis hin zur Wut nahe der Ohnmacht. Bad Luck Banging or Loony Porn ist radikales Kino in Form wie Inhalt, für Zuschauer, die die Provokation lieben.

Bad Luck Banging or Loony Porn läuft bei der Berlinale 2021 im Wettbewerb um den Goldenen Bären!

Unsere Wertung:

 

 

Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen
Kundenbewertungen
Prime Preis: € 9,79 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Scarred Hearts - Vernarbte Herzen (OmU)
Kundenbewertungen
Preis: € 12,90 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

© Micro Film 2021

Kommentar hinzufügen