Filmtoast.de
Steven Seagal kontrolliert in Beyond the Law als Gangsterboss "Finn" die Straßen.

Beyond the Law

Ganze 20 Jahre nach Exit Wounds – Die Copjäger stehen in Beyond the Law der Rapper DMX und Action-Ikone Steven Seagal wieder gemeinsam vor der Kamera. Ob das Wiedersehen der beiden einen Blick wert ist, könnt ihr hier nachlesen.

Beyond The Law (Deutscher Teaser) - Johnny Messner, DMX, Steven Seagal

TitelBeyond the Law
Jahr2019
LandUSA
RegieJames Cullen Bressack
DrehbuchChad Law, Johnny Martin Walters
GenreAction, Thriller
DarstellerJohnny Messner, Steven Seagal, DMX, Bill Cobbs, Zack Ward
Länge89 Minuten
FSKab 16 Jahren freigegeben
VerleihKoch Films
Auf dem Filmposter zu Beyond the Law prangen ganz prominent Steven Seagal und DMX.
Filmposter zu Beyond the Law © Koch Films

Rache um jeden Preis

Frank Wilson (Johnny Messner) ist ein ehemaliger Cop, der mit sich und seinem Leben zu kämpfen hat. Als eines Tages sein entfremdeter Sohn ermordet wird, sinnt er nach Rache. Ziel ist dabei Desmond Packard (Zack Ward), der durchtriebene Sohn des Gangster-Bosses Augustino „Finn“ Adair (Steven Seagal). Das führt ihn in einen kriminelle Sumpf, in welchen auch sein ehemaliger Kollege Detective Ray Munce (DMX) ermittelt. Schnell wird den Gangstern klar, dass sie sich mit dem falschen angelegt haben.

Seagal und DMX in der Nebenrolle

Auch mit fast 70 Jahren haut Action-Ikone Steven Seagal regelmäßig Action-Kracher raus. Diese sind zwar ausschließlich im unteren Direct-to-Video-Regal angesiedelt, dennoch ist der alte Haudegen unermüdlich in seinem Stammgenre unterwegs. Nun prangt er neben DMX prominent auf dem Cover von Beyond the Law, dem neuesten „Streich“ des Direct-to-Video-Experten James Cullen Bressack. Doch weder Seagal, noch DMX spielen hier die Hauptrolle, sondern Johnny Messner (Anacondas – Die Jagd nach der Blut-Orchidee) als verbrannter Cop. Der hat es auf Zack Ward abgesehen, der als Hauptziel fast so viel Screentime hat, wie Seagal und DMX zusammen. Soll heißen, wer sich auf die beiden Stars freut, könnte mitunter enttäuscht werden, da sie nicht so dominant zusammen agieren, wie noch in Exit Wounds – Die Copjäger und viel mehr Randfiguren sind.

Frank Wilson (Johnny Messner) mit blutverschmierten Gesicht. Er jagt die Mörder seines Sohnes.
Nicht die auf dem Cover prangenden DMX oder Steven Seagal spielen hier eine Hauptrolle, sondern Johnny Messner als Ex-Cop der nach Rache sinnt. © Koch Films

Und die bekannten Gesichter sind auch das einzig nennenswerte an Beyond the Law, denn der Rest ist Action-Thriller-Standardware von der Stange. Und das auf furchtbar niedrigem Niveau. Während der Anfang aufgrund seiner undurchsichtigen Erzählweise sowas wie Spannung erwarten lässt, verpufft diese regelrecht, sobald alle Karten auf dem Tisch liegen. Und das ist ziemlich schnell der Fall. Denn dann nimmt der Film Fahrt für eine typische und ziemlich langweilige Rachestory auf. Johnny Messner tritt im kriminellen Untergrund Ärsche, das aber weniger und unspektakulärer als man erhofft. Denn den Großteil marschiert er nur von A nach B um irgendwann sein Ziel zu erreichen. Kommt es mal zu Raufereien, erkennt man nahezu nichts, da die lauen Fights im Schneideraum regelrecht unkenntlich gemacht wurden.

Langeweile statt Action und Spannung

Auf viel Action sollte man sich nicht einstellen, gerade nicht von Steven Seagal. Der kommt erst im Finale zum Einsatz und wenn man mal kurz unaufmerksam ist und blinzelt, könnte man das sogar verpassen. Beyond the Law ist zwar keine Star-Mogelpackung wie die vielen Direct-to-Video-Produktionen mit Bruce Willis auf dem Cover, aber wer richtig Bock auf Seagal- und DMX-Action hat, sollte lieber nochmal Exit Wounds – Die Copjäger in den Player schmeißen. Denn das Wiedersehen mit den beiden ist insgesamt doch sehr enttäuschend, da der Film nicht nur unterdurchschnittlich inszeniert, sondern auch richtig mies geschrieben ist. Da werden Familienkonflikte aufgemacht, die auf absolut lächerlichen Dialogen und unglaubwürdigen Entscheidungen fußen. Zusammen mit dem mehr als durchwachsenen Schauspiel lädt das nur zum Kopfschütteln ein. Spannend und packend ist hier nichts, sondern einfach nur langweilig.

Unser Fazit zu Beyond the Law

Ein Action-Thriller, der nicht spannend ist und kaum Action hat. Dazu mit DMX und Steven Seagal zwei Stars auf dem Cover, die nur eine untergeordnete Rolle spielen. Beyond the Law ist typische Direct-to-Video-Stangenware, die mit großen Namen lockt, aber mit dämlichen Dialogen und viel Leerlauf selbst bei niedrigsten Erwartungen enttäuscht. Dann doch lieber die alten Klassiker nochmal ausgraben.

Beyond the Law ist ab dem 25.02.2021 digital, als Blu-ray und DVD erhältlich.

Unsere Wertung:

 

Beyond the Law [Blu-ray]
Kundenbewertungen
Beyond the Law [Blu-ray]*
von Koch Media GmbH - DVD
Prime Preis: € 14,49 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Beyond the Law
Kundenbewertungen
Beyond the Law*
von Koch Media GmbH - DVD
Prime Preis: € 12,39 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
© Koch Films

Kommentar hinzufügen