Filmtoast.de

Das große Weihnachtsfrühstück

Im Dezember 2021 verschwanden drei Podcaster in den Wäldern nahe des Overlook Hotels, nachdem sie dort eine Podcast-Dokumentation namens „Die Filmtoast Weihnachtsfeier“ anfertigten. Einige Tage später wurden ihre Aufnahmen gefunden. Dies ist ihre Geschichte.

Ihr findet unseren Podcast auf dieser Seite und auf allen einschlägigen Kanälen, unter anderem:

Wir freuen uns über jedes zusätzliche Abo. Also lasst doch gern eins da und verpasst keine Podcast-Folge mehr!

Diese Folge basiert auf wahren Begebenheiten

Die Podcast-Folge, die Sie gleich hören werden, ist eine Rekonstruktion der tragischen Ereignisse, die eine Gruppe von Redakteur:innen zur Weihnachtszeit befiel. Umso tragischer wiegen diese Ereignisse ob der Jugend der Beteiligten (na ja … der meisten). Doch selbst im hohen Alter hätten sie nicht mit dieser Fülle des Makaberen und Skurrilen gerechnet, welches an diesem Abend auf sie wartete. Für diese Redakteur:innen endete eine idyllische Winternacht in einem Party-Albtraum. Diese Ereignisse gehen als einer der bizarrsten Momente in die Annalen der Podcast-Geschichte ein: die Filmtoast Weihnachtsfeier.

Das große Weihnachtsfrühstück: die Rekonstruktion eines Mysteriums

Laut Angaben des örtlichen Sheriffs Shorty begaben sich die drei Podcaster Patrick, Flo und Daniel gegen 20 Uhr Ortszeit zum hiesigen Overlook Hotel, um in dessen Lobby an der alljährlichen Filmtoast Weihnachtsfeier teilzunehmen. Ihr Ziel: Das Zusammentragen von Informationen über ihre Redaktionskolleg:innen, um diese in späteren Fällen als Druckmittel gegen sie verwenden zu können.

Wie unsere Reporterin Stretch aufdeckte, plauderten die drei Podcaster unter dem Deckmantel eines sogenannten „Top 3 Jahresrückblicks“ mit den Beteiligten ungeniert über deren Familienverhältnisse, ihre Arbeit bei Filmtoast, Serienvorlieben und sogar deren alkoholische Exzesse. Die Polizei bittet die Bevölkerung um tatkräftige Mithilfe beim Auffinden der drei verwirrten jungen Männer.

Diese sind mit einem Mikrofon sowie einem Field Recorder bewaffnet, daher rät Sheriff Shorty zu äußerster Vorsicht. Um zu verifizieren, dass Sie die gesuchten Personen tatsächlich entdeckt haben, grüßen Sie diese einfach freundlich und aus sicherer Entfernung. Im Falle einer Identifizierung erhalten Sie von ihnen als Antwort ein „Hallo und herzlich willkommen“ zurück.

Wir danken allen Beteiligten dieses Ereignisses für Ihre Kooperation und wünschen schnelle Genesung! Und auch Ihnen, liebe Leserin und lieber Leser, danken wir für Ihre Unterstützung in diesen schwierigen Zeiten. Zu wissen, dass unsere Zeilen von ihnen aufmerksam studiert werden, zaubert uns jeden Tag aufs Neue die Sonne in unsere Herzen. Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr, wünscht Ihnen

J.J. Jameson
Chefredakteur des French Dispatch

Die Timecodes:

00:00:00 Intro
00:01:21 Benny
00:14:16 Jan
00:31:07 Sascha
00:42:39 Daniel
00:53:45 Nann
01:07:08 Bernd
01:21:30 Maria
01:30:42 Thomas
01:41:34 Flo
01:55:48 Tobi
02:06:36 Marcus
02:18:18 Ronja
02:29:53 Chrischi
02:42:36 Das Finale

Kommentar hinzufügen

Neueste Beiträge