Filmtoast.de
Cary Grant mit zwei Schauspielkollegen hält ein Telefon fest

Die besten Tipps für einen ganz besonderen Filmabend zu Hause

Es müssen nicht unbedingt Chips und Couch sein!

Man kann nicht immer ins Kino gehen, auch wenn die Leidenschaft der Deutschen für die Lichtspielhäuser beinahe ungebrochen ist. Natürlich, Streamingdienste wie Netflix & Co machen es den Kinobetreibern nicht gerade leicht, doch wenn der Filmabend etwas ganz Besonderes sein soll, dann geht man eben doch ins Kino. Ob Autokino, kleiner Filmpalast oder großes Cineplex, die riesigen Leinwände und der geniale Sound, die 3D Technik und die leckeren Snacks erzeugen eben eine spezielle Stimmung, die sich zu Hause nicht rekonstruieren lässt.

In den eigenen vier Wänden sind Filme – und natürliche Serien – zwar auch ein wichtiger Teil der Freizeitgestaltung, vor allem seit Netflix & Co eine so große Auswahl bieten, doch meist liegt man eben doch in Jogginghosen auf der Couch und lässt sich berieseln. Nun, da aufgrund der Krise die Kinos geschlossen haben und uns die Chips schon zu den Ohren herauskommen, wird es Zeit, auch in den heimischen Kinosaal ein wenig Stil zu bringen und alle Register zu ziehen, um den Filmabend zu Hause zu etwas ganz Besonderem zu machen!

Date oder Freund:innenabend – Gelegenheiten für einen Filmabend gibt es viele

Gelegenheiten muss man nicht lange suchen, bei denen man sich zusammen mit anderen in einem schönen Ambiente und mit tollen Filmen vergnügen kann. Da ein solcher Abend einiges an Planung und Organisation erfordert, spielt man am besten gleich zwei oder sogar drei Filme ab. Wird das ganze an einem Wochenende veranstaltet, dürfte das von der Zeit her kein Problem sein. Doch welche Filme soll man spielen?

Klassiker

Mit einem Klassiker kann man nicht viel falsch machen, allerdings sollten die Filmgeschmäcker der Teilnehmenden einigermaßen deckungsgleich sein. Manchen ringt Hitchcocks Vögel nur ein müdes Lächeln ab, andere gruseln sich tatsächlich und trauen sich auf dem Nachhauseweg vielleicht nicht unter dem Schwalbennest an der Hauswand vorbei.

Als Klassiker kann man jedoch auch die alten Disneyfilme bezeichnen, die viele von uns in der eigenen Jugend oder zusammen mit den Kindern geschaut haben. Es werden zwar ständig Filme nachproduziert, doch die „alten Kamellen“ haben ihren eigenen Reiz.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Liebesfilme

Wer als Mann eine Frau überzeugen will, der spielt einen Liebesfilm ab. Viele Frauen sind nah am Wasser gebaut und lieben die romantischen Komödien, die in einer besonders großen Auswahl zur Verfügung stehen. Umgekehrt ist es jedoch nicht unbedingt ratsam, zusammen mit einem Mann einen Liebesfilm sehen zu wollen, vor allem wenn frau ihn noch nicht lange kennt. Es sei denn natürlich, man will ausprobieren, wie geduldig er sein kann!

Filme, die noch keiner kennt

Es gibt eine Kategorie an Filmen, die einen besonderen Abend versprechen, und das sind solche, die kaum jemand kennt. Es kommen jedes Jahr um die 100 Filme ins Kino, und nicht alle bekommen die gleiche Beachtung. Das muss jedoch nichts mit der Qualität der Produktion, der Spannung oder der erzählten Geschichte zu tun haben! Oft sind es einfach Perlen, nach denen eben noch nicht so viele Zuschauer getaucht sind. Solche Filme versprechen einen spannenden, berührenden oder einfach schönen Filmabend – je nachdem.

Frauenfilme – Männerfilme

Es gibt Filme, die speziell für ein Geschlecht gedreht wurden, auch wenn die Grenzen hier sicherlich verschwimmen und wir mit dieser Aussage auch keine festen Zuschreibungen vornehmen wollen. Sex and the City oder In den Schuhen meiner Schwester kommen aber nun einmal bei Männern meist nicht so gut an, die sich eher beim Ansehen von Rambo oder The Big Lebowski amüsieren. Je nach Gästeliste kann ein Filmabend also ganz geschlechtergerecht gestaltet werden. Das gilt natürlich auch für die Deko und die Snacks, wir sagen nur, Bier oder Cocktails!

Der Filmtoast-Platzhalter für (Kino-)Filme zeigt eine Reihe von gefüllten Popcorn-Tüten. Für den Film wurden leider keine Bilder bereit gestellt.
Ein Filmabend ohne Popcorn? No way! (Foto: Pixabay)

Deko und Snacks

Bei der Gestaltung eines heimischen Kinoabends kann man sich kreative Gedanken geben und das Ganze wie eine Party aufmachen. Immerhin gibt man sich bei solchen Gelegenheiten auch viel Mühe mit der Dekoration. Dafür braucht man zunächst ein Thema, das sich aus den ausgewählten Filmen ergibt. Ob der Aufhänger nun eine bestimmte Farbe, ein Schauspieler oder ein Motto ist, bleibt der eigenen Kreativität überlassen. Wer das Ganze auf die Spitze treiben will, der macht gleich eine Mottoparty mit Filmabend daraus, zum Beispiel mit dem Thema: Vampire oder das bereits erwähnte Sex and the City. Auch die Klassiker Zurück in die Zukunft bieten sich für eine solche Mottoparty an und machen zudem der ganzen Familie Spaß. Dekoration, Essen und Getränke drehen sich dann rund um das gewählte Motto. Wer ein paar Freunde eingeladen hat, kann diese damit beauftragen, geeignete Speisen und Getränke mitzubringen. So bleibt die ganze Organisation nicht an einer Person hängen.

Mit Beamer und Leinwand zum Kinofeeling

Wem das heimische Fernsehgerät für ein beeindruckendes Filmerlebnis zu mickrig ist, der kann über die Anschaffung eines Beamers und einer Leinwand nachdenken. Das ist eine der unkompliziertesten und im Vergleich zu einem riesigen Fernsehgerät auch günstigsten Arten, um daheim oder im Garten ein Kinogefühl aufkommen zu lassen. Hat man erst einmal das nötige Equipment zusammen, wird das sicherlich nicht der letzte gemeinsame Filmabend gewesen sein!

Kommentar hinzufügen