Filmtoast.de

Don’t Hang Up

Lest hier alles zum Horrorthriller Don’t Hang Up…

Titel Don’t Hang Up
Jahr 2016
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Regie Alexis Wajsbrot und Damien Macé
Drehbuch Joe Johnson
Genre Horror, Thriller
Darsteller Gregg Sulkin, Garrett Clayton, Bella Dayne
Länge 83 Minuten
FSK Ab 16 Jahren freigegeben
Verleih Splendid Film
DVD-Cover von Don't Hang Up
DVD-Cover von Don’t Hang Up aus 2016 von ©Splendid Film GmbH

Die Rede ist hier von „Don’t Hang up“. Dabei handelt es sich um einen englischen Psycho-Thriller aus dem Jahr 2016. Der Film ist das Regiedebüt der beiden Spezialeffekte-Künstler Damien Macé und Alexis Wajsbrot. Das Regie-Duo verrichtete zuvor ihre Arbeiten in großen Hollywood Produktionen wie „Gravity“, „Iron Man 3“ oder „Harry Potter und der Halbblutprinz“, als CG Supervisor und Visual Effects Supervisor. Die Hauptrollen übernahmen der britische Schauspieler Gregg Sulkin (As the Bell Rings) und der amerikanische Schauspieler und Sänger Garrett Clayton (Teen Beach Movie).

Gregg Sulkin in Don't Hang Up
Gregg Sulkin in Don’t Hang Up aus 2016 ©Splendid Film GmbH

Sam und Brady sind die absoluten Stars des Internets. Mit ihren makaberen Telefonscherzen, die sie live aufzeichnen und anschließend auf sozialen Netzwerken verbreiten, haben beide
bereits tausende Followers gewonnen. Getrieben vom unermüdlichen Drang nach Annerkennung und der Sucht nach Selbstinszenierung, ist ihnen kein „Prank“ zu Schade. Je größer der Spaß an der Schadenfreude desto besser. Doch dieses Verhalten wird den beiden Jungs schon bald zum Verhängnis, als ein vermeintliches Opfer den Spieß einfach umdreht. Was als Scherz gedacht war, entwickelt sich immer mehr zu einem gefährlichen Katz und Mausspiel, bei dem der Unbekannte am anderen Ende der Leitung eindeutig die überhand gewinnt.

Sienna Guillory in Don't Hang Up
Sienna Guillory in Don’t Hang Up aus 2017 von ©Splendid Film GmbH

Don’t hang Up folgt dem Motto: „Das grauen kommt durch die Leitung „. Technische Meilensteine wie das Telefon, der Computer und das Internet haben nicht erst gestern gezeigt, das sie unser Leben nicht nur bereichern, sondern in den falschen Händen auch massiven schaden zufügen können. Dieser Umstand führte bisher immer wieder zu einem Erfolgsrezept in der Filmindustrie und ganz besonders das Horror & Thriller Genre scheint hierbei zu profitieren. Genre-Vertreter wie „Unbekannter Anrufer“ oder „Unfriend“ erfreuen sich immer wieder großer Beliebtheit und zeigen einmal mehr, das es manchmal eben besser sein kann die Leitungen zu kappen und in sozialen Netzwerken nicht allzu viel von sich preis zu geben. Mit „Don’t Hang Up“ hat die Filmwelt nun einen weiteren Vertreter dieser Art und der kommt erstaunlich spannend, kurzweilig und atmosphärisch daher. Unser „unbekannte Anrufer“ hat es hier faustdick hinter den Ohren und man merkt sofort, das er für den amerikanischen „Prank-Trend“ nicht viel übrig hat. Langsam aber sicher zieht dieser mit seinen Psychospielen die Schlinge immer weiter zu und lässt unsere einst so schlagkräftigen Streiche-Künstler zu stummen Mäuschen verstummen.

Für eine erste Regiearbeit ist den beiden FX -Supervisors Damien Mace und Alexis Wajsbrot ein effektiver und gemeiner kleiner Psycho-Thriller gelungen, der darüber hinaus auch handwerklich und schauspielerisch überzeugt und ganz nebenbei einen bitterbösen Seitenhieb auf unseren modernen Medienkonsum darstellt.

Don’t hang up wurde in Deutschland mit einer ungekürzten Freigabe ab 16 Jahren abgesegnet.

Hier die Bewertung der MovicFreakz – Redaktion:
[yasr_multiset setid=0]

Hier könnt Ihr den Film selbst bewerten:
[yasr_visitor_multiset setid=0]

© Splendid Film GmbH

Kommentar hinzufügen

Neueste Beiträge