Filmtoast.de
Beitrag © Studiocanal Home Entertainment

Eine perfekte Waffe

Das 80er-/90er-Action-Kino hat nicht nur die bekannten Gesichter wie Van Damme, Schwarzenegger und Co. zu bieten. In seiner ersten Hauptrolle wird Jeff Speakman Eine perfekte Waffe und tritt in dem Kampfsportfilm gegen zahlreiche Gegner an. Ist der B-Actioner einen Blick wert? 

TitelEine perfekte Waffe (OT: The Perfect Weapon)
Jahr1991
LandUSA
RegieMark DiSalle
DrehbuchDavid C. Wilson
GenreAction
DarstellerJeff Speakman, John Dye, Mako, James Hong, Mariska Hargitay, Dante Basco, Beau Starr, Toru Tanaka, Seth Sakai, Clyde Kusatsu, Cary-Hiroyuki Tagawa
Länge85 Minuten
FSKab 16 Jahren freigegeben
VerleihStudiocanal
Cover © Studiocanal Home Entertainment
Das Blu-Ray-Cover zu Eine perfekte Waffe © Studiocanal Home Entertainment

Eine perfekte Waffe für Rache 

Als Junge hat Jeff Sanders (Jeff Speakman) mit dem Tod seiner Mutter zu kämpfen und Probleme damit, sein Temperament zu zügeln. Um seine innere Ruhe zu finden, meldet ihn sein Vater in einer Kenpo-Kampfsportschule an. Die dort gelernten Fähigkeiten führen zu einem Zwischenfall, der in der Trennung von seinem Vater und Bruder mündet. Jahre später kehrt er als Erwachsener zurück und besucht Kim (Mako), den langjährigen Freund der Familie, in Korea-Town. Dieser ist Inhaber eines kleinen Geschäfts und hat Probleme mit der koreanischen Mafia, welche Kim nach der Ankunft von Jeff ermorden lässt. Ergriffen von dem Mord beschließt Jeff, die Verantwortlichen ausfindig zu machen und sich an diesen zu rächen. Dabei trifft er auf seinen kleinen Bruder Adam (John Dye), welcher als Polizist die Ermittlungen bezüglich des Mordfalls aufgenommen hat. 

I got the Power 

Bei Kampfsportfilmen aus den 80er-/90er-Jahren denkt man vornehmlich an Jean-Claude Van Damme, Steven Seagal, Michael Dudikoff und Co.. Der Name Jeff Speakman hingegen ist nahezu unbekannt, war er doch eher in reinen B-Movies anzutreffen. Mit seinem Debüt Eine perfekte Waffe hatte er es 1993 immerhin auf den Index geschafft, welchen er erst 25 Jahre später verließ. Betrachtet man den Film in der heutigen Zeit, fragt man sich, woher die Indizierung rührte. Besonders brutale und blutige Szenen sind in der ungeschnitten Version nicht zu sehen, weshalb die Neuauflage von Studiocanal nach der erneuten Prüfung eine Freigabe ab 16 Jahren erhalten hat.

Jeff in Action © Studiocanal Home Entertainment
Jeff verteilt kräftig Schläge © Studiocanal Home Entertainment

Der Großteil des Films konzentriert sich auf reine Kampfsport-Auseinandersetzungen und der Einsatz von Schusswaffen ist nur vereinzelt zu sehen. Auch wenn die Kampfchoreografien mit den heutigen Genre-Highlights wie The Raid oder John Wick nicht mithalten können, sind diese für ihre Zeit und ihren Ursprung absolut überzeugend. Mit wenigen Schnitten verfolgt man die durchaus vorhandenen Kampfkünste von Jeff Speakman, die schon in der Intro-Sequenz unter den Klängen von Snaps “The Power” vorgeführt werden. Kommt es dann zu Zweikämpfen, bieten die Choreografien reichlich Dynamik und zeitgenössischen Flair.  

Story? Wenn es sein muss 

Wie es sich für einen ordentlichen B-Actioner gehört, ist die Story von Eine perfekte Waffe reines Mittel zum Zweck sowie völlig austauschbar und beliebig. Auch hier wird das klassische Motiv Rache genutzt, um den Action-Helden durch die Gegnerwellen kämpfen zu lassen. Zwar versucht man mit der Beziehung zu Bruder und Vater dramatische Elemente einfließen zu lassen, doch sorgt man damit eher für unfreiwillige Komik. Auch eine angeschnittene Love-Story wird nicht konsequent zu Ende gebracht, da der Fokus dann doch mehr auf die Action gelegt wird. Das nimmt dem Film aber nicht seinen Spaß, denn Fans von Action-Filmen aus den 80er und 90er Jahren kommen hier voll auf ihre Kosten. So sorgt Eine perfekte Waffe sowohl für sympathische Schmunzler als auch herrlich nostalgisch inszenierte Kampfchoreografien. Wirklich Tiefgang erwartet hier eh niemand. 

Mein Fazit zu Eine perfekte Waffe 

Jeff Speakman ist jetzt nicht der ganz große Name des Action-Kinos. Eher ein unbekannter Name. Dennoch haut der Kampfsportexperte in seiner ersten Hauptrolle einen durchaus überzeugenden B-Actioner aus dem Ärmel. Während die Story schön zweckmäßig gehalten wurde, sorgen die Kampfchoreografien für nostalgischen Action-Spaß. Fans von Van Damme, Dudikoff und Co. kommen hier voll auf ihre Kosten.

Eine perfekte Waffe ist seit dem 11.07.2019 auf DVD und Blu-ray erhältlich. Das Bild ist für die Produktionszeit und -bedingung ordentlich, wenngleich hin und wieder Filmkorn zu sehen ist.

Unsere Wertung:

 

Eine perfekte Waffe
17 Bewertungen
Eine perfekte Waffe*
von STUDIOCANAL
Prime Preis: € 9,68 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Eine perfekte Waffe [Blu-ray]
17 Bewertungen
Prime Preis: € 9,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

© Studiocanal Home Entertainment

Onno

Als Kind in einen Topf aus VHS-Kassetten gefallen und kann seitdem nicht mehr wegschauen.

Kommentar hinzufügen