Filmtoast.de
Filmtoast_SocialMedia_Logo

Filmtoast.de – Dein Filmmagazin mit Biss

Alles neu macht der April! Gut‘ Ding will Weile haben! Was lange währt, wird endlich gut! Genug der Redewendungen – wir freuen uns, euch unseren Namenswechsel endlich bekanntmachen zu können: MovicFreakz ist jetzt Filmtoast…

Movicfreakz heißt jetzt Filmtoast

Liebe Leserinnen und Leser,

Raiders heißt jetzt Twix – und MovicFreakz heißt jetzt Filmtoast. Warum diese Veränderung, fragt ihr euch? Es lief doch gut unter unserem alten Namen? Keine Frage, aber manchmal muss man einfach sehen: Es passt nicht mehr, Veränderungen müssen her.

Ihr habt euch vielleicht schon häufiger gefragt, was MovicFreakz eigentlich bedeutet. Der Name erklärt sich aus den Anfängen des Blogs, der dieser Seite hier zugrunde liegt. Ursprünglich sollte es hier vornehmlich um Filme und Musik gehen, woraus schließlich der im ersten Moment etwas merkwürdig anmutende Neologismus Movic (=Movies+Music) wurde. Schnell kamen auch Games und Bücher dazu und erweiterten so das Portfolio dieses Blogges.

Die Seite wuchs erstaunlich schnell und konnte relativ bald schon viele Follower hinter sich versammeln. Mit dem wachsenden Stamm an treuen Leserinnen und Lesern (richtig, ihr seid gemeint!) sowie weiterer Verstärkung im Team kristallisierte sich jedoch mehr und mehr heraus, dass sich der Kern der Inhalte vor allem auf Filme und Serien konzentrierte. Die anderen Spalten lagen irgendwann brach und so reifte der Entschluss, einen Neuanfang zu wagen.

Warum Filmtoast?

Wir haben uns nicht leicht getan mit der Entscheidung, wie wir uns künftig nennen wollen. Eines war uns jedoch klar: Wir wollen auf jeden Fall sofort als Filmseite erkannt werden. Das klingt leichter umgesetzt als getan. Denn eine Vielzahl von Namen mit dem Wortstamm „Film-“ im Titel ist tatsächlich schon vergeben. Und so wurden Namen gesammelt, diskutiert, verworfen und wieder aufgenommen. Nach hitzigen Debatten mit Blut, Schweiß und Tränen formte sich immer mehr ein Favorit heraus, der vieles in sich vereinte, das wir uns für unseren Namen wünschten – dazu zählte neben der Charakterisierung als Filmseite auch ein gewisser Wiedererkennungswert. Da traf es sich natürlich gut, dass einer unserer Autoren bereits seit einigen Jahren einen Filmblog unter der Adresse www.www.filmtoast.de  führte und den Namen  zur Verfügung stellen konnte. Aus dieser Fusion von Filmtoast und MovicFreakz entstand nun also dieses Onlinemagazin, an dem ihr hoffentlich künftig viel Freude haben werdet.

Aber wir können eure gerunzelte Stirn natürlich schon sehen: Filmtoast? Was soll das überhaupt sein? Zum einen versteht sich Toast dabei wirklich als klassisches Prosit. Als Prosit auf das Medium Film, das im Zentrum dieser Seite steht. Toast ist aber auch im ganz herkömmlichen Sinne zu verstehen: Denn genau wie ein Toast erst durch den Aufstrich und den Belag richtig lecker wird, ist ein guter Film ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren. Die Story, die Regie, die Charaktere, der Soundtrack oder die Schauspieler – um nur einige der vielen Aspekte zu nennen. Wir spielen also ganz bewusst mit dieser Doppeldeutigkeit und wollen die Möglichkeiten nutzen, die sich aus der Verspieltheit des Namens ergibt. So werdet ihr sehen, dass unsere Bewertungsskala künftig in Toastsscheiben anstatt in Sternen abgegeben wird. Sterne kann doch jeder, findet ihr nicht?

Kernstück der Seite bleiben dabei unsere Filmkritiken. Mit regelmäßigen News rund um Film, Fernsehen und VOD bleibt ihr zudem immer auf dem Laufenden. Doch planen wir für die Zukunft auch schon weitere Inhalte, und so soll Filmtoast eben nicht nur ein weiterer Filmblog sein – sondern Dein Filmmagazin mit Biss.

Namenswechsel und Serverumzug

Ihr habt es vermutlich schon gemerkt – und wir hatten es ja auch bereits auf unseren Social Media Kanälen erläutert – aber es gab einige Wochen lang keinen neuen Content auf unserer Seite. Das stand natürlich unmittelbar mit dem Relaunch zusammen. Mit dem Namenswechsel ging auch ein Serverumzug einher, der sich leider – ein Hoch auf die Technik – komplexer und problematischer herausgestellt hat, als ursprünglich geplant. Bitte entschuldigt also die Verzögerungen und freut euch mit uns gemeinsam umso mehr, endlich neu durchstarten zu können!

Durch den Umzug und dem neuen Layout mag es zu Beginn eventuell noch zu der ein oder anderen Kinderkrankheit kommen, bitte entschuldigt auch das. Falls euch hier und da ein falscher Absatz oder ein fehlendes Bild oder ähnliches auffällt, traut euch ruhig, uns (z.B. hier in den Kommentaren) Bescheid zu geben. Wir hoffen natürlich, dass sich so etwas in Grenzen hält, aber ganz ausschließen lassen sich auch im Jahr 2019 solche Schwierigkeiten bei der technischen Umsetzung niemals ganz.

Wir freuen uns jedenfalls, dass ihr diesen Weg weiter mit uns gehen wollt. Wir mögen einen neuen Namen und ein neues Design haben, aber wir können euch versichern, wir sind immer noch die gleichen filmverrückten Leute wie vorher.

Euer

Filmtoast-Team

 

(formerly known as ‚die MovicFreakz‘)

Kommentar hinzufügen