Filmtoast.de
Johnson (Woody Harrelson) gibt die Richtung vor © EuroVideo

LBJ – John F. Kennedys Erbe

Lyndon Baines Johnson wurde am 22. November 1963, dem Todestag von John F. Kennedy, in der Air Force One als neuer US-Präsident vereidigt. Woody Harrelson haucht in LBJ dem Erbe von John F. Kennedy Leben ein. Seit dem 15. Januar 2019 ist das Biopic zum 36. Präsidenten der USA auf Blu-ray, DVD und Video-On-Demand erhältlich. Lohnt sich der Geschichtsunterricht? 

TitelLBJ – John F. Kennedys Erbe
Jahr2017
ProduktionslandUSA
RegieRob Reiner
DrehbuchJoey Hartstone
GenreBiografie
DarstellerWoody Harrelson, Jennifer Lason Leigh, Bill Pullman, Richard Jenkins, Michael Stahl-David, Jeffrey Donovan, Rich Sommer, C. Thomas Howell, Michael Mosley
Länge98 Minuten
FSKab 6 Jahren freigegeben
VerleihEuroVideo
Cover zu LBJ © EuroVideo
Blu-ray-Cover zu LBJ © EuroVideo

Tragischer Weg ins höchste Amt

Die tragischen Ereignisse um die Ermordung von John F. Kennedy am 22. November 1963 dürfte jedem bekannt sein. In LBJ setzt man den Fokus zwar auf dessen Nachfolger Lyndon Baines Johnson und seinem Umweg zum US-Präsidenten. Doch windet man sich beginnend mit den Kennedy-Duellen, über das Amt des Vize-Präsidenten, bis hin ins Weiße Haus, primär um die Schaffenszeit des populären Vorgängers. Dabei rückt die von Kennedy begonnene Verabschiedung des Bürgerrechtsgesetzes in den Vordergrund der Handlung.

Höhepunktarme One-Man-Show

Die allererste Auffälligkeit in LBJ ist die aufwändige Maske von Woody Harrelson. Es wirkt so, als hätte man ihn mit Falten und grauhaariger Perücke künstlich altern lassen. Witzigerweise war er zum Zeitpunkt des Drehs mit 55-Jahren genauso alt wie Lyndon Baines Johnson während der Amtsübernahme im Jahre 1963. Altern hat man ihn also nicht lassen, vielmehr dem Aussehen des ehemaligen Präsidenten angepasst. Und das kann sich durchaus sehen lassen, ähnelt ihr ihm doch sehr stark und legt unter der Maske eine mehr als ordentliche Leistung ab. Um sich wütend, stolz oder auch verletzlich. Harrelson nutzt einen riesigen Raum an Emotionen und degradiert seine Schauspielkollegen nicht nur auf dem Papier zu Nebendarstellern. Das ist freilich so vom Drehbuch vorgesehen und es macht auch Spaß, ihm dabei zuzusehen.

Johnson (Woody Harrelson) legt den Eid zum Präsidenten ab © EuroVideo
Ein Bild, das um die Welt ging. Johnson (Woody Harrelson) legt in der Air Force One den Eid des Präsident ab. © EuroVideo

Das Kennedy-Attentat aus einem anderen Blickwinkel

Es ist erfrischend, das Kennedy-Attentat mal aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Im ständigen Wechsel mit Rückblenden zu Johnson‘s Werdegang bekommt das Geschehene eine ganz neue Dynamik. Das ist zwar nicht besonders spannend, aber durchaus informativ. Doch spätestens mit der Amtsübernahme biegt das Biopic in höhepunktarme Gefilde ab. Denn bis zum Schluss konzentriert man sich auf die Verabschiedung des Bürgerrechtsgesetztes und spart damit weitere wichtige Themen wie die Aufklärung des Kennedy-Attentats oder den Umgang mit dem Vietnamkrieg aus. So plätschert das Biopic bis zum Schluss vor sich hin, denn die politischen Machtkämpfe rund um das Bürgerrechtsgesetz sind in Zeiten eines House of Cards nicht der Rede wert.




Verpackt ist die übersichtliche Geschichtsstunde ganz ansehnlich und zeitgemäß. Originalgetreue Nachbildungen der Schauplätze und eine ordentliche Produktionsqualität sorgen für eine authentische Stimmung. Nur mit dem Einsatz der farblichen Kontaktlinsen hat man es hier und da etwas übertrieben. Das ist neben Harrelsons Maske auch das Einzige, bei dem man sich inszenatorisch auf außergewöhnlichem Terrain bewegt.

Mein Fazit zu LBJ

Das Kennedy-Attentat war schon häufig Gegenstand von Filmen und Serien. Mit LBJ liefert man nun eine neue und frische Perspektive auf die Geschehnisse. Nach interessantem Beginn taucht man aber ab und bietet maximal durchschnittliches Politgeplänkel. Einzig Woody Harrelsons maskierte Darstellung als Lyndon Baines Johnson ist erinnerungswürdig. Abseits dessen bietet man ein höhepunktarmes und oberflächliches Biopic.

Johnson (Woody Harrelson) gibt die Richtung vor © EuroVideo
Johnson (Woody Harrelson) hat seine Ziele klar im Blick © EuroVideo
LBJ - John F. Kennedys Erbe [Blu-ray]
2 Bewertungen
LBJ - John F. Kennedys Erbe [Blu-ray]*
von EuroVideo Medien GmbH
Unverb. Preisempf.: € 12,98 Du sparst: € 0,51 (4%) Prime Preis: € 12,47 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
LBJ
10 Bewertungen
Preis: € 3,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Hier die Bewertung der MovicFreakz – Redaktion:

Handlung/Dramaturgie
Figuren/Schauspieler
Ausstattung/Schauplätze
Form
Hintergrund
Vergleich im Genre
Durchschnitt:

Hier könnt Ihr den Film selbst bewerten:

Handlung/Dramaturgie
0
Figuren/Schauspieler
0
Ausstattung/Schauplätze
0
Form
0
Hintergrund
0
Vergleich im Genre
0
Durchschnitt:
  yasr-loader

© EuroVideo

Onno

Als Kind in einen Topf aus VHS-Kassetten gefallen und kann seitdem nicht mehr wegschauen.

Kommentar hinzufügen