Filmtoast.de

Memory – Sein letzter Auftrag

Basierend auf dem belgischen Film „Mörder ohne Erinnerung“ von 2003 wird in Memory – Sein letzter Auftrag erneut ein Auftragskiller zur Zielscheibe. Ob der Film sich lohnt, erfahrt ihr in unserer Kritik!

MEMORY - SEIN LETZTER AUFTRAG Trailer German Deutsch (2022)

TitelMemory – Sein letzter Auftrag
Jahr2022
LandUSA
RegieMartin Campbell
DrehbuchDario Scardapane, Jeff Geeraerts, Carl Joos, Erik van Looy,
GenreAction, Krimi, Thriller
DarstellerLiam Neeson, Guy Pearce, Taj Atwal, Harold Torres, Ray Fearon, Monica Bellucci, Mia Sanchez, Ray Stevenson,
Länge114 Minuten
FSKab 16 Jahren freigegeben
VerleihSplendid Film
Alex (Liam Neeson) sprengt etwas hinter sich in die Luft
Entspannt Beweise vernichten © Splendid Film

Die Story von Memory – sein letzter Auftrag

Auftragskiller Alex Lewis (Liam Neeson) möchte sich nach einer langen Karriere voller Gewalt zur Ruhe setzen, denn er hat mit einsetzendem Alzheimer und seinem nachlassenden Erinnerungsvermögen zu kämpfen. Eine Kündigung ist in seinem Milieu allerdings nicht so einfach und so nimmt er einen letzten Auftrag an. Als er Skrupel bei der Ausführung bekommt, muss er sich nicht nur gegen seine Auftraggeber zur Wehr setzen… Unvermittelt findet er sich in einem Undercover-Einsatz des FBI, angeführt von Agent Serra (Guy Pearce) wieder. Trotz seiner nachlassenden Gedächtnisleistung beschließt er, Serras Team durch versteckte Hinweise zu helfen und setzt seine lebenslang trainierten Fähigkeiten ein, um zumindest einmal in seinem Leben das Richtige zu tun…

Agent Serra (Guy Pearce) wird verarztet
Agent Serra ist zu langsam… © Splendid Film

Leider verliert der Film an Tempo

Ein Auftragsmörder, der langsam sein Gedächtnis verliert, bildet schon einmal eine spannende Ausgangslage für einen Film. Der Film startet in bester Neeson-Manier mit jeder Menge Tempo – auch auf Seiten des FBI, wobei Dramaturgie und Aufbau der beiden Handlungsstränge ganz unterschiedlich daherkommen. Während Alex berechnend, schnell und professionell zu Werke geht, dann aber mit plötzlichen Gedächtnisaussetzern zu kämpfen hat, scheinen Agent Serra und sein Team die Sache zunächst unter Kontrolle zu haben. Doch dann gerät die Sache mehr und mehr aus den Fugen und auch intern tun sich einige Probleme bei der Zusammenarbeit auf.

Den einzelnen Handlungssträngen kann man dabei trotz der vielen Nebenfiguren jederzeit bestens Folgen. Leider gehen die Erklärungen über Hintermänner und Fäden im Hintergrund im Laufe des Films ein wenig zulasten der Action und die Prämisse um den Profikiller mit Gedächtnisverlust gerät zu Gunsten der Handlung ein bisschen in den Hintergrund. Spannend bleibt der Film aber dennoch. Mehrere Locationwechsel, immer neue Hinweise und eine interessante Hauptfigur, die dem FBI trotz Hilfestellung immer um Längen voraus ist, lassen keine Langeweile aufkommen und der Mix aus Krimi, Drama, Thriller und Actionfilm funktioniert recht gut.

FBI Agenten mit der Waffe vim Anschlag
Das FBI heftet sich an Alex Fersen © Splendid Film

Gute Darsteller, flache Charaktere

Nach The Ice Road, Honest Thief und The Marksman kann man den fleißigen, mittlerweile 70-jährigen, Liam Neeson schon wieder im Heimkino erleben. Den Actionhelden gibt er wie immer überzeugend, aber auch die Unsicherheiten seiner beginnenden Alzheimer-Erkrankung und die harte Kindheit, die ihn geprägt und zu dem gemacht haben, der er ist, nimmt man ihm ab. Monica Belucci als mächtige und unantastbare Immobilienmaklerin ist eines der vielen darstellerischen Highlights in Memory – sein letzter Auftrag. Der Thriller wartet mit harten Themen um organisiertes Verbrechen, Missbrauch und Menschenhandel auf, geht aber nur in den Actionszenen recht brutal vor oder wenn der angeschossene Alex sich selbst verarzten muss. Hier bleibt Regisseur Martin Campbell (u.a. Casino Royale) sehr dicht am Geschehen. Es ist die erste Zusammenarbeit des Neuseeländers mit Neeson und auch wenn der Film ein wenig, wie ein beliebiger Actionfilm wirkt, ist er durchaus solide gemacht.

Alex bedroht einen Zwischenhändler
Alex macht Druck © Splendid Film

Unser Fazit zu Memory – Sein letzter Auftrag

Memory – Sein letzter Auftrag bietet spannende Unterhaltung und schneidet einige sehr ernste Themen an. Neeson-Fans werden sicher nicht enttäuscht werden. Auch wenn der Film teilweise etwas beliebig wird, ist er auch als Heimkino-Film recht aufwendig produziert. Hochkarätig besetzt können leider nicht alle Schauspieler ihr Können vollends demonstrieren, denn da viele Zusammenhänge erklärt werden müssen und der Film mit zwei parallelen Handlungssträngen beginnt, werden nicht alle Charaktere mit der nötigen Tiefe vorgestellt, um die Übersicht zu behalten.

Memory – Sein letzter Auftrag Ist seit dem 9. September 2022 digital und ab 30. September 2022 als 4K UHD Blu-ray Steelbook, 4K UHD Blu-ray Mediabook, DVD und Blu-ray erhältlich!

Unsere Wertung:

 

 

Memory - Sein letzter Auftrag [Blu-ray]
Kundenbewertungen
Memory - Sein letzter Auftrag [Blu-ray]*
von Splendid Film/WVG
Prime  Preis: € 14,99 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. Oktober 2022 um 23:59 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Memory - Sein letzter Auftrag
Kundenbewertungen
Memory - Sein letzter Auftrag*
von Splendid Film/WVG
Prime  Preis: € 12,99 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. Oktober 2022 um 23:59 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
[/su_table] © Splendid Film

Kommentar hinzufügen