Filmtoast.de

News: Erster Trailer zum Endzeitfilm IO auf Netflix!

Auch im Januar geht Netflix wieder mit einigen Eigenproduktionen an den Start. Neben dem ebenfalls bald startenden Actionkracher Polar mit Mads Mikkelsen in der Hauptrolle erscheint mit dem Endzeitfilm IO ein dystopischer Sci-Fi Thriller. Lest hier nach, was euch in diesem erwartet!

Das offizielle Poster von IO. © Netflix
Das offizielle Poster von IO © Netflix

Worum geht es im Endzeitfilm IO?

Die Erde ist nichts weiter als ein unbewohnbarer und lebensfeindlicher Planet. Die Menschheit hat sich schon vor geraumer Zeit in Raumschiffen aufgemacht. Sie musste ein neues Zuhause zu finden und ist mit Io, einem der vier Monde des Jupiter, fündig geworden. Sam (Margaret Qualley), eine junge Wissenschaftlerin, befindet sich noch immer auf der postapokalyptischen, verlassenen und lebensfeindlichen Erde.

Nun muss sie entscheiden, ob sie hier verweilt und an einer Rettung der Erde arbeitet – oder dem Rest der Menschheit nach Io folgt. Als sie auf Micah (Anthony Mackie) trifft, haben die beiden Überlebenden nur ein sehr kleines Zeitfenster, um ein letztes Shuttle zu erwischen, das sie nach Io bringen kann. Doch kann sie die Erde einfach ihrem Schicksal überlassen?

Ein verheißungsvolles Setting

Margaret Qualley und Anthony Mackie in Endzeitfilm IO. © Netflix
Margaret Qualley und Anthony Mackie in IO. © Netflix

Der dystopische Sci-Fi Streifen IO ist Jonathan Helperts Regiedebüt. Er wirkt auf den ersten Blick wie ein durchaus atmosphärischer Endzeitstreifen. Dabei vermittelt der Trailer einen recht stimmigen und spannenden Trip zweier Protagonisten, die vor einer schweren Entscheidung und einer ebenso herausfordernden Reise stehen. Dass gesagt wird, die Erde müsse wegen der mittlerweile toxischen Atmosphäre verlassen werden und dass der Jupiter Mond die einzige Zuflucht ist, ist allerdings etwas fragwürdig. Denn dieser ist übersät mit Vulkanen und die Atmosphäre ist stark schwefelhaltig und verstrahlt. An dieser Stelle sollte man also am besten einfach nicht weiter darüber nachdenken. Jedenfalls konnte man sich mit Darstellern wie Danny Huston (30 Days of Night, Wonder Woman), Margaret Qualley (The Nice Guys) und Anthony Mackie (Million Dollar Baby) vielversprechende Darsteller an Bord holen.

Es hat ganz den Anschein, dass Netflix im Jahr 2019 mit der zuvor angekündigten Großoffensive an Filmen Ernst macht. Bleibt nur zu hoffen, dass darunter nicht die Qualität leidet und nicht noch vermehrter auf Masse statt Klasse gesetzt wird. Davon oder von dem Gegenteil werden wir uns am 18.1.2019, dem Starttermin von IO, selbst überzeugen können.

Mit Reviews zu Polar, IO und dem ebenfalls startenden Velvett Buzzsaw werden wir euch selbstverständlich versorgen. Bleibt also auf dem Laufenden!

The Signal: - Keine Info - [Blu-ray]
145 Bewertungen
The Signal: - Keine Info - [Blu-ray]*
von Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
Prime Preis: € 8,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Moon [Blu-ray]
345 Bewertungen
Moon [Blu-ray]*
von Koch Media GmbH - DVD
Prime Preis: € 29,82 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

© Netflix

FilmFreund

Ein Tag ohne einen Film ist wie ein Sommer ohne Sonne. :)
Filme sind für mich mehr als nur einfacher Eskapismus oder psychedelischer Zeitvertreib; Was jetzt nicht bedeuten soll, dass ich mich mit der Möglichkeit via Filmen andere Leben zu (er)leben nicht auch gerne mitunter vordergründig hingebe.
Ich bin offen für jedes einzelne Genre und lasse mich eigentlich gerne positiv überraschen, greife aber eher zum hundertelfzigsten mal zu einem bekannten Film, statt mich sofort ins "Neuland" zu stürzen.
Mit FilmToast habe ich eine tolle Plattform gefunden, meine Gedanken ansprechend niederzuschreiben und ich freue mich stets über regen Austausch unter Gleichgesinnten, aber ebenso unter Ungleichgesinnten.
Und jedem, der so weit gelesen hat, wünsche ich noch einen tollen Tag.
(^-^)/

Kommentar hinzufügen