Filmtoast.de

News: The Witcher auf Netflix – Henry Cavill als Geralt von Riva!

Dass die gefeierte und mit Preisen überhäufte Spielereihe The Witcher eine eigene Serie bekommt, ist bereits länger bekannt. Nun wurde mit Superman-Darsteller Henry Cavill endlich der Haupdarsteller für die Rolle des Hexers Geralt von Riva festgelegt. Henry Cavill selbst gab seine Verpflichtung auf Instagram offiziell bekannt.

The Witcher hat seinen Hauptdarsteller!

Lange schon brodelt die Gerüchteküche um die heiß erwartete The Witcher-Serie von Netflix. Gerade um die Rolle des Hexers Geralt von Riva rankten sich viele Gerüchte. Dass nun Henry Cavill für diese große Rolle auserkoren wurde, kam für die meisten sehr überraschend. Namen wie Mads Mikkelsen (Die JagdHannibal) und Nikolaj Coster-Waldau (Game of Thrones) wurden zuvor im Internet am höchsten gehandelt. Ob Cavill (Mission: Impossible – Fallout), der rein optisch eher als Schönling einzustufen ist, die ernste Rolle des berüchtigten Hexers angemessen verkörpern kann, bleibt abzuwarten.

Cavill selbst hatte sich vor einigen Wochen als Fan der Spiele geoutet und selbst für die Rolle ins Gespräch gebracht. Auf Instagram veröffentlichte der User BossLogic daraufhin ein Fandmade-Poster, das uns einen Eindruck davon vermittelt, wie Cavill als Geralt aussehen könnte:

 

Setting und Geschichte von The Witcher

Vorlage für die Serie werden nicht die Videospiele des Entwicklerstudios CD Projekt Red sein, sondern die Buchreihe des polnischen Autors Andrzej Sapkowski. Diese spielen zeitlich gesehen vor den Geschehnissen der Videospielreihe. Man will sich aber an der düsteren Optik dieser orientieren und von ihr inspirieren lassen, so heißt es. Ein Wiedersehen mit vielen lieb gewonnenen Charakteren der Spiele steht ebenfalls fest. Doch worum wird es in der Serie gehen? Nun, um nicht zu viel von der Geschichte der Bücher vorwegzunehmen, umreiße ich die Story dieser an dieser Stelle nur kurz, und beschreibe den Nicht-Gamern, was überhaupt ein Hexer ist.

Die nur noch selten anzutreffenden Hexer verschiedener Schulen gelten als Außenseiter, werden von vielen verachtet und als mordlustige Mutanten diffamiert. Durch uralte Rituale werden ihre Sinne und Kampffertigkeiten auf übermenschliche Weise geschärft. Ihren Lebensunterhalt verdienen Hexer mit dem Töten von Monstern. Die wahren Monster scheinen jedoch nicht immer nur die gejagten Kreaturen, sondern die Menschen selbst zu sein. Denn die Welt wird von einem großen Krieg erschüttert und Moral sucht man in diesen finsteren Zeiten vergebens. Auf seinen Reisen quer durch das Land findet der Hexer Geralt von Riva Begleiter und Freunde auf allen Seiten, die ihm auf seinen Abenteuern beistehen.

Wird The Witcher nach Game of Thrones der neue große Fantasy-Favorit am Serienhimmel?

Mit dem bald anstehenden Ende von Game of Thrones werden zwei neue Fantasy Giganten um ihren Platz an der Sonne kämpfen. Neben der The Witcher von Netflix startet nämlich auf Amazon ein vergleichbares Mega-Serienprojekt: Der Herr der Ringe. Wann die Witcher-Serie startet ist zur Zeit leider noch nicht bekannt. Eine Ausstrahlung vor 2020 ist jedoch eher unwahrscheinlich. Und dann befinden sich derzeit ja auch einige Game of Thrones-Prequels bei HBO in der Entwicklung. Für ordentlich Fantasy-Nachschub wird also in den kommenden Jahren definitiv gesorgt sein.

The Witcher 3: Wild Hunt - Game of the Year Edition - [PlayStation 4]
301 Bewertungen
Preis: € 37,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Das Erbe der Elfen (Die Hexer-Saga (Geralt, der Hexer))
131 Bewertungen
Prime Preis: € 15,90 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

FilmFreund

Ein Tag ohne einen Film ist wie ein Sommer ohne Sonne. :)
Filme sind für mich mehr als nur einfacher Eskapismus oder psychedelischer Zeitvertreib; Was jetzt nicht bedeuten soll, dass ich mich mit der Möglichkeit via Filmen andere Leben zu (er)leben nicht auch gerne mitunter vordergründig hingebe.
Ich bin offen für jedes einzelne Genre und lasse mich eigentlich gerne positiv überraschen, greife aber eher zum hundertelfzigsten mal zu einem bekannten Film, statt mich sofort ins "Neuland" zu stürzen.
Mit FilmToast habe ich eine tolle Plattform gefunden, meine Gedanken ansprechend niederzuschreiben und ich freue mich stets über regen Austausch unter Gleichgesinnten, aber ebenso unter Ungleichgesinnten.
Und jedem, der so weit gelesen hat, wünsche ich noch einen tollen Tag.
(^-^)/

Kommentar hinzufügen