Filmtoast.de
Auf dem Bild sind die Helden aus "PAW Patrol - Der Kinofilm" zu sehen: Rubble, Chase, Rocky, Skye, Ryder, Marshall, Liberty und Zuma fahren dabei mit ihren speziellen Fahrzeugen durch die Straßen zu einem Einsatz.

PAW Patrol – Der Kinofilm

In PAW Patrol – Der Kinofilm kommen die Helden auf vier Pfoten nach einigen Serien-Specials zu ihrem ersten abendfüllenden Spielfilm. Ob der Kinofilm sich nur an ein jüngeres Publikum richtet oder auch Erwachsene sowie Leute ohne Serienkenntnis ihre Freude haben werden, lest ihr hier!

PAW PATROL: DER KINOFILM | OFFIZIELLER TRAILER | Paramount Pictures Germany

TitelPAW Patrol – Der Kinofilm (OT: PAW Patrol: The Movie)
Jahr2021
LandKanada, USA
RegieCal Brunker
DrehbuchBilly Frolick, Cal Brunker, Bob Barlen
GenreAnimations-/Kinderfilm, Abenteuer, Komödie
DarstellerWill Brisbin, Iain Armitage, Kingsley Marshall, Lilly Bartlam, Callum Shoniker, Keegan Hedley, Marsai Martin
Länge86 Minuten
FSKab 0 Jahren freigegeben
VerleihParamount Pictures
Das deutsche Blu-ray Cover zu "PAW Patrol - Der Kinofilm" zeigt mittig das Filmlogo bzw. den Filmtitel. Oberhalb sind die Mitglieder der PAW Patrol zu sehen und unterhalb erneut, dieses Mal aber mit ihren Einsatzfahrzeugen.
Das deutsche Blu-ray Cover zu „PAW Patrol – Der Kinofilm“ © Paramount Pictures Germany

Die Handlung von PAW Patrol – Der Kinofilm

In der Abenteuerstadt versucht der frisch gewählte Bürgermeister Besserwisser die Stadt „abenteuerlicher“ zu machen und sorgt dabei für reichlich Chaos und Ärger. Die Hündin Liberty bittet daher Ryder und die Helden auf vier Pfoten um Hilfe, die sich gleich aus der heimischen Abenteuerbucht in die Nachbarstadt aufmachen, um zu helfen. Doch es droht bereits ein noch größeres Unheil. Kann die PAW Patrol ihre wohl größte Aufgabe meistern?

Die Helden auf vier Pfoten sind bereit …

… für ihren ersten abendfüllenden Spielfilm. Zwar waren die Fellfreunde bereits auf der Kinoleinwand zu sehen, doch nun folgt mit PAW Patrol – Der Kinofilm mal kein Serien-Special, sondern der erste eigens produzierte Spielfilm. Ingesamt setzt der Kinofilm andere Maßstäbe als die Serie und das lässt sich vor allem an der Optik ausmachen.

Die PAW Patrol und ihre Figuren kommen nämlich frisch aufgemacht daher, was durchaus als gelungen bezeichnet werden kann. Statt auf den gewohnten Animationsstil zu setzen, sind sämtliche Figuren nun weit moderner animiert. Die Helden auf vier Pfoten sind wesentlich flauschiger und sowohl diese als auch die Menschen besitzen eine verbesserte Mimik und flüssigere Bewegungsabläufe als noch zuvor in der Serie. Dies zeigt sich bei den Abenteuern durch neue und visuell ansprechendere Gadgets, aber auch insgesamt ist in PAW Patrol – Der Kinofilm alles bunter und knalliger, was speziell den Witz und Spaß steigert, insbesondere für die Zielgruppe.

Auf dem Bild sind Bürgermeister Besserwisser und seine Kätzchen zu sehen. Alle blicken mit breiten und unheilvollen Grinsen von oben herab auf den Betrachter. - "PAW Patrol - Der Kinofilm"
Bürgermeister Besserwisser und seine Kätzchen sorgen für Chaos in Abenteuerstadt. © Paramount Pictures Germany

Klar an das jüngere Publikum gerichtet

Serienkenntnisse sind sicherlich von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Das meiste ergibt sich aus dem Kontext und ist daher recht leicht nachzuvollziehen, was aber wenn auch wohl eher die erwachsenen Zuschauer*innen stören würde. Was klar sein sollte, ist, dass PAW Patrol – Der Kinofilm eben an ein jüngeres Publikum gerichtet ist. Und genauso wie die Serie erfüllt der Film die Erwartungen und bietet den versprochenen Spaß.

Gerade zur Heimkinopremiere werden die Erwachsenen nicht drumherumkommen, den Film mehrfach in den Player schmeißen zu müssen und ihn mit den Kleinen zu schauen oder ihn zumindest im Hintergrund zu hören. Jedoch können die Erwachsenen beruhigt sein. Mit seiner Laufzeit von knapp 86 Minuten ist der Film nicht nur kurz in der Länge, sondern vor allem kurzweilig wie unterhaltsam. So entspricht der Film guten vier Folgen der Serie, ist dabei aber weniger wiederholend und bietet mit einer weitestgehend spannenden Handlung auch für den Erwachsenen etwas Überraschung. 

Ryder und alle Hundewelpen stehen in der PAW Patrol-Zentrale. Dabei blicken scheinbar alle zu jemanden. Ryder blickt etwas ernster drein, während die Fellfreunde eher zum Lächeln neigen. - "PAW Patrol - Der Kinofilm"
Ryder und die Fellfreunde in der PAW Patrol-Zentrale © Paramount Pictures Germany

Ein klarer Fall für Chase 

Was die Serie eher selten zeigt bzw. nur in einer Folge, ist, wie die Fellfreunde zu ihrem Herrchen Ryder kamen. Der Kinofilm nimmt sich diesbezüglich recht viel Zeit, um den Ursprung von Chase zu beleuchten, und dreht sich auch im weiteren Verlauf mehrheitlich um den Polizeihund, der sich mit den Ängsten seiner Vergangenheit auseinandersetzen muss. 

Das sorgt zwar dafür, dass die anderen Mitglieder der PAW Patrol etwas kürzer kommen, allerdings nicht zu kurz, so dass alle ihre Momente während eines Abenteuers oder abseits davon erhalten. Zusätzlich bekommen diese in PAW Patrol – Der Kinofilm helfende Pfoten durch die aufgeweckte Langhaardackelhündin Liberty, die das Team mit ihrer energievollen wie redseligen Art sehr gut ergänzt. 

Die Langhaardackelhündin Liberty sitzt auf dem Bürgersteig und blickt liebreizend zum Betrachter. Links von ihr steht ein kleiner Handwagen mit Blümchen drauf. - "PAW Patrol - Der Kinofilm"
Hündin Liberty hilft den Helden auf vier Pfoten in „PAW Patrol – Der Kinofilm“ © Paramount Pictures Germany

Unser Fazit zu PAW Patrol – Der Kinofilm

PAW Patrol – Der Kinofilm ist ein spaßiger wie unterhaltsamer Film. Besonders die Kids werden ihre helle Freude daran haben. Aber auch die Erwachsenen, insbesondere diejenigen, die die Serie kennen, werden überrascht sein, wie sehr der erste richtige Kinofilm gelungen ist. Optisch ausgesprochen gut verbessert, eine Handlung, die spannend wie unterhaltsam ist, und auch einige gut zündende Gags machen das erste Spielfilm-Abenteuer der Fellfreunde zu einem angenehmen und kurzweiligen Spaß. 

PAW Patrol – Der Kinofilm ist seit dem 04. November 2021 als Download und ab dem 02. Dezember auf DVD und Blu-ray erhältlich!

Unsere Wertung:

 

Paw Patrol: Der Kinofilm [Blu-ray]
Kundenbewertungen
Paw Patrol: Der Kinofilm [Blu-ray]*
von Paramount Pictures (Universal Pictures)
Prime Preis: € 13,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
PAW Patrol: Der Kinofilm
Kundenbewertungen
PAW Patrol: Der Kinofilm*
von Billy Frolick
Preis: € 13,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

© Paramount Pictures

Kommentar hinzufügen