Filmtoast.de
Top 5 Kinofilme

Ranking: Der Hit’s TOP 15 Kinofilme 2018

Der Hit’s persönliches Ranking: TOP 15 Kinofilme des Jahres 2018

Platz 15: I, Tonya

Offizielles Filmplakat zu "I, Tonya" © DCM
Offizielles Filmplakat zu “I, Tonya” © DCM

Der erste Kinofilm 2018, der mir nachhaltig im Gedächtnis blieb, ist dieser hier. Der bösartige Sarkasmus, hinter dem sich dann letztendlich doch ein starkes Verlangen nach Liebe versteckt. Es ist faszinierend, hinter die harten Schalen zu blicken und die wahren Charaktere erkennen zu können. Sehr sympathischer Film, der auch noch auf einer wahren Begebenheit beruht.

 

 

Platz 14: Hereditary

Offizielles Poster - "Hereditary" © Splendid Film
Offizielles Poster – “Hereditary” © Splendid Film

Ich habe ja generell so meine Probleme mit Horrorfilmen. So wirklich gute habe ich seit Langem nicht mehr sehen können. Dabei liebe ich dieses Genre eigentlich. Hereditary wurde dann mit großen Vorschusslorbeeren ins Rennen geschickt und ich ging positiv gestimmt hinein. Ich sah etwas Neuartiges. Eine gut geschriebene Story, gepaart mit absoluter Unvorhersehbarkeit. Dazu kommt eine super Atmosphäre, ein langsamer Spannungsaufbau und eine sagenhafte Kamera. Leider hat mich auch hier etwas gestört und zwar das Ende. Hätte mich das überzeugen können, wäre der Film wohl in den Top 5 gelandet.


(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Platz 13: Bad Times at the El Royale

Filmplakat zu "Bad Times at the El Royale" © 20th Century Fox
Filmplakat zu “Bad Times at the El Royale” © 20th Century Fox

Dieser Film erinnerte mich schon im Trailer stark an ein Tarantino Werk. Ich bin ein großer Fan. Der Aufbau der Geschichte ist auch sehr verworren und löst sich erst zum Ende hin auf. Der Cast ist bombastisch und passt wie die Faust aufs Auge. Ich war beeindruckt, dass so mitten im Jahr einfach so ein Film veröffentlicht wird, von dem die breite Masse leider nichts mitbekommen hat. Natürlich darf auch hier eine ordentliche Portion Brutalität nicht fehlen.

 

 

Platz 12: Deadpool 2

Cover "Deadpool 2" © 20th Century Fox
Cover “Deadpool 2” © 20th Century Fox

 Deadpool 2 ist viel mehr Deadpool als der Vorgänger. Er nimmt viel öfter Bezug auf die Comic- und Filmwelt und verarscht diese. Die Gag-Dichte ist höher und die Sprüche sind härter und sitzen alle. Auch storytechnisch ist Deadpool 2 eine Weiterentwicklung und Verbesserung, von einem Gegenspieler von Format ganz zu schweigen. Josh Brolin liefert als “Cable” eine sensationelle Leistung ab. Ich bin sehr gespannt, ob es einen dritten Teil geben wird.

 

 

Platz 11: Auslöschung

Offizielles Poster zu "Auslöschung" © Netflix
Offizielles Poster zu “Auslöschung” © Netflix

Dieser Streifen sollte ursprünglich in den Kinos laufen, wurde dann jedoch von Netflix gekauft. Leider. Hier ist es gerade die Bildgewalt und die generelle Faszination, die von der kreierten Welt ausgeht. Das hätte ich zu gerne auf der Kinoleinwand gesehen. Hinzu kommt, dass ich persönlich sehr interessiert an Biologie und Zoologie bin und so spricht mich das gezeigte hier nur umso mehr an. Das Ende ist für den ein oder anderen vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig. Doch wenn man sich etwas tiefer in die Thematik stürzt und auch noch etwas über den Film recherchiert, dann erscheint es in einem etwas anderen Licht.

 

Auf der nächsten Seite findet ihr die Platzierungen 10 bis 6.

3 Kommentare

  • Yeah Alex! Hammer Liste!
    Und ich muss leider feststellen, dass ich dieses Jahr bei Weitem zu Kino-faul war. Habe also definitiv noch einiges aufzuholen nächstes Jahr. ^^’

    • Vielen Dank! Man gibt sich Mühe 🙂
      Das ist zwar nicht gut, aber immerhin merkst du es und hast so die Chance, das zu ändern. Ich habe im Januar schon wieder 13 Filme, die ich sehen will 😀

      • Ach du Schande! Was man nicht alles für sein geliebtes Hobby tut. 😀
        Bei mir ist leider immer das Problem, dass ich im Dorf wohne und wir zwar ein Kino haben, da meist aber immer nur 2 Filme zur zeit laufen und viele Starts dort garnicht erst zu sehen sind. 🙁 Zur Not cruise ich im nächsten Jahr einfach öfter in die Stadt. Klingt doch nach einem hervorragendem Vorsatz. 😀