Filmtoast.de
Top 5 Kinofilme

Ranking: TOP 5 Kinofilme August 2018

Der Hit’s persönliche Top 5 Kinofilme im August 2018

Platz 1: Asphaltgorillas

Filmplakat zu "Asphaltgorillas" © Constantin Film
Filmplakat zu “Asphaltgorillas” © Constantin Film

Das, was Detlev Buck hier geschaffen hat, ist für mich der beste Film im August. Was angesichts der starken Konkurrenz auf Platz 2 schon was heißt. Asphaltgorillas hat alles, was einen guten Film ausmacht. Klasse Cast, eine beeindruckende Atmosphäre, die Story ist abgedreht, witzig und stets interessant. Da ich ein sehr großer Fan von Selbstironie bin, war die Charakterzeichnung genau nach meinem Geschmack. Dieses Werk hätte ich mir noch stundenlang anschauen können. In einigen Szenen hat er mich an Sin City erinnert. Die Gastauftritte von SSIO, Capital Bra und SXTN runden die Sache für mich ab.




 

Platz 2: Mission: Impossible – Fallout

Filmplakat zu "Mission: Impossible - Fallout" © Paramount Pictures
Filmplakat zu “Mission: Impossible – Fallout” © Paramount Pictures

Der nun schon 6. Teil der Reihe ist auch der beste. Für das gesamte Genre ist dieser Film die absolute Blaupause. Waghalsige Stunts, die Tom Cruise alle selbst durchgeführt hat, gepaart mit genialer Kameraarbeit (gerade beim HALO Sprung), zeichnen Mission: Impossible – Fallout aus. Die Herangehensweise von Cruise und Regisseur Christopher McQuarrie wirkt sich ebenfalls positiv auf das Ergebnis aus. Sie haben das Drehbuch immer auf die Drehorte abgestimmt und darum herum geschrieben. Ich war total begeistert und erwischte mich des öfteren dabei, wie ich sprachlos auf die Leinwand starrte. Das ist ganz großes Kino! Platz 2 steht Platz 1 in diesem Ranking in absolut nichts nach und es war eine reine Bauchentscheidung, sie so aufzulisten.

 

Platz 3: BlacKkKlansman

Filmplakat zu "Blackkklansman" © Universal Pictures
Filmplakat zu “BlacKkKlansman” © Universal Pictures

Platz 3 basiert auf einer wahren Begebenheit. Wenn man ihn sich so anschaut, kann man das kaum glauben, denn es wird immer absurder und übertriebener. John David Washington und Adam Driver liefern hier glänzende Arbeit ab und geben ihren Figuren genau das, was diese benötigen um authentisch zu wirken. Auch Topher Grace als “Grand Wizard” David Duke, performt herausragend. Das Flair der 70er Jahre wurde ebenfalls exakt getroffen, Spike Lee liefert uns hier einen wirklich starken Film, der gerade in der heutigen Zeit den Rassismus schonungslos offen legt. Er wird hier mit seinen eigenen Waffen geschlagen.

 

Platz 4: The Equalizer 2

Filmplakat zu "The Equalizer 2" © Sony Pictures
Filmplakat zu “The Equalizer 2” © Sony Pictures

Robert McCall ist zurück. Nach dem beachtlichen Erfolg des Vorgängers, der auch mich durchgehend überzeugen konnte, liefert er uns nun The Equalizer 2. Auch hier können wir geladene Action, in Zusammenspiel mit einer Menge Coolness bewundern. Denzel Washington kann es immer noch! Vor allem das Finale ist gerade auf der großen Kinoleinwand ein Augenschmaus. Einige Längen gibt es zwar und gerade der Anfang will vielleicht nicht optimal passen, aber diese kleinen Mängel macht der sehr gelungene Rest durchaus wett. Der Film hat mir sehr gut gefallen, ich bin auch großer Denzel Washington Fan.

 

Platz 5: The Meg

Filmplakat zu "The MEG" © Warner Bros. Pictures
Filmplakat zu “The MEG” © Warner Bros. Pictures

Dass ich The MEG in meine TOP 5 packen würde, hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht. Das wurde mir erst bewusst, als ich bereits an diesem Beitrag hier schrieb. Doch im Angesicht der übrigen Streifen diesen Monat, setzt er sich doch noch etwas von Platz 6 und 7 ab. Zu groß ist diese Produktion einfach und das sieht man. Auch die Story ist weniger fragwürdig als beim Rest. Klar ist das hier teurer Trash mit einem überraschend guten Cast, oft grenzwertigem CGI und zu wenig blutigen Szenen, aber ich persönlich werte ihn definitiv besser als ihn die meisten anderen Kritiker gemacht haben. Kann man sich auf jeden Fall im Kino ansehen und sich unterhalten lassen.

 

Ich habe darüber hinaus noch gesehen:

  • Forever My Girl
  • Breaking In
  • The Darkest Minds – Die Überlebenden
  • Safari – Match Me If You Can
  • Action Point
  • Slender Man

In dieser Reihenfolge würde ich sie auch bewerten.

Forever My Girl ist zwar ziemlich kitschig und sehr hart an der Grenze zur Übertreibung, aber dennoch ein schön anzuschauender Film, gerade für romantische Abende. Es herrscht eine schöne, helle Atmosphäre.

Optisch genau das Gegenteil ist Breaking In. Der Film spielt nachts und zum Teil im Freien. Daneben dient das Innere des Hauses als Ambiente. Es gibt durchaus einige Logiklöcher und die Antagonisten sind recht blass, aber ich wurde dennoch gut unterhalten.

The Darkest Minds – Die Überlebenden strotzt dagegen geradezu vor Logikfehlern. Und die sind unübersehbar. Der Streifen ist trotzdem kurzweilig, auch wenn die Schauspieler überaus dürftig spielen. Ab hier werden die Filme wirklich schwach. Diesen eingeschlossen.

Auch ein durchaus beachtliches, deutsches Ensemble kann aus Safari – Match Me If You Can keinen ansehnlichen Film machen. Die Grundidee ist vielleicht ganz pfiffig, aber die Umsetzung ist sehr mau. Nach kurzer Zeit langweilt das, was man da auf der Leinwand sieht und zumindest bei mir machte sich ein beklemmendes Gefühl der Fremdscham breit. Der Trailer war schon total nichtssagend und ich saß alleine im großen Kinosaal. Das sollte auch so bleiben, denn dieses Werk ist absolut unnötig.

Vor einigen Jahren hat mich Jackass 3D sehr gut unterhalten, ich liebe diesen Film immer noch. Was Action Point dagegen liefert, ist eine bestenfalls altersschwache Kopie davon. Alles wirkt sehr brav und wenig originell. Nach wenigen Minuten schon war ich gelangweilt, was ich sehr schade finde, denn ich weiß, dank Jackass 3D, was alles möglich wäre. Abgerufen wurde hiervon leider so gut wie gar nichts.

Zu guter letzt noch ein paar Worte zum “Horrorfilm” Slender Man. Ich bin zwischendrin eingeschlafen, habe mich kein einziges mal gegruselt und bin nie erschrocken. Ich wusste immer genau, was als nächste kommt, schon die Kameraeinstellungen alleine haben gespoilert, was passieren wird. Die “Schauspieler” sind eine Frechheit. Ich habe mich bei “Safari – Match Me If You Can” mehr gegruselt als hier. 7% bei Rotten Tomatoes sagt schon alles und das ist noch viel zu gut bewertet.

 

 Wenn ihr auf die blau unterlegten Titel klickt, kommt ihr direkt auf die Kritiken unserer Redaktion. Diese sind nicht alle von mir und spiegeln nicht unbedingt meine Meinung wider. Hier ist nur dieses Ranking ausschlaggebend.

Mission: Impossible 6 - Fallout [Blu-ray]
1066 Bewertungen
Mission: Impossible 6 - Fallout [Blu-ray]*
von Paramount (Universal Pictures)
Prime Preis: € 9,90 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
BLACKkKLANSMAN [Blu-ray]
209 Bewertungen
BLACKkKLANSMAN [Blu-ray]*
von Universal Pictures Germany GmbH
Prime Preis: € 9,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
The Equalizer 1 + 2 (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray]
3029 Bewertungen
Prime Preis: € 29,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
MEG [3D Blu-ray]
362 Bewertungen
MEG [3D Blu-ray]*
von Warner Home Video - DVD
Prime Preis: € 16,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Kommentar hinzufügen