Filmtoast.de
Amazon Studios

Neue Serien 2022 – Was startet wo?

Wir präsentieren in unserem Special Neue Serien 2022 – Was startet wo? eine Auswahl neuer Serien, die womöglich die Höhepunkte des Jahres werden könnten. Also merkt euch schon einmal diese Titel vor und freut euch zum Erscheinen auf eine genauere Vorstellung!

Jack Reacher steht im Regen neben einem Bus. Serien 2022 - Die Neustarts
Der neue Jack Reacher © Amazon.com or its affiliates

Neue Serien 2022 – Was startet wo?

Hier werden nun einige vielversprechende Serien vorgestellt, die in 2022 aller Voraussicht nach in Deutschland starten werden. Dabei werden wir, falls bekannt, das Erscheinungs-/Startdatum und den Streaminganbieter oder Sender angeben, der hierzulande die Ausstrahlung übernimmt. Wer sich nun verwundert die Augen reibt, weil hier Netflix gänzlich fehlt, der darf beruhigt sein, denn für den größten Streaminganbieter haben wir dieses Jahr einen kompletten, eigenständigen Artikel verfasst, den ihr hier findet. Änderungen diesbezüglich können sich natürlich ergeben, aber wir beziehen uns auf den aktuellen Stand der Dinge von Mitte Dezember. Wir werden kurz einen Überblick über den Inhalt geben und dann begründen, weshalb für uns jeweils Hitpotenzial vorhanden ist.

Marvel

  • Ms. Marvel
  • She-Hulk
  • Moon Knight
  • Secret Invasion

Star Wars

  • Andor
  • Obi-Wan Kenobi

DC

  • Peacemaker
  • Green Lantern

Amazon Prime Video

  • Mr. und Mrs. Smith
  • Reacher
  • Herr Der Ringe
  • Gefesselt

Apple TV+

  • Extrapolations
  • Masters of the Air
  • Slow Horses

Weitere Toptitel

  • The Continental
  • Tokyo Vice
  • Shining Vale
  • The Staircase
  • Love and Death
  • The Tourist
  • 1883
  • House of the Dragon

Neue Serien 2022 – Das Marvel-Label bei Disney Plus

Wie zu Beginn der Vorschau auf 2021 startet auch dieser Beitrag wieder mit den Titeln des Marvel Cinematic Universe für Disney Plus. Der Konzern behält nach insgesamt fünf Serienstart 2021 sein Tempo bei. Noch gibt es für die für 2022 anberaumten Starts keine konkreten Termine, aber da Disney schon in seinem Release-Kalender mit folgenden Titeln wirbt, gehen wir davon aus, dass mit diesen vier Neustarts zu rechnen ist.

Ms. Marvel

Zum Auftakt wird mit Ms. Marvel wahrscheinlich eine sehr junge Heldin ins MCU eingeführt, die auch eine vergleichsweise kurze Historie an Comicvorlagen vorzuweisen hat. Nichtsdestotrotz ist insbesondere dieses Projekt enorm wichtig, vor allem für die Diversität im Heldenuniversum. Auf die freche, außergewöhnliche Figur der Kamala Khan sollte man sich definitiv freuen. Iman Vellani wird diese Rolle dann auch im zweiten Teil von Captain Marvel spielen, der den Titel The Marvels trägt. Vielleicht gibt es in der Serie dann sogar den ein oder anderen Cameoauftritt eines ihrer Vorbilder. Nachdem die Coming-of-Age-Comicserie ursprünglich noch 2021 eingeplant wurde, kann der Start eigentlich nur noch wenige Monate in der Zukunft liegen.

She-Hulk

Ebenfalls um eine weibliche Heldenfigur dreht sich das zweite Serienprojekt der Marvel-Sektion bei Disney Plus 2022, She-Hulk. Wie der Titel erahnen lässt, handelt die Geschichte von der Cousine von Bruce Banner, die nach einer lebensrettenden Bluttransfusion von ihrem berühmten Verwandten ebenfalls dessen Verwandlungsfähigkeit bekommt. Jennifer Waters, so ihr bürgerlicher Name, neigt jedoch deutlich weniger zu unkontrollierter Wut und kann ihrem Job als Anwältin weitestgehend normal nachgehen.

In die Hauptrolle schlüpfen wird Tatiana Maslani, die in ihrer Rolle in Orphan Black, zwischen zig Klon-Varianten mit Bravour hin und her wechseln konnte. Außerdem ist bestätigt, dass die MCU-Urgesteine Mark Ruffalo und Tim Roth als Hulk und Erzfeind Abomination zurückkehren werden. Die Staffel wird aus zehn 30minütigen Folgen bestehen und soll sich wie eine Mischung aus Gerichtsdrama und Komödie anfühlen, wobei selbstverständlich die Action auch nicht zu kurz kommen wird.

Moon Knight

Marvel Studios' Moon Knight - Exclusive First Look | Disney+

Mit der Einführung von Moon Knight als neuer Figur wagt sich Disney mit hoher Wahrscheinlichkeit in etwas düstere Gefilde vor. Das Alter Ego der Titelfigur ist mit Marc Spector nämlich eine Person, die unter einer dissoziativen Persönlichkeitsstörung leidet und damit alles andere als berechenbar ist. Für diese nicht ganz leichte Rolle hat man jedoch mit Oscar Isaac eine exzellente Wahl getroffen. Auch der Gegenspieler, über den noch nicht allzu viel bekannt ist, ist mit Ethan Hawke namhaft besetzt. Die erste Staffel wird sechs Folgen haben und sich, wie die Vorlage, um die verschiedenen Identitäten des Protagonisten drehen. Ebenfalls für eine erwachsenere Tonalität spricht die Verpflichtung des Regieduos Benson/Moorhead, die mit Independent-Perlen, wie zuletzt Synchronic, schon einige Fans gewinnen konnten. Nach dem Debüt im MCU wird auch schon daran getüftelt, wie man Moon Knight in weiteren Filmen und Serien auftauchen lassen kann.

Secret Invasion

Bei der vierten MCU-Serie ist ein Start 2022 noch nicht gewiss. Trotzdem ist die Wahrscheinlich, dass auch Secret Invasion im neuen Jahr den Weg ins Streamingangebot findet, recht hoch. Noch gibt es nur spärliche Infos, aber zum einen lässt der Titel auf eine bekannte Comicvorlage schließen und zum anderen gibt es schon bestätigte Besetzungen, die darauf schließen lassen, dass die Geschichte wohl unmittelbar mit der Post-Credit-Szene von Spider-Man: Far From Home in Verbindung steht. Samuel L. Jackson, Cobie Smulders und auch Ben Mendelsohn werden in etablierten Rollen mitspielen und mit Emilia Clarke und Olivia Colman wird der starke Cast direkt nochmal attraktiver. Außerdem wird Kingsley Ben-Adir in einer noch unbekannte Schurkenrolle zu sehen sein.

Neue Serien 2022 –  Das Star Wars-Label bei Disney Plus

Auch die zweite große Markenwelt von Disney+ wird im Jahr 2022 weiter wachsen. Ob gegen Ende des Jahres dann wieder The Mandalorian seinen klassischen, vorweihnachtlichen Release-Spot einnimmt, steht noch in den Sternen. Bei zwei Serien ist jedoch weitestgehend fix, dass sie in diesem Jahr die Sternenkriegs-Saga erweitern werden.

Ewan McGregor hält mit erschrockenem Ausdruck in einem Pool zwei Kinder in den Armen. Serien 2022 - Die Neustarts
Ewan McGregor wird in 2022 nochmal den Jedi-Mantel überziehen und seine Rolle als Obi Wan Kenobi spielen © Concorde Home Entertainment

Andor

Rogue One: A Star Wars Story kam bei vielen Fans besser an, als die Sequel-Trilogie. Wer jedoch das Spin-Off gesehen hat, der weiß, dass eine Fortsetzung praktisch ausgeschlossen war. Das bedeutet jedoch nicht, dass man einzelnen Figuren nicht doch noch eine neue Bühne bereiten kann. So wird ein zentraler Charakter des Film nun eine Prequel-Serie bekommen. Die Rede ist von Cassian Andor, der erneut von Diego Luna gespielt wird. Außerdem werden Forest Whitaker und Ben Mendelsohn ihre Rollen wiederholen. Die Handlung setzt fünf Jahre vor den Geschehnissen aus Rogue One ein und beleuchtet den Rebellenkampf im Galaktischen Bürgerkrieg, wobei Andor weiterhin als Spion auftritt. Als Showrunner darf Tony Gilroy fungieren, der mit seinem Bourne-Background beste Voraussetzungen mitbringt, um eine waschechte Spionage-Story im Star-Wars-Universum zu kreieren.

Obi-Wan Kenobi

Viele Fans haben es sich gewünscht und Disney hat die Wünsche erhört: Ewan McGregor wird als Obi-Wan Kenobi zurückkehren. Damit nicht genug. Auch Hayden Christensen wird nochmals zum rotem Lichtschwert greifen und als Darth Vader in dieser Serie mitwirken. In der Chronologie der Sternenkriegs-Saga wird Obi-Wan Kenobi zwischen Rache der Sith und Eine neue Hoffnung spielen und die Zeit beleuchten, in der der Jedi-Meister im Exil auf Tatooine lebt. Hochklassige Verstärkung im Cast ist mit Joel Edgerton, Indira Varma, Kumail Nanjiani und Rupert Friend ebenfalls schon garantiert. Die Serien-erfahrene Regisseurin Deborah Chow zeichnet für die Staffel verantwortlich.

Neue Serien 2022 – DC (HBO Max, in Deutschland wahrscheinlich Sky)

Nicht nur die Comic-Schmiede Marvel hat für die kommende Seriensaison einige Pfeile im Köcher. Auch die Konkurrenz von DC bekommt nun im Portfolio von HBO Max nochmals einen Schub an Aufmerksamkeit. Da der US-Streamingdienst auch im nächsten Jahr noch nicht nach Deutschland kommen wird, besteht noch immer etwas Unklarheit, wo und wann die Exklusivtitel dann hierzulande landen. Am wahrscheinlichsten ist weiterhin, dass die Kooperation mit Sky hierfür die erste Anlaufstelle bleibt.

Der Peacemaker bekommt schon im Januar bei HBO Max eine eigene Show © 2021 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

Peacemaker

James Gunn hatte eigenen Aussagen zufolge im Corona-Lockdown soviel Langeweile, dass er einer seiner Lieblingsfiguren aus The Suicide Squad spontan eine achtteilige Serie schrieb. Das Ergebnis dieser kreativen Hauruckaktion darf man nun im kommenden Januar bei HBO Max mit Peacemaker bestaunen. Den Grundstein für die Handlung legte die Post-Credit-Szene des Comic-Action-Krachers mit dem makabren Anstrich. Doch die Serie wird sich auch um die Vorgeschichte des Titel-Antihelden drehen. In diese Rolle zurück kehrt John Cena, der auch ein paar bekannte Gesichter des Films mit im Gepäck hat. Unter anderem Steve Agee und Jennifer Holland bekommen nun deutlich mehr Screentime als in ihren kleinen Nebenrollen im Hauptfilm.

Der Trailer verspricht genau das selbstironische, zynische und erneut sehr blutige Gunn-Erlebnis zu liefern, dass man sich nach dem Auftritt des Peacemaker in The Suicide Squad erhofft. Es gibt zwar trotz des nahenden Releases noch keine deutschen Startdaten, aber es wäre schon sehr verwunderlich, wenn man nicht auch hierzulande zeitnah zum US-Start den derben Spaß zeigen würde.

Green Lantern

Zugegeben: Die Green Lantern-Verfilmung mit Ryan Reynolds aus Jahr 2011 zählt nicht gerade zu den Sternstunden von DC. Da die Comics jedoch wahrlich zu den altehrwürdigsten der Comicschmiede zählen, war es nur eine Frage der Zeit, bis man erneut versuchen würde der Vorlage mit einer Realverfilmung gerecht zu werden. Nun wagt sich also HBO Max an eine zehnteilige Serienversion und hat mit Jeremy Irvine als Alan Scott und Finn Wittrock als Guy Gardener auch seine Hauptdarsteller schon gefunden.

Serienschöpfer Greg Berlanti, der hinter vielen DC-Serienadaptionen steckt, versprach schon 2019, dass Green Lantern „die größte DC-Serie wird, die je gemacht wurde.“ Ob diese vollmundige Ankündigung tatsächlich eingehalten wird, wird sich frühestens absehen lassen, wenn erste Bilder an die Öffentlichkeit kommen. Es gibt bis dato noch keine weiteren Infos zur konkreten Handlung und auch noch kein Trailermaterial. Von daher ist wohl erst spät im kommenden Jahr mit dieser Produktion zu rechnen.

Neue Serien 2022 –   Amazon Prime Video

Amazon Prime Video wird im kommenden Jahr, wie an anderer Stelle zu lesen sein wird, viele seiner Erfolgsformate fortsetzen. Selbstverständlich ruht sich so ein Riesenkonzern aber nicht auf den Lorbeeren aus und werkelt fleißig an neuen Geschichten, vielfach mit großen Marken, die schon mal die Erwartungen in die Höhe schießen lassen. Auch hier haben wir uns einmal auf vier vielversprechende Neustarts 2022 konzentriert.

Mr. und Mrs. Smith

Donald Glover als Lando in Solo: A Star Wars Story mit schwarzem Fellmantel und verschmitztem Ausdruck in Gesicht.
Donald Glover tritt als Mr. Smith in die Fußspuren von Brad Pitt © Walt Disney

Mr. und Mrs. Smith mit Brad Pitt und Angelina Jolie war 2005 für die beiden Megastars nicht nur der Beginn ihrer privaten Beziehung, sondern auch für beide ihr bis dato größter Kassenerfolg. Nun gab Amazon im vergangenen Frühjahr bekannt, dass man die Geschichte rund um das Ehepaar, das sich plötzlich gegenseitig zur Zielscheibe hat, rebooten wird. Anfangs sollten Donald Glover und Phoebe Waller Bridge das Erbe von Pitt und Jolie antreten, doch wegen kreativer Differenzen stieg die Fleabag--Schöpferin vor kurzem aus dem Projekt aus. Wer nun an der Seite von Glover in der Serienadaption auftritt, ist noch ein Geheimnis. Allein wegen dem charismatischen Multitalent darf man sich jedoch weiterhin sehr auf diese Neuauflage freuen.

Reacher

Reacher Staffel 1 Offizieller Trailer | Prime Video DE

Zweimal durfte Tom Cruise als ehemaliger Militärpolizist Jack Reacher auf der großen Leinwand kräftig austeilen. Nun gibt es anstatt einer Fortsetzung ein Serien-Reboot, das sich allein optisch schon mal deutlich näher an die Romanvorlage halten wird. Denn in der Reihe von Lee Child ist der Haudegen ein richtiger Hüne, weshalb mit dem Hawk-Darsteller aus Titans Alan Ritchson eine Topbesetzung gefunden wurde. Die erste Staffel basiert auf dem ersten Reacher-Roman „The Killing Floor“ aus dem Jahr 1997. Darin muss Reacher seine Unschuld beweisen, als er in eine kleine Stadt namens Margrave, Georgia kommt und dort er eine Gemeinschaft vorfindet, die es mit dem ersten Mord in 20 Jahren zu tun bekommt. Die Polizei nimmt ihn sofort fest, weil Augenzeugen behaupten ihn am Tatort erblickt zu haben.

Mit Jack Ryan hat Amazon schon mal äußerst erfolgreich eine bekannte Literaturfigur einer Frischzellenkur unterzogen. Dementsprechend optimistisch darf man sein, dass die ersten 8 Folgen, die Anfang Februar zu streamen sein werden, starke Action und tolle Charaktermomente liefern werden.

Herr der Ringe

Immer, wenn eine Fantasyserie mit einigermaßen hohem Budget und einer umfangreichen Vorlage startet, stellt sich die weltweite Fachwelt die gleiche Frage: Ist das nun das neue Game of Thrones? Wenn am 2. September 2022 jedoch die Herr der Ringe –  Serie bei Amazon Prime Video an den Start geht, dann lastet nicht nur der GoT-Druck auf dem Projekt. Nein, auch das Vermächtnis einer der besten Filmreihen aller Zeiten sorgt dafür, dass die Erwartungen fast nicht zu erfüllen sind. Was jedoch optimistisch stimmt, dass das Unterfangen doch gelingen kann, ist das exorbitante Budget und die Verpflichtung seitens Amazon dieser Mittelerde-Saga fünf Staffeln zu widmen.

Ähnlich wie einst die Trilogie setzt man nicht auf die ganz großen Stars, sondern auf talentierte Schauspielende, die womöglich durch diese Produktion erst zu solchen aufsteigen. Ein paar bekanntere Namen darunter sind Robert Aramayo, Morfydd Clark und Nazanin Boniadi. Die Handlung wird mehrere tausend Jahre vor Beginn von Frodos Abenteuer spielen. In diesem sogenannten „zweiten Zeitalter“ steht unter anderem das im Fokus, was einst im Prolog von Die Gefährten erzählt wurde. Was uns jedoch genau erwartet, dürfte frühestens in ersten Trailern abzusehen sein. Nichtsdestotrotz steht schon jetzt fest, dass wohl kein anderer Titel der Serien 2022 – Die Neustarts so heiß herbeigesehnt wird.

Gefesselt

Auf einer Couch sitzen drei Schauspieler, die die Hauptrollen in der Serie Gefesselt übernehmen. Dahinter lehnen die Serienmacher auf der Rückenlehne.
Die Besetzung von „Gefesselt“ © Neue Bioskop Television GmbH

Selbstverständlich werden auch einige, heiße deutsche Serienneustarts 2022 auf diversen Plattformen starten. Eine dieser interessanten Geschichten ist die Prime-Video-Produktion German Crime Story: Gefesselt. Wie der Titel nahelegt, orientiert man sich hierbei wohl am Anthologieformat American Crime Story, bei dem pro Staffel ein neuer, realer Fall teilweise jedoch mit wiederkehrenden Castmitgliedern verfilmt wird. Die aktuell erste und einzige schon angekündigte deutsche Version wird sich um den wahren Kriminalfall des sogenannten „Säurefassmörders“ kümmern, einem der berüchtigtsten Serienkiller Deutschlands, der in den 80er und 90er Jahren Frauen auf grausame Art quälte und ermordete. Im kommenden Herbst wird das True-Crime-Drama zum Streaming bereitstehen und dabei mit Oliver Masucci und Angelina Häntsch in den Hauptrollen glänzen.

Neue Serien 2022 – Apple TV+

Apple TV+ ist neben Disney+ einer der jüngeren Anbieter auf dem Streamingmarkt. Dementsprechend gibt es zwar auch einige Serien, die man fortsetzen wird, aber um für potenzielle Neukunden attraktiver zu werden, sind ambitionierte Neustarts 2022 unabdingbar. Wer bis zum Start der neuen Titel schon mal ins Programm einsteigen möchte, dem sei auch nochmal unsere Übersicht zum Angebot ans Herz gelegt. Hier sind nun aber die drei Serien, die hoffentlich, ganz im Zeichen der bisherigen Veröffentlichung, auch wieder mit ihrem herausragenden Qualitätsanspruch überzeugen können:

Extrapolations

Dem omnipräsenten Thema „Klimawandel“ widmet sich Apple TV+ im kommenden Jahr mit einer herausragend besetzten Anthologieserie. In Extrapolations geht es um die verheerenden Folgen für die Menschheit, die wir uns selbst eingehandelt haben. Der Überlebenskampf findet im 21. Jahrhundert auf dem ganzen Planeten statt. Dabei geht es aber auch um Liebe, Religion und Familie. Als Showrunner darf Scott Z. Burns auf ein Staraufgebaut bestehend aus unter anderem Meryl Streep, Sienna Miller, Kit Harrington und Forest Whitaker zurückgreifen. Ob das ganze nun in die dystopische Kerbe schlägt, die Black Mirror quasi als Synonym besetzt oder ob das Anthologie-Konzept hier anders Anwendung findet, muss sich noch zeigen. Allein die Zutaten sind schon einmal da, um dem Thema gerecht werden zu können.

Masters of the Air

Auch mit Masters of the Air wird Apple TV+ kein Genre neu erfinden, sondern auf etablierten Pfaden wandern. Das Kriegsdrama ist als zehnteilige Miniserie angelegt und wird, ähnlich wie der Genre-Meilenstein Band of Brothers, von einer bestimmten Einheit handeln, die im Zweiten Weltkrieg teil der US-Luftstreitkräfte war. Basierend auf dem Buch „Masters of the Air: America’s Bomber Boys Who Fought The Air War Against Nazi Germany“ von Donald L. Miller sind als Produzenten mit Tom Hanks und Steven Spielberg zwei Namen an Bord, die nicht erst beweisen müssen, dass sie dieses Genre verstehen. Gerüchte besagen ein sagenhaftes Budget jenseits der 200 Mio. Dollar und bislang bestätigt sind für Hauptrollen Austin Butlers und Callum Turner. Die Nachfolgeserie im Geiste zu Band of Brothers wird mit Sicherheit im Jahr 2022 im Serienbereich Maßstäbe setzen.

Slow Horses

Schon 2019 wurde bekannt, dass Apple sich die Rechte zur Adaption des Mick Herron Thrillers Slow Horses gesichert hat. Seitdem ist es zwar recht still um das Projekt gewesen, aber auch hier spricht allein schon die Besetzung der Hauptrolle mit Gary Oldman dafür, dass auch hier keine halben Sachen gemacht werden. Die Spionagegeschichte beginnt jedoch mit dem Roman Slow Horses erst und hat inzwischen schon acht weitere Bücher hervorgebracht, die in demselben Kosmos angesiedelt sind. Wenn die Adaption also ein Erfolg wird, ist für langfristigen Nachschub gesorgt und Apple hat ja unlängst mit Foundation schon untermauert, dass man den richtigen Geschichten durchaus gewillt ist, Zeit zur Entfaltung zu gewähren.

Neue Serien 2022 – Weitere Toptitel

The Continental (Starzplay)

Von Teil 1 der John-Wick-Reihe an, war die Killer-Parallelwelt, die sich weltweit aus einem Netzwerk aus edlen Hotels organisiert, der mitunter spannendste Aspekt des Action-Franchise. Schnell war klar, dass man auch ohne die Titelfigur hier weitere Geschichten erzählen kann und will. Nach einiger Entwicklungszeit wurde in diesem Jahr nun bestätigt, dass man der Welt von The Continental ein dreiteiliges Serienevent mit jeweils spielfilmlangen Episoden widmen wird. Zeittechnisch wird sich die Geschichte in den Jugendjahren von Winston bewegen, der in der Filmreihe von Ian McShane und nun von Colin Woodell verkörpert wird. Zusätzlich neugierig auf dieses etwas andere Format des Senders Starz macht die Verpflichtung von Mel Gibson in einer noch unbekannten Rolle.

Shining Vale

Die Horrorcomedyserie Shining Vale handelt von einer dysfunktionalen Familie, die von der Großstadt in die Kleinstadt zieht und dort ausgerechnet in einem berüchtigten Horrorhaus landet. Für Pat (Courteney Cox) der reinste Albtraum, obwohl der Rest ihrer Familie kein Problem damit zu haben scheint. Sie ist die Einzige, die merkwürdige Dinge in dem Anwesen bemerkt. Spukt es also wirklich in der Immobilie oder vielmehr im Kopf der neuen Bewohnerin? Seit nunmehr drei Staffeln beweist die Serie What we do in the Shadows wie erfrischend die Kombination aus Horror und Comedy heute noch sein kann. Und mit Scream-Veteranin Cox an Bord kann doch eigentlich nicht viel schiefgehen. Im März wird die Serie hierzulande bei Starzplay landen.

Tokyo Vice

Klassische Krimikost vor exotischer Kulisse verspricht die HBO-Max-Adaption des gleichnamigen Sachbuchs Tokyo Vice. Die Geschichte dreht sich um einen jungen Journalisten, der in der japanischen Hauptstadt nicht mal den Konflikt mit den Yakuza scheut. Unterstützt wird der von Anselm Elgort gespielte Amerikaner von Ken Watanabe, der einen Detektiv spielt. Wann und wo die zehnteilige Staffel in Deutschland aufschlagen wird, ist noch nicht klar, wahrscheinlich ist auch hier die Ausstrahlung bei Sky.

The Staircase

Einem bekannten Fall, der bereits mit mehreren True-Crime-Formaten bedacht wurde, widmet man mit The Staircase bei HBO nun auch eine Miniserie mit Spitzenpersonal vor und hinter der Kamera. Die Geschichte handelt vom Ehepaar Petersen, das auf einem großen Anwesen in North Carolina lebt. Kathleen (Toni Collette) ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau, Stiefmutter von fünf Kindern und die Gattin von Michael (Colin Firth), einem Schriftsteller. Als Kathleen im Jahr 2001 tot am Fuß der Treppe gefunden wird, gerät ihr Ehemann schnell in den Verdacht. 16 Jahre lang ziehen sich die Ermittlungen und Gerichtsverhandlungen. Weitere Stars in der Adaption von Antonio Campos (The Sinner) sind Sophie Turner, Dane DeHaan, Michael Stuhlbarg und Patrick Schwarzenegger.

Love and Death

Eine weitere Miniserie dreht sich um die Aufarbeitung eines wahren Falls auf Basis eines Sachbuchs mit dem Titel „Evidence of Love: A True Story of Passion and Death in the Suburbs“ von Joe Bob Briggs aus dem Jahr 1984. Das Drama handelt von zwei bibeltreuen Pärchen, die das familiäre Kleinstadtleben in Texas genießen – bis jemand zur Axt greift und dem Idyll ein grausames Ende bereitet. Elizabeth Olsen spielt Candy Montgomery, die als angebliche Axtmörderin bekannt wurde, die ihre Freundin Betty Gore umbrachte. Neben dem Cast, der unter anderem noch aus Krysten Ritter und Elizabeth Marvel besteht, spricht der Verantwortliche der Verfilmung dafür, diese Serie direkt auf die Watchlist zu packen. Denn David E. Kelley hat in den letzten Jahren regelmäßig Serienhits, wie Big Little Lies oder Mr. Mercedes verantwortet. Auch diese Serie von HBO Max könnte in Deutschland bei Sky landen.

The Tourist

Die sechsteilige Miniserie The Tourist erzählt von einem Katz-und-Maus-Spiel, in dem ein Brite (Jamie Dornan) im australischen Outback von der Straße abgedrängt wird. Später wacht er im Krankenhaus wieder auf, schwer verletzt, aber wenigstens lebendig. Leider hat er aber keine Erinnerungen mehr an das, was ihm passiert ist. Böse Geister aus seiner Vergangenheit suchen ihn heim und er muss erstmal sich selbst wiederfinden. Neben Dornan ist auch Hugo Weaving Teil der Besetzung. Die Serie wird zwar international von HBO Max vertrieben, da jedoch das ZDF hier koproduziert hat, ist es nicht ausgeschlossen, dass das Krimidrama in Deutschland seine Premiere im Free-TV feiert.

1883

In den USA ist die Paramount-Produktion Yellowstone, die es inzwischen auf vier Staffeln bringt, einer der größten, laufenden Serienhits. Dementsprechend verwundert es nicht, dass schon zwei Spin-Offs in der Mache sind. Das erste startet mit 1883 noch Ende 2021 in den Staaten. Da ab dem kommenden Frühjahr in Deutschland eine Partnerschaft zwischen Paramount und Sky erste Früchte tragen soll, würde es durchaus passen, wenn die neue Westernserie mit Sam Elliot und Billy Bob Thornton einer der Starttitel ist.

Die Serie erzählt die Geschichte der Familie Dutton, die einhundert Jahre später die größte zusammenhängende Rinderfarm in den Vereinigten Staaten kontrollieren wird. Im Jahr 1883 begibt sich die Familie auf eine Reise nach Westen zur letzten Bastion des ungezähmten Amerikas. Auch die Expansion des Westens und eine intensive Studie über eine Familie, die aus der Armut flieht, um im gelobten Land, in diesem Fall Montana, eine bessere Zukunft zu suchen, wird dabei mit den gemäldeartigen Aufnahmen eingefangen, die Fans der Hauptserie so lieben.

House of the Dragon

House of the Dragon | Official Teaser | HBO Max

Last but not least darf natürlich keine Vorschau mit dem Namen Serien 2022 – Die Neustarts beendet werden, ohne zumindest kurz auf das erste von mehreren Spin-Offs zu Game of Thrones einzugehen. Die Vorlage von House of the Dragon liefert Mastermind George R. R. Martin mit dem fiktiven Historien-Begleitbuch „Fire & Blood“. Darin geht es um die Targaryen-Dynastie, die lange vor der Zeit, zu der „Das Lied von Eis und Feuer“ spielt, mit ihren Drachen Westeros erobert und regiert haben.

Mehrere andere Nachfolgeprojekte wurden vor oder während der Produktion verworfen und der Druck nach dem umstrittenen Ende der Hauptserie ist immens. Matt Smith, Paddy Considine, Olivia Cooke und Rhys Ifans werden vor der Kamera ihr bestes geben, um die hohen Erwartungen zu erfüllen. Der erste Teaser macht Hoffnung, dass House of the Dragon jedoch der eine Schuss von HBO sein kann, der ins Schwarze trifft und an die besten Zeiten des Serienphänomens anknüpft. Wir hoffen zudem auf spektakuläre Fantasyaction und atemberaubende Drachenkämpfe!

Das waren die neuen Serien 2022

Auch in der Liste der Neue Serien 2022 – Was startet wo? hätten bestimmt nochmal so viele Neustarts einen Platz verdient. Wie in den vergangenen Jahren fällt in der Masse an Serieninhalten die Auswahl schwer und bestimmt fehlt wieder der ein oder andere Titel, der Ende der Saison in etlichen Bestenlisten auftaucht. Hiermit sollte jedoch auch ein guter Querschnitt über die verschiedenen Anbieter gegeben werden. Normalerweise hätten am Ende auch noch die Fortsetzungen laufender Serien hier aufgelistet werden sollen. Allerdings bedarf es auch hier wieder so viele Erwähnungen, sodass wir uns entschieden haben in diesem Jahr dazu wieder einen eigenen Beitrag zu verfassen. Schau also in den nächsten Tage auf unsere Seite, um auch über die besten Serienfortsetzungen 2022 informiert zu sein!

Rogue One: A Star Wars Story - 4K UHD Edition (Line Look) [Blu-ray]
Kundenbewertungen
Prime  Preis: € 24,99 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 22. Juni 2022 um 2:11 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Der Herr der Ringe - Extended Edition Trilogie [Blu-ray]
Kundenbewertungen
Prime  Preis: € 25,99 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 22. Juni 2022 um 2:40 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentar hinzufügen