Filmtoast.de

The Bouncer

In die Jahre gekommen, gebrochen und wortkarg – Dieser Typus erscheint in immer mehr Action-Thrillern und bietet gealterten Darstellern die Möglichkeit, immer noch als Action-Held aufzutreten. Nun versucht sich an diesem Konzept auch Jean-Claude Van Damme und die „Muscles from Brussel“ kehren in The Bouncer nach Brüssel zurück. Seit dem 06.12.2018 gibts den Action-Thriller auf DVD, Blu-ray und VoD.

TitelThe Bouncer
Jahr2018
ProduktionslandFrankreich
RegieJulien Leclerq
DrehbuchJérémie Guez
GenreThriller, Action, Drama
DarstellerJean-Claude Van Damme, Alice Verset, Kevin Janssens, Sami Bouajila, Sveva Alviti Sam Louwyck, Kevin Van Doorslaer
Länge82 Minuten
FSKab 16 Jahren freigegeben
VerleihConstantin Film
Blu-ray Cover zu The Bouncer © Constantin Film
Das Blu-ray-Cover zu The Bouncer © Constantin Film

Ein Rausschmeißer zwischen den Stühlen

Unter falschem Namen mit seiner Tochter aus Südafrika in die Heimat Brüssel zurückgekehrt, verdingt sich Lukas (Jean-Claude Van Damme) als Rausschmeißer in einem Nachtclub. Nach einem Vorfall landet er bei einem Stripclub und wird so für Interpol interessant, denn er soll für sie den Besitzer des Clubs ausspionieren. Das gelingt ihm auch und schnell gewinnt er das Vertrauen, doch damit geraten er und seine Tochter in Gefahr.

Ordentliches Produktionsniveau und Minenspiel

JVCD macht seine Sache ordentlich © Constantin Film
Jean-Claude Van Damme macht seine Sache ordentlich © Constantin Film

Viele der glorreichen Action-Helden der 80er Jahre sind in den letzten Jahren fest im Direct-to-Video-Markt verankert. Die Qualität dieser Produktionen ist größtenteils sehr schäbig und entzückt meist aufgrund des Trash-Charakters ein Lächeln. Auch Jean-Claude Van Damme war häufig in solchen Produktionen anzutreffen, weshalb man zu Beginn von The Bouncer eine faustdicke Überraschung erlebt. Tolle Bilder und Einstellungen, düstere Settings, stimmiger Score und eine melancholische Stimmung zeugen von einer wertigen Produktionsqualität. Ein Longshot in Verfolgerperspektive lässt den Zuschauer gleich stimmungsvoll in die Welt eintauchen. Mit einem sichtlich gealterten und wortkargen Van Damme entdeckt man eine neue Facette an ihm, bei der er sogar so etwas wie Schauspielerei an den Tag legt. Der Großteil seines Minenspiels wird durch seine Falten untermauert und herausragend ist das ganze sicher nicht, doch ordentlich macht er die Sache allemal.

Solide auf ausgetretenen Pfaden

Ein schlagkräftiger Jean-Claude Van Damme © Constantin Film
Jean-Claude Van Damme ist immer noch schlagkräftig © Constantin Film

Eins sollte man von The Bouncer nicht erwarten – ein Action-Feuerwerk. Ja, der gealterte belgische Haudegen kämpft sich zwar ein ums andere Mal durch Gegnergruppen, dynamisch und spektakulär inszeniert ist das Ganze aber nicht. Besonders häufig sind diese Situationen auch nicht, vielmehr bekommt man einen melancholischen Thriller mit Drama-Elementen geboten. Das funktioniert auch inszenatorisch alles ganz gut, doch kann dagegen die Geschichte nicht wirklich überzeugen und überraschen. Diese ist vollgestopft mit Klischees und ausgelutschten Story-Fragmenten. Erst mit dem Ende entwickelt sie etwas Eigenständigkeit, doch größtenteils bewegt man sich im bekannten Thriller- und Drama-Terrain. Auch die Figuren und deren Motivationen können klassischer nicht sein. Das alles ist ja nicht unbedingt schlecht, denn richtig mies macht der Film nichts. Nur mangelt es hier und da an Eigenständigkeit und frischen Ideen.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Nach all den Rohrkrepierern ist es besonders für Van-Damme-Fans eine Freude, mal wieder einen ordentlichen Film von ihm zu sehen. Mit der Serie Jean-Claude Van Johnson hatte er in letzter Zeit schon einen überzeugenden und besonders selbstironischen Auftritt. Nun liefert er mit The Bouncer auch einen soliden Thriller ab und macht auch im Filmbereich wieder einen Schritt nach vorne. Und mit seinen fast 60 Jahren ist er körperlich immer noch in einer Topverfassung – Respekt.

Mein Fazit zu The Bouncer

Back to the Roots – Zurückgekehrt in seine Heimat liefert der einstige Action-Star Jean-Claude Van Damme ein düsteres und melancholisches Thriller-Drama. Wenig Action, dafür viel Stimmung und ein ordentlicher schauspielerischer Auftritt sorgen für einen soliden Streifen. Dieser bewegt sich zwar auf ausgetretenen Story-Pfaden und ist voll von Klischees und stereotypen Figuren, unterhalten kann er dennoch. Nach all den Rohrkrepierern von Jean-Claude Van Damme hat mich The Bouncer wirklich positiv überrascht. Nur zu hoffen, dass er diesen eingeschlagenen Weg weitergeht.

Lukas und seine Tochter © Constantin Film
Lukas (Jean-Claude Van Damme) und seine Tochter © Constantin Film
The Bouncer
93 Bewertungen
The Bouncer*
von Constantin Film
Prime Preis: € 7,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
The Bouncer [Blu-ray]
93 Bewertungen
The Bouncer [Blu-ray]*
von Constantin Film
Prime Preis: € 9,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Hier die Bewertung der MovicFreakz – Redaktion:

Handlung/Dramaturgie
Figuren/Schauspieler
Ausstattung/Schauplätze
Form
Hintergrund
Vergleich im Genre
Durchschnitt:
Hier könnt Ihr den Film selbst bewerten:
Handlung/Dramaturgie
0
Figuren/Schauspieler
0
Ausstattung/Schauplätze
0
Form
0
Hintergrund
0
Vergleich im Genre
0
Durchschnitt:
  yasr-loader

© Constantin Film

Onno

Als Kind in einen Topf aus VHS-Kassetten gefallen und kann seitdem nicht mehr wegschauen.

Kommentar hinzufügen