Filmtoast.de
Ein Mann mit Maske, der Charakter Leatherface aus The Texas Chainsaw Massacre

The Texas Chainsaw Massacre

Tobe Hoopers The Texas Chainsaw Massacre ist wohl auch heute noch einer der Filme, über den mehr Leute reden, bevor sie ihn gesehen haben. Nach Jahrzehnten auf dem Index hat Turbine Medien ihn vor einiger Zeit neu prüfen lassen. Nach einer Premium-Edition wird eine „normale“ Amaray-4K-Disc nachgeschoben. Ob sich der Kauf für Fans und Cineasten gleichermaßen lohnt, erfahrt in unserer Rezension.

The Texas Chainsaw Massacre - 40th Anniversary Edition (DVD Trailer)

TitelBlutgericht in Texas – Texas Chainsaw Massacre (OT: The Texas Chain Saw Massacre)
Jahr1974
LandUSA
RegieTobe Hooper
DrehbuchKim Henkel, Tobe Hooper
GenreHorror
DarstellerMarilyn Burns, Allen Danziger, Paul A. Partain, William Vail, Teri McMinn, Edwin Neal, Jim Siedow, Gunnar Hansen, John Dugan
Länge83 Minuten
FSKFreigegeben ab 18 Jahren
VerleihTurbine Medien
Auf dem 4K-UHD-Coverbild des Films The Texas Chainsaw Massacre sieht man einen englischen Satz in schwarz auf weißem Hintergrund. Rechts daneben ist ein Mann mit Ledermaske aus einem Gesicht zu erkennen, der eine Schürze trägt und Kettensäge in beiden Händen hält. Hinter ihm ist eine Frau zu sehen, die verzweifelt schreit.
Wenn Leatherface (Gunnar Hansen) die Kettensäge scheint, er Angst und Schrecken mitbringt. © Turbine Medien

Die Handlung von The Texas Chainsaw Massacre

Auf einem Friedhof in Texas wurden Leichen aus Gräbern entfernt und zu bizarren Figuren angeordnet. Sally (Marilyn Burns) und ihr Bruder Franklin (Paul A. Partain) sind in Sorge, dass auch das Grab ihres Großvaters betroffen ist. Deshalb machen sie sich mit Freunden auf den Weg, darunter auch Sallys Partner Jerry  (Allen Danziger). Doch schon, als sie einen scheinbar neben sich stehenden Anhalter aufnehmen, gerät die Situation außer Kontrolle. Nachdem dieser sie auch noch angreift, schmeißen sie ihn kurzerhand aus dem Bus. Auf der Suche nach Benzin landen sie an einer Tankstelle, allerdings ist dort das Benzin ausgegangen. Aus der Gruppe finden zwei Personen schließlich ein alleinstehendes Haus. Und ab diesem Moment beginnt das Massaker …

Terrorkino in seiner Urform

Wer Tobe Hoopers Film bisher nicht kannte, hat dank Turbine Medien endlich die Gelegenheit, die Bildungslücke zu schliessen. The Texas Chainsaw Massacre verbreitet dabei auch nach fast 50 Jahren ein unheimlich beklemmendes und angsteinflößendes Gefühl. Die Panik wird vom weitestgehend unbekannten Cast hervorragend auf die Zuschauer:innen übertragen. Schon der Einstieg in der Form einer Texteinblendung gibt die Richtung vor, in die der Film gehen möchte. Das Geräusch der Kamera, die gezeigten Bilder – bereits zu Beginn macht Hooper deutlich, dass ab jetzt der Terror beginnt. Und wenn man eines kritisieren möchte, was das Seh-„Vergnügen“ etwas trübt, ist es der Mangel an Subtilität. Denn hier ist vom Start weg klar, dass großes Ungemach droht, ohne etwas Fantasie von Seiten der Zuschauer:innen zu fordern.

Der Härtegrad ist dabei sicher vorhanden, dürfte aber nicht der einzige Grund für die Jahrzehnte auf dem Index sein. Hier wird vor allem die Grundstimmung und Thematik eine entscheidene Rolle gespielt haben, zudem scheinen einige der angedeuteten Gewaltspitzen im Kopf weiter gesponnen sein, beispielsweise die berühmte Hakenszene.  Durch die kurze, knackige Laufzeit von unter 90 Minuten gelingt es Hooper, keinerlei Längen aufkommen zu lassen. Abstriche muss man bei der deutschen Synchronisation machen, die heute einfach unauthentisch klingt, aber dies kann man verschmerzen. Was euch in Sachen 4K-Transfer erwartet, erfahrt ihr im folgenden Absatz.

Neben einem Bus sind vier Menschen zu erknnen. Am rechten Bildrand ist ein Mann im Rollstuhl zu erkennen. Das Bild stammt aus dem Film The Texas Chainsaw Massacre
Der Trip nach Texas wird sehr schnell zum Albtraum für die Clique: © Turbine Medien

4K-Bild mit Alterserscheinungen, Bonusmaterial herausragend

Turbine hat sich wirklich gestreckt, um für Käufer:innen ein zufriedenstellendes Gesamtpaket zu schnüren. Zuallererst sei erwähnt, dass das vorliegende 4K-Bild, getestet auf einem LG-OLED-4K-TV, natürlich sein Alter zeigt. Die Restauration ist dabei mehr als gelungen und das Bild wirkt sehr natürlich, kann aber (wohl beabsichtigt) eher blasse Farben ins Heimkino transportieren. Neben einer eher frontlastigen Tonspur kann man bei der Menge an Bonusmaterial ins Schwärmen geraten. Die Audiokommentare sind informativ, die restlichen Beiträge meist retrospektiv, aber dafür stets informativ und hintergründig. Hier könnten sich einige Majors ein Beispiel nehmen, wie man Klassiker UND Neuerscheinungen ausstattet.

Unser Fazit zu The Texas Chainsaw Massacre

Auch heute ist The Texas Chainsaw Massacre Terrorkino in seiner heftigsten Form. Sicher erscheint die Indizierung aus heutiger Sicht übertrieben, doch die stete Bedrohung und verstörende Grundstimmung rechtfertigen die FSK-Freigabe. Wer sich bisher den Kauf verkniffen hat, kann dies mit der Amaray nun nachholen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist jedenfalls unschlagbar und so können Genrefans und Filmliebhaber:innen die Sammlung vervollständigen.

The Texas Chainsaw Massacre erscheint am 08. Juli 2022 als 4K-Amaray-Edition mit Bonus-Blu-ray.

Unsere Wertung:

 

 

The Texas Chainsaw Massacre (4K Ultra HD Blu-ray + Blu-ray + Bonus-Blu-ray)
Kundenbewertungen
 Preis: € 33,34 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 9. August 2022 um 4:41 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
The Texas Chainsaw Massacre [dt./OV]
Kundenbewertungen
 Preis: € 8,99 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 9. August 2022 um 15:19 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

© Turbine Medien

Kommentar hinzufügen