Filmtoast.de
Der Hausmeister und Liv entdecken furchtbares am Ende vom Gang | Willy's Wonderland

Willy’s Wonderland

Nicolas Cage wird in einem Familienrestaurant mit blutrünstigen Animatronik Maskottchen eingesperrt, welche ihm nun nach dem Leben trachten. Doch ist er mit ihnen eingesperrt oder sie mit ihm? In den kommenden Zeilen erfahrt ihr, wer in Willy’s Wonderland wirklich um sein Leben besorgt sein sollte!

Willy's Wonderland - Trailer Deutsch HD - Nicolas Cage - Release 21.05.21

TitelWilly’s Wonderland
Jahr2021
LandUSA
RegieKevin Lewis
DrehbuchG.O. Parsons
GenreKomödie, Horror
DarstellerNicolas Cage, Emily Tosta, Beth Grant, Ric Reitz, Chris Warner
Länge88 Minuten
FSKAb 16 Freigegeben
VerleihSplendid Film
Das offizielle Cover zu Willy's Wonderland
Das offizielle Cover zeigt Nicolas Cage in Willy’s Wonderland © Splendid Film

Was passiert in Willy’s Wonderland?

Nachdem ihm auf der Landstraße ein Reifen platzt, findet sich unser stummer und namenloser Protagonist (Nicolas Cage) in einer äußerst misslichen Lage wieder. Zwar kann sein Auto von einem ansässigen Mechaniker abgeschleppt und repariert werden, doch muss er aufgrund seines Bargeldmangels eine Gegenleistung erbringen. Über Nacht soll er das ziemlich heruntergekommene Familienrestaurant Willy’s Wonderland putzen und und auf Vordermann bringen. Soweit sogut, doch schon nach kurzer Zeit in dem Etablissement stellt er fest, dass etwas nicht stimmt. Die Maskottchen leben nämlich und lassen nichts unversucht, um den neuen Hausmeister sein selbiges zu nehmen. Da die Türen verschlossen sind und Flucht deswegen keine Option ist, muss er um sich dem Kampf stellen. Als dann ein paar Teenager aus dem anliegendem Dorf davon Wind bekommen, versuchen sie den Namenlosen aus dem Gebäude zu retten, doch werden schnell ebenfalls zur Zielscheibe der tödlichen Animatroniks…

Der neue Hausmeister wird überfallen | Willy's Wonderland
Der neue Hausmeister muss sich geschlagen geben © Splendid Film

Nicht nur sauber, sondern rein

Bei seiner Aufräumakion trifft Nicolas Cage (Mandy, Die Farbe aus dem All) immer wieder auf die oben angesprochenen Maskottchen, die Spielchen mit ihm spielen und ihn angreifen. Das endet dann meist damit, dass er ihnen mal mehr oder mal weniger spektakulär das Licht ausknipst. Die Kämpfe selbst sind immer sehr hektisch geschnitten und haben kaum eine erkennbare Choreographie, allerdings spritz Literweise Öl durch den Raum und auf den Hausmeister und es werden auch ordentlich Elekronik und Hydraulikteile aus den Robotern gerissen und geprügelt. Diese praktischen Effekte sehen leider eher billig aus, passen aber zum trashigen Charme des Films. Also putzt und prügelt er sich von Raum zu Raum, macht aber stündlich eine Pause, in der er einen Energydrink trinkt und eine Runde am Flipperautomaten spielt. Das wird hauptsächlich zu komödiantischen Zwecken genutzt, wenn er z.B. einen Kampf abbricht um seine Pausenzeiten einzuhalten.

Die Gruppe der Teenager wird von Liz (Emily Tosta) angeführt und dient quasi nur als Frischfleisch für die Animatroniks. An dieser Stelle verschenkt Willy’s Wonderland leider das meiste Potential. Dass die Kids allesamt austauschbar und unterdurchschnittlich gespielt sind, ist dabei nicht einmal so schlimm. Die fehlende Kreativität und der Mangel an Gewalt bei den Kills hingegen schon. Explizite Gewaltdarstellung fehlt komplett und in fast allen Fällen wird weggeschnitten und im Anschluss ein Eimer Kunstblut an die Wand geschüttet. Effektarbeit ist hier im Gegensatz zu den Animatroniks gar nicht vorhanden.

Der Hausmeister guckt Liv mit ernstem Blick an, während ihre Freunde stumm daneben stehen | Willy's Wonderland
Der Hausmeister fragt sich, weshalb die Teenager ihn bei seiner Arbeit stören © Splendid Film

Was will Willy’s Wonderland sein?

Die Grundidee des Films erinnert auf den ersten Blick stark an die Computerspielreihe Five Nights at Freddy’s, bei der der Spieler ebenfalls in einem Familienrestaurant mit blutrünstigen Animatroniks zu tun hat und die Nacht überleben muss. Doch der Horror, der von dem Spiel ausgeht, hat sich leider nicht auf Willy’s Wonderland übertragen. Vielmehr setzt der Film auf trashigen Humor und Anspielungen an das Slasher-Genre. Das führt leider dazu, dass der Film starke Probleme mit seiner Identität hat, da er viele Themen anreißt, aber keins so richtig durchzieht.

Liv blickt entschlossen | Willy's Wonderland
Liv ist dazu entschlossen den „wehrlosen“ Hausmeister zu retten © Splendid Film

Unser Fazit zu Willy’s Wonderland

Generell ist Willy’s Wonderland ganz unterhaltsam und kurzweilig, da er mit 88 Minuten keine Längen hat und durch sein Konzept gut punkten kann. Allerdings hätten dem Film ein paar explizitere und kreativere Kills sehr gut getan, da es abseits der sehenswerten Szenen mit Nicolas Cage und seinen Kämpfen quasi keine Schauwerte gibt. Die paar Running Gags, der super eingängige Soundtrack und der stumpfe Humor tragen das schwache Drehbuch und die unterdurchschnittliche Schauspielleistung leider nicht. Es fühlt sich ein wenig so an, als wäre ein Großteil vom Budget als Gage für den Star draufgegangen. Man kann mit Willy’s Wonderland durchaus eine gute Zeit haben, aber leider verspielt er dann doch zu viel seines Potentials und lebt einzig und allein von seiner Prämisse.

Willy’s Wonderland ist seit dem 21.05.2021 als VOD oder Datenträger verfügbar!

Unsere Wertung:

 

Willy's Wonderland [Blu-ray]
Kundenbewertungen
Willy's Wonderland [Blu-ray]*
von Splendid Film/WVG
Prime Preis: € 14,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Primal - Die Jagd ist eröffnet [Blu-ray]
Kundenbewertungen
Unverb. Preisempf.: € 12,48 Du sparst: € 0,51 (4%) Preis: € 11,97 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
© Splendid Film

Kommentar hinzufügen