Filmtoast.de
Der verhängnisvolle Überfall in Mega Time Squad © Pandastorm Pictures

Mega Time Squad

Auf dem Fantasy Filmfest 2018 sorgte Mega Time Squad für gute Stimmung. Ob die neuseeländische Zeitreise-Komödie auch im Heimkino und damit ohne das wohlwollende Festivalpublikum überzeugen kann? Das und mehr klären wir in unserer Rezension.

TitelMega Time Squad
Jahr2018
LandNeuseeland
RegieTim van Dammen
DrehbuchTim van Dammen
GenreKomödie, Action
DarstellerYoson An, Jonny Brugh, Josh McKenzie, Milo Cawthorne, Jaya Beach-Robertson, Ashley Jones, Eru Wilton, Anton Tennet, Simon Ward, Mick Innes, Arlo Gibson, Paul Trimmer
Länge86 Minuten
FSKab 16 Jahren freigegeben
VerleihPandastorm
Das Blu-ray-Cover zu Mega Time Squad © Pandastorm Pictures
Das Blu-ray-Cover zu Mega Time Squad © Pandastorm Pictures

Worum geht’s in Mega Time Squad?

Mega Time Squad handelt von dem Kleinganoven John, gespielt von Anton Tennet. Mitten in der neuseeländischen Provinz erledigt er Auftragsarbeiten für Gangsterboss Shelton (Jonny Brugh) und hält sich damit mehr schlecht als recht über Wasser. Eines Tages packt ihn und seinen Kumpel Gaz (Arlo Gibson) dann der Übermut und die beiden wollen auf eigene Faust einen chinesischen Antiquitätenhändler ausrauben.

Da dies nicht nur bei ihrem Boss, sondern auch bei der chinesischen Mafia auf wenig Gegenliebe stößt, haben die beiden ab sofort keine ruhige Minute mehr. Da kommt es gerade recht, dass John bei eben jenem Raub einen mysteriösen Armreifen mit ganz besonderen Kräften erbeutet hat. Mit diesem kann er auf Knopfdruck immer wieder wenige Augenblicke in die Vergangenheit reisen. Damit kann John seinen Verfolgern erst einmal entkommen. Doch als er einem seiner früheren Ichs selbst begegnet, nimmt das Unheil seinen Lauf.

Der mysteriöse chinesische Antiquitätenhändler © Pandastorm Pictures
Der mysteriöse chinesische Antiquitätenhändler in Mega Time Squad © Pandastorm Pictures

Einordnung ins Genre

Terminator, Und täglich grüßt das Murmeltier, Zurück in die Zukunft. Dies dürften wohl drei der bekanntesten Filme sein, die sich auf welche Art auch immer mit Zeitreisen auseinandersetzen. Und bereits bei dieser kleinen Menge an Beispielfilmen ist auffällig, dass Zeitreisen und die damit verbundenen Regeln oft unterschiedlich interpretiert werden. Einmal reist eine vermeintliche Killermaschine in die Vergangenheit zurück, um die Zukunft der ganzen Welt zu verändern. Einmal erlebt der Hauptdarsteller denselben Tag immer und immer wieder. Und was Marty McFly in den drei Teilen von Zurück in die Zukunft erlebt, ist sowieso längst elementarer Teil der Popkultur.

Spätestens seit einem der qualitativ hochwertigsten aktuellen Genre-Beiträge, nämlich Predestination mit Ethan Hawke, weiß der geneigte Filmfan, wie komplex und durchdacht das Regelwerk hinter Zeitreisen sein kann. In einem ansonsten sehr reduzierten Setting spannt diese kleine Filmperle eine wendungsreiche und sehr düstere Interpretation des Themas auf.

Nun ist die Frage, welchen dieser Wege Mega Time Squad wählt. Haben wir es hier mit einer verkopften Theorienschlacht oder doch eher mit seichtem Popcornkino inklusive wohldosiertem Zeitreise-Plot zu tun?

Der verhängnisvolle Überfall in Mega Time Squad © Pandastorm Pictures
Der verhängnisvolle Überfall in Mega Time Squad © Pandastorm Pictures

Auf der Habenseite

Die Wahrheit liegt hier, wie so oft, in der Mitte. Mega Time Squad fügt den üblichen Genre-Regeln noch ein oder zwei interessante Kniffe hinzu, bleibt ansonsten aber eher oberflächlich. Doch offenbar will der Film an dieser Stelle auch gar nicht mehr. Die pfiffige Mechanik mit dem geheimnisvollen Armreif dient vielmehr als Initialzündung für eine über weite Strecken sehr unterhaltsame, weil lustige, Gangster-Komödie. Dabei kommt immer wieder der wunderbar verschrobene neuseeländische Humor zum Vorschein, der oft trocken und immer tiefschwarz daherkommt.

Getragen wird der unterhaltsame Plot von einer zwar in weiten Teilen recht unbekannten, aber sehr freudig aufspielenden Darstellerriege. Besonders hervorzuheben sind dabei die Leistungen des Hauptdarstellers Anton Tennet und des aus 5 Zimmer Küche Sarg bekannten Jonny Brugh, der dem Gangsterboss Shelton eine herrlich verrückte Note verleiht.

Things get crazy in Mega Time Squad © Pandastorm Pictures
Things get crazy in Mega Time Squad © Pandastorm Pictures

Kleinere Makel

Trotz allem Lob für das frische Konzept und den stimmigen Humor kämpft der Film mit dem ein oder anderen Problem. Nachdem zum Ende des ersten Drittels die Figuren eingeführt und die Zeitreiseregeln veranschaulicht sind, plätschert die Geschichte ein wenig ereignislos vor sich hin, bevor sie zum Ende wieder ordentlich Fahrt aufnimmt. Das ist, ob der sehr überschaubaren Spielzeit von 86 Minuten, dann doch etwas verwunderlich. In seinen schwächsten Momenten könnte man meinen, dass hier der Stoff für einen Kurzfilm auf Gedeih und Verderb auf Spielfilmlänge gezogen wurde. Doch auch in dieser schwachen Phase sitzen die wohldosierten Gags und die unzähligen popkulturellen Anspielungen und Querverweise gut genug, damit man sich nicht über die Maßen langweilt.

Jonny Burgh glänzt als Gangsterboss Shelton © Pandastorm Pictures
Jonny Burgh glänzt als Gangsterboss Shelton in Mega Time Squad © Pandastorm Pictures

Mein Fazit zu Mega Time Squad

Tim van Dammens erster Langfilm macht sehr viele Sachen richtig. Die Prämisse ist frisch und unverbraucht, die Schauspieler haben Spaß an ihren Rollen und für das vermutlich sehr überschaubare Budget sieht der Film alles in allem handwerklich kompetent umgesetzt aus. Ohne die kleinen Längen im Mittelteil hätte es für den ganz großen Genre-Wurf gereicht. So bleibt Mega Time Squad aber noch immer ein mehr als valider Geheimtipp für Fans etwas verschrobener Filme.

Mega Time Squad ist seit dem 26. April auf DVD & Blu-ray erhältlich.

Unsere Wertung:

 

Mega Time Squad (Limited Retro Edition im VHS-Look) (exklusiv bei Amazon.de) [3 DVDs]
2 Bewertungen
Prime Preis: € 29,62 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Mega Time Squad [Blu-ray]
4 Bewertungen
Prime Preis: € 12,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

© Pandastorm

Patrick Krämer

Kommentar hinzufügen