Filmtoast.de
Beitrag © 2018 Columbia Pictures Industries, Inc., Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc., Monarchy Enterprises S.a r.l. and Regency Entertainment (USA), Inc. All Rights Reserved.

Verschwörung

Nach Verblendung folgt nicht Verdammnis, sondern Verschwörung. Hollywood startete die Filmreihe um Lisbeth Salander (Claire Foy) neu und verfilmt deren viertes Buch. Geht das gut?

TitelVerschwörung (OT: The Girl in the Spider’s Web)
Jahr2018
LandUSA
RegieFede Alvarez
DrehbuchJay Basu, Fede Alvarez, Steven Knight, David Lagercrantz, Stieg Larsson
GenreThriller
DarstellerClaire Foy, Sverrir Gudnason, Sylvia Hoeks, Lakeith Stanfield, Stephen Merchant, Vicky Krieps, Volker Bruch, Mikael Persbrandt, Cameron Britton, Claes Bang
Länge115 Minuten
FSKab 16 Jahren freigegeben
VerleihSony Pictures Home Entertainment
Blu-ray-Cover zu Verschwörung © 2018 Columbia Pictures Industries, Inc., Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc., Monarchy Enterprises S.a r.l. and Regency Entertainment (USA), Inc. All Rights Reserved.
Blu-ray-Cover zu Verschwörung © 2018 Columbia Pictures Industries, Inc., Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc., Monarchy Enterprises S.a r.l. and Regency Entertainment (USA), Inc. All Rights Reserved.

Racheengel auf Abruf

Die mysteriöse Lisbeth Salander ist ein skrupelloser Racheengel für die Schwachen und nutzt ihre Computer-Kenntnisse zu deren Wohl. Eines Tages wird sie mit einem brisanten Auftrag angeworben. Sie soll der NSA ein geheimes Programm entwenden, mit welchem sich sämtliche digitale Nuklearwaffen steuern lassen. Zielgerichtet führt sie den Auftrag aus, ohne zu wissen, welche Folgen das für sie haben wird. Ein perfides Spiel um Täuschungen und ihre Vergangenheit nimmt ihren Lauf. Zum Glück kann sie auf die Hilfe eines alten Freundes zählen, Mikael Blomkvist (Sverrir Guðnason).




Verblendung, Verschwörung, Verwirrung

Nach Noomi Rapace und Rooney Mara bekommen wir mit Claire Foy die nunmehr dritte Darstellerin der Lisbeth Salander in den letzten 10 Jahren geboten. Da räuspern so manch britische Agenten oder Spinnen-Helden ganz andächtig. Aber wieso wieder eine neue Darstellerin und was hat es mit dem Film Verschwörung auf sich? So mancher Zuschauer hat sicherlich seine Probleme damit, diesen Film einzuordnen. Denn nach der schwedischen Verfilmung der erfolgreichen Millennium-Buchreihe (Verblendung, Verdammnis und Vergebung) hatte sich Hollywood dem populären Stoff angenommen. Doch nach David Finchers Verblendung kam nicht die erwartete Fortsetzung Verdammnis. Stattdessen wurde jetzt unter der Führung von Fede Alvarez mit Verschwörung das vierte Buch der Millennium-Reihe verfilmt und fungiert mit Claire Foy als waschechtes Reboot.

Lisbeth © 2018 Columbia Pictures Industries, Inc., Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc., Monarchy Enterprises S.a r.l. and Regency Entertainment (USA), Inc. All Rights Reserved.
Lisbeth (Claire Foly) in ihrem Element © 2018 Columbia Pictures Industries, Inc., Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc., Monarchy Enterprises S.a r.l. and Regency Entertainment (USA), Inc. All Rights Reserved.

Ein Reboot, das aber gleich durchstartet und Lisbeth in ihrem Umfeld und Tun darstellt. Ohne große Exposition liefert Verschwörung das, was Fans der Reihe sehen wollen und wofür sie die Figur lieben. Claire Foy macht dabei einen guten Job und trifft den mysteriösen und düsteren Touch von Lisbeth Salander als wütender Racheengel. Eingehende Tiefe verweigert ihr aber das Drehbuch, wenngleich dies mit stetigen Rückblenden versucht wird. So verkommt die interessante Figur zum düsteren und eindimensionalen Cyber-Robin-Hood-Verschnitt. Das ist schade, da gerade die Vorgänger an dieser Stelle deutlich mehr zu bieten hatten und der Frau mit dem Drachentattoo damit erst ihr ikonisches Profil gegeben haben.

Mein Name ist Salander, Lisbeth Salander

Das Intro lässt es schon vermuten, doch mit dem Fortschreiten der Geschichte und dem Umstand, dass die Rolle erneut neu besetzt wurde, wird man das Gefühl nicht los, dass man sich mit Verschwörung an der „James Bond“-Reihe orientiert. Eine Software zur Steuerung nuklearer Waffen gerät in falsche Hände? Das klingt eindeutig nach einem Fall für den britischen Agenten. Doch stattdessen schickt sich mit Lisbeth Salander eine völlig gegensätzliche Heldin an, die Welt zu retten. Auch wenn die Geschichte private Züge beinhaltet, lässt sich die Analogie nicht verheimlichen. Der aus dem Vorgängern bekannte, beliebte und wichtige Mikael Blomkvist verkommt dabei gar zur reinen Nebenfigur. Das liegt zum einen am Drehbuch, aber auch an der darstellerischen Leistung, die nicht nur bei seiner Figur krankt. Denn abseits von Claire Foy bleiben alle Darsteller blass und lassen jegliche Ausdrucksstärke vermissen.

Verfolungsjagden werden in "Verschwörung" auch geboten © 2018 Columbia Pictures Industries, Inc., Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc., Monarchy Enterprises S.a r.l. and Regency Entertainment (USA), Inc. All Rights Reserved.
Verfolungsjagden werden in “Verschwörung” auch geboten © 2018 Columbia Pictures Industries, Inc., Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc., Monarchy Enterprises S.a r.l. and Regency Entertainment (USA), Inc. All Rights Reserved.

Spielraum zum Glänzen gibt es aber kaum, denn die uninspirierte Geschichte bietet dafür einfach keine Anhaltspunkte. Sämtliche Wendungen oder Spannungen sind einem entweder egal, oder vorhersehbar. Das ist richtig schade, da mit toller Kameraarbeit stimmige Bilder generiert werden, die einen atmosphärischen Rahmen für einen fesselnden Film bieten. Wirklich genutzt wird dieser nicht, wodurch Verschwörung trotz seines Potentials im belanglosen Mittelfeld verkümmert.

Mein Fazit zu Verschwörung

Ein Neustart der verwirrten Sorte spült mit Claire Foy die bereits dritte Lisbeth Salander auf die Leinwand. Dabei zeigt Regisseur Fede Alvarez sein Gespür für düstere und stimmungsvolle Momente und Bilder. Zusammen mit der interessanten Figur besitzt Verschwörung also reichlich Potential für einen fesselnden Thriller. Doch leider wird dieses Potential sträflich liegen gelassen und mit einem holprigen Drehbuch zunichtegemacht. Eindimensionale Figuren und eine inspirationslose Standardgeschichte lassen den Film nicht über Thriller-Mittelmaß hinauskommen. Dazu „glänzen“ die Darsteller abseits von Claire Foy mit mangelnder Ausdruckskraft. Das ist schade, denn die neue Lisbeth Salander hätte einen guten Film durchaus verdient gehabt.

Verschwörung erscheint am 06.06.2019 auf DVD, Blu-ray, UHD und Video on Demand. Auf Blu-ray erscheint zudem ein limitiertes Steelbook.

Unsere Wertung:

 

Verschwörung
218 Bewertungen
Verschwörung*
von Columbia Tristar DVD Vertrieb
Prime Preis: € 7,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Verschwörung [Blu-ray]
218 Bewertungen
Verschwörung [Blu-ray]*
von Sony Pictures Home Entertainment
Prime Preis: € 8,59 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Verschwörung (Steelbook) [Blu-ray]
218 Bewertungen
Verschwörung (Steelbook) [Blu-ray]*
von Sony Pictures Home Entertainment
Prime Preis: € 12,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Verschwörung [Blu-ray]
218 Bewertungen
Verschwörung [Blu-ray]*
von Sony Pictures Home Entertainment
Prime Preis: € 24,29 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

© 2018 Columbia Pictures Industries, Inc., Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc., Monarchy Enterprises S.a r.l. and Regency Entertainment (USA), Inc. All Rights Reserved.

Onno

Als Kind in einen Topf aus VHS-Kassetten gefallen und kann seitdem nicht mehr wegschauen.

Kommentar hinzufügen