Filmtoast.de

Welcome to Wrexham – Staffel 2 (Erster Eindruck)

Die Doku-Serie Welcome to Wrexham geht in die zweite Staffel und porträtiert die vergangene Saison 2022/23 des AFC Wrexham. Gelingt dieses Mal der Aufstieg und werden Rob McElhenney und Ryan Reynolds endlich verstehen, wie Abseits funktioniert?

Welcome to Wrexham Season 2 Trailer

TitelWelcome to Wrexham
Jahr2023
LandUSA
RegieJohn Henion
GenreDokumentation
DarstellerRob McElhenney, Ryan Reynolds, Humphrey Ker, Fleur Robinson, Shaun Harvey, Phil Parkinson, Paul Mullin, Jordan Davies, Aaron Hayden, Ollie Palmer
Staffeln2 Staffeln mit 33 Folgen (Staffel 1: 18; Staffel 2: 15)
Altersempfehlungab 12 Jahren freigegeben
VerleihDisney
Das offizielle Plakat zur zweiten Staffel von Welcome to Wrexham
© 2023 Disney

Die Handlung: Wie geht es in Staffel 2 von Welcome to Wrexham weiter?

Staffel 2 zeigt die zweite Saison nach der Übernahme des Vereins durch Rob McElhenney und Ryan Reynolds. Nachdem der Aufstieg knapp verpasst wurde, hat der Verein einige neue Spieler verpflichtet, um es endlich in die League Two, die unterste Profi-Liga Englands zu schaffen. Doch die Saison ist lang und hält einige Höhen und Tiefen bereit. Immer dabei: Die leidenschaftlichen Fans des Vereins, die auch dieses Mal wieder persönlich vorgestellt werden.

Kurzer Rückblick zur Entstehung der Serie

Vorab wurden die ersten 6 (von insgesamt 15) Episoden zur Ansicht bereitgestellt, die einen guten Eindruck davon geben, ob die zweite Staffel eine gelungene Fortsetzung der Serie ist.

Die erste Staffel von Welcome to Wrexham war rund um den Kauf des Vereins durch McElhenney und Reynolds ein echter Coup. Denn reiche Investoren, die sich Sportvereine kaufen, werden nicht überall positiv empfangen. Mit der Serie konnten die beiden US-Schauspieler aber wunderbar ihre aufrichtigen Absichten mit dem Verein inszenieren, dessen Übernahme am Ende natürlich auch Gewinn abwerfen soll – ganz klar. Und die Serie ist Teil der gigantischen Vermarktungsmaschinerie, die seitdem den Verein in aller Welt bekannt macht.

Das Konzept der Serie ergibt sich dabei ganz einfach aus einer Fußballsaison, die innerhalb einer Staffel dokumentiert wird. Das heißt, dass für die nächsten Jahre nach jeder Saison des AFC Wrexham eine weitere Staffel erscheinen könnte – vorausgesetzt die Quote stimmt.

4 Spieler des AFC Wrexham jubeln zusammen nach einem Torerfolg
Entscheidend ist, was auf dem Rasen passiert: Der AFC Wrexham hat einige neue Spieler verpflichtet © 2023 Disney

Erster Eindruck zu Welcome to Wrexham – Staffel 2

Mit Staffel 2 haben die Showrunner nichts am grandiosen Konzept geändert. Da wäre einerseits das sportliche Abschneiden auf dem Platz, ob nämlich die stark verbesserte Mannschaft nun endlich den Aufstieg schafft. Dass der Start in die Saison erstmal misslingt und sich andere Mannschaften als ernsthafte Konkurrenz erweisen, tut der Spannung zusätzlich gut.

Besonders amüsant: Durch die neue Bekanntheit und den finanziellen Vorteil des AFC strengen sich nun alle anderen Mannschaften in den direkten Duellen besonders an, um dem großen Konkurrenten ein Bein zu stellen. Die Rivalität verschärft sich und es kommen klugerweise auch einige Fans anderer Vereine zu Wort.

Andererseits bleibt Welcome to Wrexham eine so großartige Serie, weil sie die Menschen rund um den Verein porträtiert, die mit Herz und Seele die Spiele verfolgen. Bereits die zweite Folge setzt hier ein absolutes Highlight, wenn die Showrunner das autistische Mädchen Millie begleiten, die alle Unterstützung erhält, damit sie sich im Stadion bei den Spielen trotzdem wohlfühlt.

Stürmer Paul Mullin unterschreibt auf dem Trikot eines jungen Fans
Emotionales Highlight der Staffel: Sturm-Star Paul Mullin, der über den Autismus seines Kindes spricht © 2023 Disney

Parallel dazu hat Star-Stürmer Paul Mullin die gleiche Diagnose bei seinem Sohn erhalten und kämpft noch mit seinen väterlichen Gefühlen. Selten waren nur 20 Minuten einer Serie so zutiefst menschlich und emotional, dass sie zu Tränen rühren.

Nicht zuletzt lassen sich McElhenney und Reynolds nicht lumpen, sich selbst auch durch den Kakao zu ziehen. Den Besuch von König Charles auf dem Stadiongelände nutzen die beiden Schauspieler, um einen Knigge-Kurs für gutes Benehmen zu absolvieren. Darüber hinaus kokettieren beide gerne weiterhin mit ihrer eigenen Überforderung. Da wird eine ganze Folge nur dem „Drama“ gewidmet, dass ihr Berater vor Ort, Shaun Harvey, sich endlich mal eine Woche Urlaub gönnt, während der Verein schwierige Entscheidungen zu treffen hat.

Unser vorläufiges Fazit zu Welcome to Wrexham – Staffel 2

Auch Staffel 2 von Welcome to Wrexham schickt sich an, besonders herzerwärmende Momente mit den Fans des AFC Wrexhams zu liefern, während die Spannung auf dem Platz größer denn je ist. Für gute Unterhaltung ist ohnehin gesorgt, wenn McElhenney und Reynolds sich selbst und ihr Dasein als Besitzer eines Fußballclubs auf die Schippe nehmen. Es spricht also alles dafür, dass die (etwas kompaktere) zweite Staffel die hohe Qualität beibehält und daher für alle Fans zum Pflichtprogramm wird.

Die zweite Staffel von Welcome to Wrexham ist am 13. Dezember bei Disney+ gestartet.

Unsere Wertung:

 

© 2023 Disney

Kommentar hinzufügen

Neueste Beiträge