Filmtoast.de
© 2013 Hemoglobin Pictures Ltd. All Rights

Afflicted

Der Found Footage-Horrorstreifen Afflicted (zu deutsch: behaftet) zeigt, dass es auch noch gute Vertreter in diesem ausgelutscht wirkenden Genre gibt. Achtung: Leichte Spoiler im Folgenden!

TitelAfflicted
Jahr2013
ProduktionslandCA/USA
RegieDerek Lee, Clif Prouse
DrehbuchDerek Lee, Clif Prouse
GenreHorror, Thriller, Found Footage
DarstellerDerek Lee, Clif Prouse, Michael Gill, Zach Gray, Baya Rehaz, Andrew Ferguson, Sharlene Royer, Tasya Teles, Edo Van Breemen, Greg Neg, Benjamin Zeitoun, Gary Redekop
Länge85 Minuten
FSKab 16 Jahren freigegeben
VerleihSony Pictures Home Entertainment
Das Bluray Cover von Afflicted. © 2013 Hemoglobin Pictures Ltd. All Rights Reserved.
Das Bluray Cover von Afflicted. © 2013 Hemoglobin Pictures Ltd. All Rights Reserved.

Die Story von Afflicted:

Derek (Derek Lee) und Clif (Clif Prouse) sind beste Freunde. Lange planen die beiden schon eine gemeinsame Weltreise, die sie per Videokamera auf ihrem Internetblog stets aktuell halten. Doch in Paris soll es zu einer folgenschweren Begegnung kommen. Derek wird von einer Frau, die er mit auf sein Zimmer gebracht hat, niedergeschlagen und gebissen und infiziert sich mit einer unbekannten Krankheit. Diese scheint ihn geistig und körperlich immer schwerwiegender zu verändern. Als sich Dereks Zustand im Laufe ihrer Reise immer dramatischer zu verändern scheint, beginnt selbst sein langjähriger Freund Clif sich vor ihm zu fürchten. Wie lange kann Clif es noch verantworten, sich in der Nähe seines unberechenbaren Freundes aufzuhalten?

Afflicted – Ein Found Footage Film, der es in sich hat!

Als Derek in Afflicted durchdreht ist Niemand vor ihm sicher. © 2013 Hemoglobin Pictures Ltd. All Rights Reserved.
Als Derek in “Afflicted” durchdreht, ist niemand vor ihm sicher © 2013 Hemoglobin Pictures Ltd. All Rights Reserved.

Found Footage Filme stehen und fallen für die meisten schon aufgrund ihres eigenen Genres. Ich persönlich bin auch kein allzu großer Fan von solchen Streifen. Rec, Blair Witch Project, eventuell Paranormal Activity 1 und eben Afflicted bilden da im Horrorbereich die Ausnahmen.


(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Der Film braucht gerade anfangs noch jede Menge Zeit, um ins Rollen zu kommen. Die beiden Freunde während ihrer Weltreise zu begleiten ist zwar durchaus sympathisch gestaltet, doch will es stilistisch nicht so recht zum Rest des Filmes passen. Andererseits bekommt man in dieser ersten halben Stunde ein durchweg glaubhaftes Bild ihrer Freundschaft geboten. Dass Derek Lee und Clif Prouse sowohl als Regisseure, als auch als Hauptdarsteller agieren, wirkt übrigens zu keiner Zeit konstruiert. Trotzdem heißt es hier durchhalten, wo man doch eigentlich einen spannenden Found Footage-Horrorstreifen erwartet. Doch dieses Durchhalten lohnt sich. Gerade mit zunehmender Laufzeit kippt die Stimmung und eine bedrückende Atmosphäre entfaltet sich. Afflicted belohnt den Zuschauer im Folgenden mit einem spannenden Horrortripp zweier verzweifelter Freunde.

Reizt Afflicted sein Genre effektiv aus?

Derek nach dem verhängnisvollen Biss in Afflicted. © 2013 Hemoglobin Pictures Ltd. All Rights Reserved.
Derek nach dem verhängnisvollen Biss in “Afflicted” © 2013 Hemoglobin Pictures Ltd. All Rights Reserved.

Was gerade bei dem Genre der Found Footage-Filme den Reiz ausmacht, ist ein durch die Handkamera sehr nachvollziehbar gestaltetes Geschehen. Es immersiert den Zuschauer durch die sich halbwegs real anfühlende Nähe zu den Charakteren. Sobald jedoch Zweifel aufkommen, etwa durch derbe Konstruiertheit oder unrealistisches Handeln der Charaktere, bedeutet es nicht allzu selten einen Sargnagel für den Film. Afflicted begräbt sich Gott sei Dank nur selten durch solche vermeidbaren Patzer. Mit ihrem Blog, für den sie durchweg filmen, und Clifs Fürsorge für Derek, wurden zwei rechtfertigende Parameter geschaffen, und der Zuschauer wird auf glaubhafte und effektive Weise durch diesen selbst gefilmten Horrortrip begleitet.

Gerade Clifs Perspektiven in dem kleinen Apartment oder dem alten Schuppen, als der leichenblasse Derek ihn plötzlich mit verdrehtem Körper und starrenden Augen aus dem Dunkeln beobachtet, sind verdammt beängstigend. Afflicted besitzt einige solcher stimmungsvollen Schocker, die vom Found Footage-Stil hervorragend Gebrauch machen. Dennoch ist der Film weit davon entfernt ein Schocker-Fest zu sein. Dafür sitzen die wenigen Schocker, die er zu bieten hat, allerdings zu jeder Zeit. Ich persönlich hätte nur gerne noch etwas mehr von Derek und Clif zusammen gesehen, als der Vampirismus stärker ausbricht. Clif in Angst vor seinem sich ihm langsam entfremdenden besten Freund zu sehen, während er noch von Fürsorge um diesen getrieben wird, hätte noch jede Menge Potential zu bieten.

Mein Fazit zu Afflicted:

Dereks Hinterkopf nachdem er erfolglos versucht hat sich mit einer Schrotflinte das Leben zu nehmen in Afflicted. © 2013 Hemoglobin Pictures Ltd. All Rights Reserved.
Dereks Hinterkopf nach erfolglosem Selbstmordversuch in “Afflicted” © 2013 Hemoglobin Pictures Ltd. All Rights Reserved.

Ein schon fast avantgardistisch daherkommender Found Footage-Streifen, der endlich diesen Stil mit klassischem Vampirhorror verbindet. Afflicted bietet zwar eine schlanke Prämisse, aber auch einen effektiven Einfallsreichtum. Handwerklich gute Kameraarbeit und ein starker Spannungsaufbau machen den Streifen zu einem bärenstarken Vertreter im Genre. Äußerst beeindruckend, was hier mit wenig Budget und einfachen Mitteln auf die Beine gestellt wurde.

Afflicted [Blu-ray]
31 Bewertungen
Afflicted [Blu-ray]*
von Sony Pictures Home Entertainment
Prime Preis: € 10,75 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Rec [Blu-ray]
284 Bewertungen
Rec [Blu-ray]*
von 3L Vertriebs GmbH & Co. KG
Preis: € 11,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Hier die Bewertung der MovicFreakz – Redaktion:

Handlung/Dramaturgie
Figuren/Schauspieler
Ausstattung/Schauplätze
Form
Hintergrund
Vergleich im Genre
Durchschnitt:

Hier könnt Ihr den Film selbst bewerten:

Handlung/Dramaturgie
4
Figuren/Schauspieler
4
Ausstattung/Schauplätze
4
Form
3
Hintergrund
4
Vergleich im Genre
4
Durchschnitt:
  yasr-loader

© Sony Pictures Home Entertainment

FilmFreund

Ein Tag ohne einen Film ist wie ein Sommer ohne Sonne. :)
Filme sind für mich mehr als nur einfacher Eskapismus oder psychedelischer Zeitvertreib; Was jetzt nicht bedeuten soll, dass ich mich mit der Möglichkeit via Filmen andere Leben zu (er)leben nicht auch gerne mitunter vordergründig hingebe.
Ich bin offen für jedes einzelne Genre und lasse mich eigentlich gerne positiv überraschen, greife aber eher zum hundertelfzigsten mal zu einem bekannten Film, statt mich sofort ins "Neuland" zu stürzen.
Mit FilmToast habe ich eine tolle Plattform gefunden, meine Gedanken ansprechend niederzuschreiben und ich freue mich stets über regen Austausch unter Gleichgesinnten, aber ebenso unter Ungleichgesinnten.
Und jedem, der so weit gelesen hat, wünsche ich noch einen tollen Tag.
(^-^)/

Kommentar hinzufügen