Filmtoast.de
John Ashton mit erhobener Waffe in Beverly Hills Cop II

Beverly Hills Cop II

Nach dem Erfolg der Kult-Actionkomödie mit Eddie Murphy knüpft Beverly Hills Cop II am Konzept des ersten Teils an. Auf dem Regisseursstuhl nahm niemand Geringeres als Tony Scott (Top Gun) Platz.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

TitelBeverly Hills Cop II
Jahr1987
LandUSA
RegieTony Scott
DrehbuchEddie Murphy, Robert D. Wachs, Larry Ferguson, Warren Skaaren
GenreAction, Komödie, Krimi, Thriller
DarstellerEddie Murphy, Judge Reinhold, John Ashton, Ronny Cox, Jürgen Prochnow, Brigitte Nielsen, Allen Garfield, Dean Stockwell, Paul Reiser, Gilbert R. Hill
Länge100 Minuten
FSKab 12 Jahren freigegeben
VerleihUniversal Pictures Germany
Auf dem Cover zur Remastered-Box der Beverly Hills Cop-Trilogie ist Eddie Murphy grinsend in Großaufnahme zu sehen, die Pistole an die Brust angelegt.
Das Cover zur Remastered-Box der Beverly Hills Cop-Trilogie. © Paramount Pictures

Worum geht’s in Beverly Hills Cop II?

In Beverly Hills beginnt eine Reihe verschiedener Delikte, die schon bald als die Alphabetverbrechen bezeichnet werden. Nachdem der zum Captain aufgestiegene Andrew Bogomil (Ronny Cox) auf offener Straße niedergeschossen wird, verlässt Axel Foley (Eddie Murphy) erneut Detroit und begibt sich auf den Weg ins sonnige Kalifornien. Dort macht er sich mit seinen zu Verkehrspolizisten degradierten Freunden John Taggart (John Ashton) und Billy Rosewood (Judge Reinhold) daran, die Verbrechen aufzuklären. Die am Tatort sichergestellten besonderen Patronenhülsen führen die Ermittler zum Beverly Hills Shooting Club und dessen Besitzer, Maxwell Dent (Jürgen Prochnow).

Die Fronten sind schnell geklärt, wie beim ersten Film ist direkt klar, wer hinter den Verbrechen steckt. Der Reiz wird also abermals daraus gezogen, wie Foley und Konsorten den Fall lösen, nicht ob. Und das klappt erneut. Alleine die Art und Weise, wie sich der Quassel-Cop eine Villa in Beverly Hills verschafft, ist ebenso bekloppt wie fantasievoll – und amüsant. Er entdeckt die Residenz, die gerade renoviert wird und deren Besitzer sich offenbar im Urlaub befinden, am Straßenrand. Spontan gibt er sich als Bauinspektor aus und schickt die Bauarbeiter nach Hause. Und schon hat er eine Bleibe im nobelsten Teil der Stadt.

Coole Sprüche en masse

Im Wesentlichen läuft Beverly Hills Cop II also nach dem bekannten Prinzip “more of the same” ab. Ursprünglich beabsichtigte Paramount nach dem großen Erfolg des ersten Beverly Hills Cop sogar eine TV-Serie um Axel Foley spinnen. Doch Eddie Murphy wollte nicht zurück ins Fernsehen, sondern lieber wieder auf die Kino-Leinwand, also machten sich die Produzenten an die Arbeit am Sequel. Vermutlich ist das auch gut so, denn wie sich Foley in und aus jedem Schlamassel plappert, würde sich in einer Serie wahrscheinlich zu schnell abnutzen. Und die knapp 100 Minuten Laufzeit des Spielfilms werden so immerhin mit coolen Sprüchen zugeballert.

Davon gibt es nämlich noch mehr als im ersten. Das liegt wahrscheinlich auch an dem Umstand, dass Eddie Murphy bei Beverly Hills Cop II direkt mit am Drehbuch beteiligt war. Während im ersten Teil noch größtenteils improvisiert wurde, verstecken sich im Sequel auch mal durchdachtere Wortspiele. So beispielsweise, wenn Foley im englischen Original von seinen (erfundenen) “einzigartigen” Zwillingstöchtern Monique und Unique spricht. Der Plot wirkt dagegen etwas umständlich um die einzelnen Szenen konstruiert und nicht mehr so bodenständig wie im ersten Film. Außerdem: Ein Schelm, wer bei den Alphabetverbrechen and Agatha Christies Die Morde des Herrn ABC denkt.

Laurel und Hardy mit Rambo als Vorbild

Zudem wird den beiden Komplizen Foleys deutlich mehr Raum gegeben; Taggart und Rosewood sind in Beverly Hills Cop II wesentlich präsenter und mehr im Fall involviert. Die Kombination der beiden, ein bisschen an Laurel und Hardy erinnernd, funktioniert erneut wunderbar. Rosewood, der im ersten Teil noch bemerkte “Ich hasse Maschinenpistolen”, wird immer mehr zum Waffennarr – mit Rambo und Die City-Cobra als Vorbild (beide Rollen spielte Sylvester Stallone, der ursprünglich für Axel Foley vorgesehen war). Interessante Charakterentwicklung. Nun ja. Aber auf Logik ist hier eh gepfiffen, es geht einzig und allein um den Spaßfaktor – und der ist gegeben, besonders wenn Rosewoods neues “Hobby” vom immer verzweifelter wirkenden Taggart stets mit den Worten “Wir müssen uns mal ernsthaft unterhalten, Billy” kommentiert wird.

Billy Rosewood (Judge Reinhold) und John Taggart (John Ashton) suchen sich im Finale von Beverly Hills Cop II Deckung hinter Fässern und Kisten.
Rosewood (Judge Reinhold) und Taggart (John Ashton) mangelt es nicht an Waffen und Munition im Finale. © Paramount Pictures

Mehr, mehr, mehr!

Für die Umsetzung des Sequels wurde niemand Geringeres als Tony Scott (True Romance, Last Boy Scout) beauftragt. Der konnte das Produzenten-Duo Don Simpson und Jerry Bruckheimer mit Top Gun vollends überzeugen – und bescherte ihnen damit zudem einen weiteren Kassenhit. Und die Handschrift Scotts ist – zusammen mit noch mehr 80s-Vibe – klar zu erkennen: ein noch treibenderer Soundtrack, schnellere Schnitte, aufwendigere Action, testosterongeladenere Geplänkel, größere Sonnenbrillen, mehr Schleichwerbung für große Marken und, nun ja, mehr Blondinen. Am prominentesten davon natürlich das dänische Topmodel Brigitte Nielsen, damals noch mit Sylvester Stallone (ja, der schon wieder!) verheiratet.

Die deutsche Synchro

Die Essenz des ersten Teils geht trotzdem nie verloren. Die Regieanweisungen scheinen auch hier klar: Lasst Murphy einfach Murphy sein! Die Kinokassen klingelten erneut, denn auch Beverly Hills Cop II spielte weltweit knapp 300 Millionen US-Dollar ein. Dass er auch in Deutschland mit 3,4 Millionen Kinobesuchern ein großer Hit war, liegt sicherlich an der grundsätzlich sehr gelungenen Synchronisation. Trotzdem empfiehlt es sich natürlich, die Actionkomödie – insofern man der englischen Sprache mächtig ist – im Original anzusehen, denn das rasend schnelle Mundwerk des Lippenvirtuosen Murphy ist einfach unnachahmlich. Und so mancher (Wort-)Witz geht im Deutschen komplett verloren, so der eingangs erwähnte Gag mit den Zwillingsschwestern. Auch als Foley bei der Verfolgungsjagd mit dem Zementlastwagen moniert “Are you driving with your eyes open or are you, like, using the force?”, geht das in der Übersetzung komplett verloren. Und aus “follow your dick” wird “folgt eurer Gurke” gemacht. Naja.

Altlasten von Beverly Hills Cop

Die Vorwürfe, die man dem ersten Beverly Hills Cop durchaus schon machen konnte, gelten auch für das Sequel. Die Eindimensionalität der Antagonisten wurde auch beim zweiten Anlauf nicht ausgebessert. Das kantige Gesicht Jürgen Prochnows schreit direkt: Hier, ich bin ein Bösewicht. Und wenn der von ihm gespielte Maxwell Dent sich im Finale ruhig und genüsslich eine Zigarette anzündet, als er Axel Foley gegenübertritt, dann trieft das Bild nur so vor Klischeebeladenheit. Hinzu kommt, dass mit den weiblichen Figuren, drücken wir es vorsichtig aus, nicht gerade… ähem… vorbildlich umgegangen wird. Beverly Hills Cop II bleibt nunmal ein Produkt der 1980er Jahre. Daran wird man auch ständig durch den erneut starken Synthie-Pop-Soundtrack mit den ikonischen Klängen von Harold Faltermeyers Axel F erinnert.

Die Remastered-Box

Am 09. April 2020 erscheint eine neue Box mit allen drei Beverly Hills Cop-Filmen in einer restaurierten Fassung. Und eines ist sicher: So gut sahen die Action-Komödien um Axel Foley noch nie aus. Das Bild ist absolut fantastisch; gestochen scharf und trotzdem ist das Filmkorn klar zu erkennen – im Gegensatz zu anderen Blu-ray-Abtastungen älterer Filme, deren Bilder manchmal etwas zu glatt wirken. Die Tonqualität wurde nicht überarbeitet, fällt aber auch nicht negativ auf. Und die neuen Featurettes sind zwar nettes Beiwerk, bieten allerdings nur bedingt einen erneuten Kaufanreiz. Wer vor dem anstehenden Beverly Hills Cop 4 für Netflix allerdings nochmal alle drei Vorgänger in der bisher besten Qualität genießen möchte, dem ist die Box ganz klar zu empfehlen.

Unser Fazit zu Beverly Hills Cop II

Beverly Hills Cop II ist ein grundsolides Sequel, das gegenüber dem Vorgänger von allem mehr liefert und dabei einen Teil der Bodenständigkeit des ersten Films verliert. Die Essenz stimmt aber und der Zuschauer bekommt eine erhöhte Frequenz an Sprüchen von Eddie Murphy, mehr Verrücktheiten von Rosewood und Taggart und brachialere Action. Immer noch so charmant und kultig wie Teil 1!

Beverly Hills Cop II erscheint zusammen mit Teil 1 und 3 in einer Remastered-Box von Universal Pictures – ab dem 09. April 2020 erhältlich!

Unsere Wertung:

 

Beverly Hills Cop 1-3 - 3 Movie Collection (Remastered) [Blu-ray]
Kundenbewertungen
Beverly Hills Cop 1-3 - 3 Movie Collection (Remastered) [Blu-ray]*
von Paramount Pictures (Universal Pictures)
Prime Preis: € 18,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Beverly Hills Cop 2 [Blu-ray]
Kundenbewertungen
Beverly Hills Cop 2 [Blu-ray]*
von Paramount Pictures (Universal Pictures)
Unverb. Preisempf.: € 11,69 Du sparst: € 3,31 (28%) Preis: € 8,38 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

© Universal Pictures Germany

Kommentar hinzufügen