Filmtoast.de

Fantasy Filmfest White Nights 2024: Vorbericht

Zehn Filme, sieben Städte, tausende Genre-affine Filmfans – Die Fantasy Filmfest White Nights 2024 bieten gewohnt das Rundum-sorglos-Paket, um im Winter im Kinosaal auf Betriebstemperatur zu kommen. Hier unsere Vorschau:

Das Poster der Fantasy Filmfest White Nights 2024
Das Poster der Fantasy Filmfest White Nights 2024

Nic Cage, Biber und das Böse

Einmal mehr gibt es bei der winterlichen Festival-Ausgabe Genre-Kost von enormer Bandbreite. Bei der Anzahl von Produktionen, in denen Nicolas Cage jährlich mitspielt, dürfte es wenig überraschend sein, dass auch 2024 ein Film mit dem ikonischen US-Amerikaner im Programm ist. Dream Scenario verspricht jedoch wieder einmal eher die darstellerisch hervorragende Seite des wankelmütigen Cage zu zeigen und nicht seinen Hang zum Übertreiben. Die A24-Produktion hat bereits in Übersee hervorragende Vorschusslorbeeren kassiert und Cage für den ein oder anderen Preis ins Rennen gebracht. Nun kommt der Streifen in Festival-Atmosphäre nach Deutschland.

„Tackert euch die Augenlider an die Stirn, denn blinzeln verboten angesichts des visuellen Irrsinns, der 108 aberwitzige Minuten auf euch einprasselt“, heißt es in der Ankündigung eines weiteren Programm-Highlights. Als hätten sich Buster Keaton, Monty Python-Trickfilmgenie Terry Gilliam, die Chaostruppe der Looney Tunes und Wes Anderson, der Großmeister des verschrobenen Witzes, zusammengetan, um sich in einen wahren Rausch an brillant-absurden Gags hineinzusteigern. Der mit Preisen überschüttete Realfilm-Cartoon  Hundreds of Beavers verblüfft, verzückt, irritiert, lässt in schallendes Gelächter ausbrechen und begeistert restlos. Sherlock Holmes und Dr. Watson mischen auch noch mit.

Mit Terrified  hat Argentinier Demián Rugna das Grauen gelehrt. Jetzt übertrifft er sich selbst in Sachen Terror, Gewalt, Paranoia und nervenzerrender Spannung und tritt in große Fußstapfen. When Evil Lurks soll das Zeug dazu haben, das Publikum geschockt aus dem Saal zu jagen. Ein potentieller Festivalhit und Kultfilm!

Nicholas Cage in Dream Scenario
Nicolas Cage in Dream Scenario © DCM

Was gibt es noch zu entdecken?

Alienoid war in Südkorea ein Megahit und schon wenige Zeit später folgt nun im Rahmen der Fantasy Filmfest White Nights 2024 die Deutschlandpremiere des Sequels. Return to the Future, die Fortsetzung der mit Spezialeffekten gespickten Action-Komödie, führt alle Enden der Geschichte zusammen, funktioniert aber auch prächtig als eigenständiger Film.

Entführt, gefoltert, sexuell missbraucht und zerstückelt fanden drei Teenager ihr Ende vor laufender Kamera. Monate später steht ihr mutmaßlicher Peiniger vor Gericht: Mit stoischer Miene und hinter Sicherheitsglas verfolgt er die Beweisführung der Staatsanwältin und blickt den Angehörigen ins Gesicht. Sein Verteidiger plädiert auf „nicht schuldig“. Mit im Saal beobachten zwei Frauen den Prozess gegen den „Dämon von Rosemont“ mit fragwürdiger Faszination: Clémentine hat sich in Chevalier verliebt und verteidigt ihn. Noch tiefer verliert sich Kelly-Anne in ihrer Obsession für das, was in Chevaliers „Red Rooms“ vor sich gegangen sein muss. Red Rooms wird niemanden kalt lassen, macht wütend, sprachlos und beschäftigt lange nach dem Abspann. Auch diesem Thriller eilt schon ein Ruf voraus, der auf ein besonderes Erlebnis bei den Nights vorbereitet.

Neben diesen ausgewählten Produktionen kommen gibt es noch einen neuen, wieder einmal schrullig-skurrilen Film von Quentin Dupieux, klassischen Horror aus Portugal, spanischen Exploitation-Kino, skandinavische Thriller-Kost und eine US-Thriller mit schwarzem Humor. Wie gesagt: Für jeden Geschmack ist was dabei!

Eine Übersicht über alle Filme findet ihr, wie gewohnt, auf der Homepage des Festivals.

Red Rooms Poster
Red Rooms Poster © H264

Fantasy Filmfest White Nights 2024 – Die Städte und Termine

Dream Scenario | Official Trailer HD | A24

Abschließend hier noch eine Übersicht über die Termine und Spielorte:

  • Berlin, 27.-28. Januar 2024
  • Frankfurt, 03.-04. Februar 2024
  • Hamburg, 27.-28. Januar 2024
  • Köln, 03.-04. Februar 2024
  • München, 10.-11. Februar 2024
  • Nürnberg, 03.-04. Februar 2024
  • Stuttgart, 03.-04. Februar 2024

Wir wünschen euch viel Spaß beim Festival!

© Fantasy Filmfest

Kommentar hinzufügen

Neueste Beiträge