Filmtoast.de

Top 10: Seriengeheimtipps 2023

Hunderte Serien starten jedes Jahr neu, noch mehr werden fortgesetzt. Da kann man nicht mal den größten Fans vorwerfen, wenn mal etwas nicht auf der Watchlist landet. In unserer Top 10: Seriengeheimtipps 2023 ergänzen wir nun aber noch unsere Serienkategorie um das, was im Jahresverlauf durchs Raster fiel.

Top 10: Seriengeheimtipps 2023

Unser Autor hat ein Suchtproblem. Das Gute daran ist aber, dass er nur allzu gerne darüber spricht und schreibt. In diesem Jahr hat er etwa 200 Serienstaffeln gesehen, darunter den Großteil der relevanten Neustarts. Dabei wurden auf unserer Seite auch viele namhafte Titel mit Kritiken bedacht, aber längst nicht alle Serien-Schätze, die es verdient hatten. Dementsprechend gibt es hier nun noch einen Nachschlag zum Jahresende, ein Special zu den Serien, die 2023 nicht bei Filmtoast.de besprochen wurden und die auch eher unter dem Mainstream-Radar geflogen sind. Darunter sind einige neue Serien, aber auch Staffeln bereits älterer Formate. Empfehlenswert sind alle in den Top 10: Seriengeheimtipps 2023. Es ist für jeden Seriengeschmack etwas dabei!

The Lazarus Project – Staffel 2

The Lazarus Project © Sky

App-Entwickler George (Paapa Essiedu) steckt in einer Zeitschleife – er erlebt einen Tag aus der Vergangenheit und kann vorhersagen was passieren wird, doch außer ihm scheint sich niemand an die Geschehnisse zu erinnern. Eine Organisation wirbt ihn an, um mit seiner Fähigkeit eine globale Katastrophe aufzuhalten. So begann die erste Staffel der High-Concept-Serie The Lazarus Project im vergangenen Herbst bei Sky. In acht Folgen holte die Sci-Fi-Produktion dann aus ihrer Zeitschleifen-Prämisse wahnsinnig viel raus und erreichte vor allem in Sachen moralischer Dilemmata zwischen den Zeilen den Genre-Meilenstein Dark herauszufordern.

Das Ende war ein fieser Cliffhanger, doch zum Glück musste man hier mal verhältnismäßig kurz auf die Fortsetzung warten. Und die hat es wiederum in sich: Alle drei Wochen droht die Welt unterzugehen – und die Agenten von Lazarus müssen es verhindern. George ist entschlossen, das Vertrauen seiner Freunde und Kollegen und seiner Freundin Sarah zurückzugewinnen. Gleichzeitig mischt sich die „Time Break Initiative“ in das Geschehen ein. Die Agenten der Organisation können, ebenso wie die Lazarus-Mitglieder, durch die Zeit reisen.

Neben Essiedu glänzen Charly Clive, Anjli Mohindra, Rudi Dharmalingam, Tom Burke oder Caroline Quentin im Cast. Doch Achtung! Wer die erste Staffel nicht gesehen hat, hat keine Chance in die zweite direkt einzusteigen, denn die Serie ist in Sachen Komplexität nochmal eine ganze Schippe höher einzustufen als das Netflix-Pendant Bodies, das in diesem Herbst mit ähnlichen Mechanismen auch gut zu unterhalten wusste.

The Lazarus Projekt hat aktuell 2 Staffeln mit jeweils 8 Folgen, die beide bei WOW gestreamt werden können. Ob eine dritte Staffel folgt ist noch nicht geklärt.

Mrs. Davis

Mrs. Davis | Official Trailer | Peacock Original

Die Gehirnwindungen herausfordern tut auch unser zweiter Titel der Seriengeheimtipps 2023 Mrs. Davis. Kein Wunder, zeichnete doch maßgeblich Damon Lindelof für die KI-Abenteuerserie verantwortlich, der sowohl mit Lost als auch mit The Leftovers und Watchmen alles andere als Standardserien kreiert hatte. Die Handlung zusammenzufassen ist nicht ganz so leicht, aber versuchen wir es mal: Simone (Betty Gilpin) ist eine Nonne und in einer Welt in der die titelgebende KI Mrs. Davis allen Leuten per Knopf im Ohr Befehle gibt, eine der wenigen Menschen die sich dieser Intelligenz verweigern. Doch dann bekommt sie die Chance Mrs. Davis aus der Welt zu schaffen, indem sie eine Mission für selbige erfüllt. Sie muss den Heiligen Gral suchen und zerstören, dann schaltet sich die KI ab, die Simone für den Tod ihres Vaters verantwortlich macht.

Innerhalb der ersten zwanzig Minuten (spoilerfrei): Templer, die den Gral suchen, Nonnen, die Erdbeermarmelade verkaufen und ein Typ namens Schrödinger mit einer Katze, der nach 10 Jahren von einer einsamen Insel gerettet wird. Wie sich das alles aber im Verlauf zusammenfügt, ist ganz große Serienkunst und unterhält exzellent. Religionskritik ist genauso drin, wie ein emotionales Familiendrama und reichlich schräger Humor. Ja, die Serie hat immer wieder experimentelle Züge, aber wer sich darauf einlässt, wird von unglaublichen Twists überrascht und von einem stimmigen Ende belohnt werden. Die wahrscheinlich gewagteste Serienproduktion der letzten Jahre mit einer Betty Gilpin in Bestform und zahlreichen namhaften Gaststars.

Mrs. Davis hat eine Staffel mit 8 Folgen, die bei Amazon Prime Video gestreamt werden können.

Pluto

Pluto © Netflix

Das von vielen als Meisterwerk bezeichnete Manga Pluto basiert auf der Handlung von Osamu Tezukas „Astro Boy“-Geschichte „The Greatest Robot on Earth“ aus dem Jahr 1964. Pluto stammt aus der Feder von Naoki Urasawa (20th Century Boys, Yawara!, Master Keaton) und dessen langjährigem Co-Schöpfer Takashi Nagasaki. Die spannungsgeladene Dramaserie spielt in einer neo-futuristischen Welt, in der Menschen und hoch entwickelte Roboter im Einklang leben. Das weltweit von der Kritik gefeierte Manga wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem Osamu-Tezuka-Kulturpreis. Die Bühnenadaption aus dem Jahr 2015 kehrte 2018 aufgrund hoher Nachfrage zurück und war in Japan und Europa zu sehen.

Die Animeserie bei Netflix ist eine außergewöhnliche Seherfahrung, vor allem, wenn man die Vorlage nicht kennt. Denn dann wird man womöglich vom Status Quo zu Beginn erstmal erschlagen werden. Das hat die komplexe Geschichte mit vergleichbaren Zeichentrick-Epen gemein, die ihre Zuschauer:innen ebenfalls vor philosophische Fragen stellen. Pluto reiht sich in etwa da ein, wo auch Neon Genesis Evangelion verortet wird, ist aber bei weitem nicht ganz so verkopft und doch verhältnismäßig zugänglich. Zudem ist die Struktur recht einsteigerfreundlich, die tieferen Botschaften recht klar kommuniziert. Die acht Folgen machen Spaß, reißen mit und werfen doch Gedanken in den Raum, über die man länger sinnieren wird.

Pluto besteht aus einer abgeschlossenen Staffel mit 8 Folgen in Stundenlänge. Zu streamen bei Netflix. 

Winning Time – Staffel 2

Magic Johnson inmitten von Pressevertretend. Er jubelt.
Winning Time © 2023 Home Box Office, Inc. All rights reserved.

Die legendäre Showtime-Ära der Los Angeles Lakers wird zur Serie: In den 80ern revolutionierte die einst erfolglose Mannschaft mit schnellem Spiel und einer spektakulären Inszenierung nicht nur den Basketball, sondern den Sport insgesamt. Die HBO-Serie erzählt mit augenzwinkernder Nostalgie wie sich die Lakers so als eine der bestimmenden Sport-Dynastien dieses Jahrzehnts etablierten. Dabei folgt sie einem präzise recherchierten Sachbuch des Sportjournalisten Jeff Pearlman. Produziert von Ausnahmeregisseur, Oscarpreisträger und Serien-Profi Adam McKay (The Big Short, Succession) und mit unter anderem John C. Reilly, Adrien Brody, Sally Field und Jason Segel bis in die Nebenrollen starbesetzt.

Zum Ende der ersten Staffel hatte Jerry Buss (John C. Reilly) es geschafft: Seine einst erfolglosen Los Angeles Lakers haben das Spiel neu erfunden und 1980 die Meisterschaft gewonnen. Doch jetzt müssen sich er und sein Basketball-Team neuen Herausforderungen stellen, um ihren Titel zu verteidigen: Jerry versucht die Beziehung zu seinen erwachsenen Kindern zu verbessern und sie eigene Business-Ideen umsetzen zu lassen. Team-Star Earvin „Magic“ Johnson (Quincy Isaiah) verletzt sich schwer. Das stellt nicht nur die Erfolgsaussichten der Lakers, sondern auch seine Karriereplanung in Frage. Seine Forderung nach einem Rekordvertrag sorgt für Unmut in der Umkleidekabine und auf dem Spielfeld. Am Ende müssen sich er und sein Team ihren Erzrivalen stellen: den Boston Celtics – und Larry Bird (Sean Patrick Small).

Leider zog HBO Winning Time nach zwei überragenden Staffeln den Stecker, aber das ist in diesem Fall zu verschmerzen, denn das fulminante Finale der zweiten Staffel ist ein runder Abschluss. Selten hat es eine Sportserie geschafft, so sehr Kenner und Außenstehende gleichermaßen abzuholen und mit einem einzigartigen Look zum Gesamtkunstwerk zu werden. Jede Rolle ist perfekt besetzt, die Detailliebe ist außergewöhnlich und die Gags sitzen präzise wie die Dreierwürfe von Kareem Abdul-Jabbar oder Steph Curry. Ein zeitloses Highlight und zu unrecht so unbekannt in Deutschland.

Winning Time hat 2 Staffeln mit insgesamt 17 Folgen, die beide bei WOW gestreamt werden können. 

SAS – Rogue Heroes

SAS: Rogue Heroes dreht sich um David Stirling (Connor Swindells), einen exzentrischen jungen Offizier, der nach einer schief gelaufenen Übung ins Krankenhaus eingeliefert wird. In der Überzeugung, dass traditionelle Kommandoeinheiten nicht funktionieren, entwickelt Stirling einen radikalen Plan, der gegen alle akzeptierten Regeln der modernen Kriegsführung verstößt. Er kämpft um die Erlaubnis, die härtesten, mutigsten und klügsten Soldaten für eine kleine Undercover-Einheit zu rekrutieren, die hinter den feindlichen Linien für Chaos sorgen soll. Mehr Rebellen als Soldaten, ist Stirlings Team genauso kompliziert, fehlerhaft und rücksichtslos wie erstaunlich mutig und heldenhaft.

Ben Macintyres gleichnamiges Sachbuch dient hier als Vorlage. Mit historischer Korrektheit nimmt es die Serie jedoch nicht allzu ernst und auch die Musikauswahl ist eher das, was man von einem modernen Michael-Bay-Kriegsfilm erwarten würde. Dennoch klingen die kritischen Töne durch und auch die emotionalen Momente schlagen voll ein, da der Spagat zwischen Kriegsfilm-Satire und gnadenloser Abrechnung mit dem Suchen nach Sinn von Kriegen gelingt. Neben Swindells sind noch Jack O’Connell, Dominic Cooper, Alfie Allen oder Sofia Boutella im Stab der englischen Produktion. Wer Catch-22 mochte oder auch Band of Brother und The Pacific zu schätzen weiß, darf diesen Geheimtipp auf die Liste packen.

SAS Rogue Heroes hat aktuell eine Staffel mit 8 Folgen, die bei Paramount+ gestreamt werden können. Eine zweite Staffel kommt 2024.

Daisy Jones and the Six

Josh Whitehouse (Eddie Roundtree), Suki Waterhouse (Karen Sirko), Sam Claflin (Billy Dunne), Sebastian Chacon (Warren Rojas), Riley Keough (Daisy Jones), Will Harrison (Graham Dunne)
Josh Whitehouse (Eddie Roundtree), Suki Waterhouse (Karen Sirko), Sam Claflin (Billy Dunne), Sebastian Chacon (Warren Rojas), Riley Keough (Daisy Jones), Will Harrison (Graham Dunne) als Daisy Jones and the Six in der gleichnamigen Amazon-Show © Amazon Studios

Basierend auf dem New-York-Times-Bestsellerroman Daisy Jones & the Six erzählt die Adaption die Geschichte einer legendären 1970er-Jahre-Band, angeführt von zwei verfeindeten, aber charismatischen Leadsängern, Daisy Jones und Billy Dunne. Durch die persönliche und künstlerische Chemie zusammengeführt, katapultierte ihre komplizierte musikalische Partnerschaft die Band aus der Vergessenheit zu unglaublichem Ruhm. Und dann, nach einer ausverkauften Show im Soldier Field in Chicago, war plötzlich Schluss. Jetzt, Jahrzehnte später, einigen sich die Bandmitglieder endlich darauf, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Unterlegt mit den Songs von Daisy Jones & the Six – ist dies die Geschichte, wie eine ikonische Band auf dem Höhepunkt ihrer Macht implodierte.

Die Musikserie im semi-dokumentarischen Stil ist lose aber doch offensichtlich an die Geschichte von Fleetwood Mac angelehnt. Wer also damit vertraut ist und die Musikart zu schätzen weiß, der wird hier ad hoc reinfinden. Aber auch jeder, der bislang von der ikonischen Rockkapelle nichts mitbekommen hat, wird in diese hypnotisch erzählte Rise-and-Fall-Story involviert, denn die Darstellerinnen und Darsteller, allen voran Riley Keough und Sam Claflin sind sensationell und das Kernelement – die Musik – war in Serien noch selten so fantastisch handlungstragend. Ohrwürmer garantiert!

Daisy Jones and the Six hat eine Staffel mit 10 Folgen, die beide bei Amazon Prime Video gestreamt werden können. 

Snowfall – Staffel 6

Damson Idris als Franklin Saint, Amin Joseph als Jerome, Angela Lewis als Aunt Louie in Snowfall
Damson Idris als Franklin Saint, Amin Joseph als Jerome, Angela Lewis als Aunt Louie in Snowfall © FX

Über sechs Staffeln konnte man in Snowfall den Aufstieg eines schüchternen Strebers zum Drogenbaron im Los Angeles der 80er-Jahre begleiten. Damson Idris spielt den Dealer Franklin Saint, der auf immer mehr Einfluss aus ist, Sergio Peris-Mencheta ist als mexikanischer Wrestler Gustavo Zapata dabei, der in die Machenschaften einer kriminellen Familie hineingezogen wird und Carter Hudson wird zu Teddy McDonald von der CIA, der die Guerilla-Gruppe der Contras aus Nicaragua unterstützt. Über die Staffeln hinweg gibt es jede Menge Intrigen und Machtspiele zwischen diesen Protagonisten und vielen anderen Parteien – ob aus der US-Politik, den Kartellen oder rivalisierenden Drogendealer.

Hierzulande ist die Serie auch nach ihrem starken Abschluss noch immer ein Geheimtipp. Dabei muss sich Snowfall vor Narcos und Co. nicht verstecken. Die Schauspieler sind in ihren Rollen gereift und speziell, dass hier auch immer familiäre und freundschaftliche Aspekte tangiert werden, die in anderen Drogenkartell-Serie eher stiefmütterlich behandelt werden, hebt die FX-Show dann doch aus der Masse heraus. Es gibt zudem tolle Einzelfolgen mit nervenzerreißenden Action-Szenen, stylische Musikmomente, die für einen authentischen 80s-Look and Feel sorgen und da die Serie in ihrer Konsequenz nicht zimperlich ist, gibt es auch etliche emotionale Tiefschläge, die die sechs Staffeln zu einem noch wilderen Ritt machen.

Snowfall hat 6 Staffeln mit jeweils 10 Folgen, die alle bei Disney+ gestreamt werden können. 

Justified – City Primeval

Justified: City Primeval | Official Teaser | FX

Eine zufällige Begegnung auf einem verlassenen Highway in Florida führt Givens nach Detroit, wo er auf Clement Mansell trifft, auch bekannt als der „Oklahoma Wildman“, ein gewalttätiger, soziopathischer Desperado, welcher der Polizei von Detroit schon einmal durch die Lappen gegangen ist und nicht vorhat, gefasst zu werden. Zwischen ihnen steht Carolyn Wilder, die schlagkräftige Anwältin von Mansell, welche die Absicht hegt, ihren Mandanten mit allen Mitteln zu verteidigen, auch wenn dies bedeutet, zwischen die Fronten der Polizei und des organisierten Verbrechens zu geraten, aber auch sie treibt ihr eigenes Spiel. In klassischer Elmore-Leonard-Manier steuern diese drei Fronten geradewegs auf eine folgenschwere Kollision zu, und letztlich wird sich zeigen, wer lebend aus der City Primeval emporsteigen wird.

Über sechs Staffeln und insgesamt 78 Folgen konnten Fans des modernen Western die Geschichte von Raylan Givens (Timothy Olyphant) verfolgen, ehe das Dauerduell mit seinem Intimfeind (gespielt von Walton Goggins) zu Ende ging. Nach ein paar Jahren hat der Marshal dann den Hut nochmal entstaubt, um in der Nachfolgeserie in diesem Jahr einem psychopathischen Gegenspieler das Handwerk zu legen. Allein für die Performance von Boyd Holbrook in besagter Schurkenrolle lohnt sich schon ein Blick in den Nachklapp! Die Serie hat nicht ganz den Drive der Original-Show, aber für Fans ist es ein versöhnliches neues Abenteuer mit einem Ermittler, der aufgrund des Zeitsprungs doch etwas anders als gewohnt agieren muss.

Justified – City Primeval hat aktuell eine Staffel mit 8 Folgen, die bei Disney+ gestreamt werden können. Ob es eine weitere Staffel gibt, ist noch nicht geklärt. Auch die Originalserie Justified ist bei Disney+ abrufbar.

Bosch – Legacy

Titus Welliver (Harry Bosch), Madison Lintz (Maddie Bosch), Deji LaRay (Julius Edgewood), Denise G. Sanchez (Reina Vasquez)
Titus Welliver (Harry Bosch), Madison Lintz (Maddie Bosch), Deji LaRay (Julius Edgewood), Denise G. Sanchez (Reina Vasquez) in Bosch: Legacy © Amazon Freevee

Auch Bosch: Legacy folgt in seiner Logik City Primeval: Harry Bosch (Titus Welliver) aus der gleichnamigen Serie ist inzwischen ein pensionierten Mordkommissar, der zum Privatdetektiv wurde, während er das nächste Kapitel seiner Karriere aufschlägt; die Anwältin Honey „Money“ Chandler (Mimi Rogers), hat nach dem Überleben eines Mordversuchs Schwierigkeiten, ihr Vertrauen in das Justizsystem aufrechtzuerhalten; und seine Tochter Maddie (Madison Lintz), entdeckt die Möglichkeiten und Herausforderungen eines Streifenpolizistenanwärters auf den Straßen von Los Angeles. Ganze sieben Staffeln hatte das Original und eigentlich nie einen Durchhänger. Daran knüpft die Folgeserie nun an, denn die beiden Staffeln, die inzwischen schon komplett gelaufen sind, sind mindestens genauso spannend – vor allem für Fans klassischer Krimistoffe ein Must-See!

In der zweiten Staffel arbeiten Bosch und Chandler zusammen, um einen Mörder zu finden, der sie möglicherweise zuerst findet. Als Folge der Entführung durch einen maskierten Angreifer steht Maddie Boschs Karriere als Polizeibeamtin auf dem Spiel. Während sie nach Maddie suchen, untersucht das FBI den Mord an Carl Rogers und stellt Bosch und Chandler unter Verdacht. Ohne zu viel zu verraten, sei an dieser Stelle schon gesagt, dass die dritte Staffel direkt ans Ende der zweiten anschließen wird und der Cliffhanger noch nie dagewesene Herausforderungen für Harry Bosch und Co. als düstere Wolken am Horizont aufziehen sieht.

Bosch: Legacy hat aktuell 2 Staffeln mit 8 Folgen, die bei Freevee gestreamt werden können. Eine weitere Staffel gibt es 2024. Die Originalserie ist bei Amazon Prime Video in Gänze zu sehen.

Suburræterna

Giacomo Ferrara als Alberto
Giacomo Ferrara als Alberto © Netflix

Aller guten Dinge sind drei. Denn auch Suburræterna ist eine quasi neue Staffel, die nach einem Zeitsprung die Geschichte einer Hauptserie fortgesetzt hat. Doch auch Suburra: Blood on Rome war schon die Ergänzung zum gleichnamigen italienischen Mafiafilm. Das Suburra-Verse wächst also weiter. Im Rom des Jahres 2011 stehen die politischen Institutionen kurz vor dem Zusammenbruch, der Vatikan wird von Skandalen erschüttert und auf den Straßen der Hauptstadt regiert das Chaos. In der „Middle-World“ hat Cinaglia (Filippo Nigro) versucht, dem Erbe von Samurai gerecht zu werden, und kontrolliert zusammen mit Badali (Emmanuele Aita) die gesamten kriminellen Aktivitäten in der Stadt. Unterstützt werden sie dabei von Adelaide (Paola Sotgiu) und Angelica (Carlotta Antonelli), die jetzt die Führung der Anacletis übernommen haben, und Nadia (Federica Sabatini), die sich um die Drogenumschlagplätze in Ostia kümmert.

Aber nicht alle sind mit diesem Arrangement einverstanden. Neue Schlüsselspieler erobern das Feld und stören das prekäre Gleichgewicht in Rom. Das ist der Anfang einer Revolution, die sich schnell von der Kirche und dem Rathaus bis an die Küste von Ostia ausbreitet und alles auszulöschen droht, das an die Vergangenheit erinnert.Spadino (Giacomo Ferrara) ist gezwungen heimzukehren, um seine Familie davor zu bewahren, mit allen anderen ausgelöscht zu werden. Er muss neue Verbündete finden, sogar unter Leuten, bei denen er sich eine Zusammenarbeit nie hätte vorstellen können. Aber Krieg heißt nun mal Krieg und die Vorherrschaft über Rom steht erneut auf dem Spiel. Speziell nachdem Gomorrha ebenfalls schon über die Hauptserie hinaus erweitert wurde, bot sich selbiges hier an und es lohnt sich hier wie da wieder in die mafiösen Abgründe abzutauchen.

Suburræterna hat 1 Staffel mit 8 Folgen, die bei Netflix gestreamt werden können. Ob eine zweite Staffel folgt, ist noch nicht geklärt. Auch die Originalserie und der Film der Reihe ist beim selben Dienst im Angebot


Top 10: Seriengeheimtipps 2023 – Nicht das Ende der Watchlist

Auch diese Liste der Seriengeheimtipp 2023 hätte gut und gerne auf die doppelte Anzahl aufgestockt werden können. An guten Serien mangelt es nicht, an schlechten leider genauso wenig. Deswegen hoffen wir, dass wir mit der Konzentration auf diese 10 ein Stück weit helfen konnten, diejenigen zu empfehlen, die man wirklich bedenkenlos auf die Watchlist packen darf – und soll!

Wir haben bereits einen Blick in die nahe Zukunft geworfen und in drei Specials auf das Jahr 2024 geblickt. Was erwartet Netflix-Abonnenten, was startet ganz neu bei allen anderen Anbietern und auf welche Serienfortsetzungen darf man gespannt sein. Werft gerne auch dort einen Blick rein und stellt euch aus den Serien, die ihr in 2024 noch nachholen müsst und den Neustarts ein umfangreiches Programm fürs neue Jahr!


Und jetzt fragen wir euch: Was waren eure Lieblingsserien 2023? Waren sie in dieser Liste dabei?

Wir sind gespannt auf eure Favoriten!

Justified - Die komplette Serie (18 Blu-rays)
Kundenbewertungen
Justified - Die komplette Serie (18 Blu-rays)*
von Sony Pictures Entertainment (PLAION PICTURES)
 Preis: € 72,99 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 4. Dezember 2023 um 20:06 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Suburra - 7 Tage bis zur Apokalypse [Blu-ray]
Kundenbewertungen
Prime  Preis: € 9,99 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 4. Dezember 2023 um 20:06 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Jan Werner

Daheim in Oberfranken und in nahezu allen Film- und Serienfranchises, schaut Jan mehr als noch als gesund bezeichnet werden kann. Gäbe es nicht schon den Begriff Serienjunkie, er hätte bei über 200 Staffeln im Jahr für ihn erfunden werden müssen.

Doch nicht nur das reine Konsumieren macht ihm Spaß, das Schreiben und Sprechen über das Gesehene ist mindestens eine genauso große Passion. Und so ist er inzwischen knapp fünf Jahre bei Filmtoast an Bord und darf hier seine Sucht, ähm Leidenschaft, ausleben. Die wird insbesondere von hochwertigen HBO- und Apple-Serien immer wieder aufs Neue angefacht und jeder Kinobesuch hält die Flamme am Lodern.

Es fällt Jan, wie ihr euch bestimmt wegen der Masse an Geschautem vorstellen könnt, schwer, Lieblingsfilme, -serien oder auch nur Genres einzugrenzen. Er ist und bleibt offen für alles, von A wie Anime bis Z wie Zack Snyder.

Kommentar hinzufügen