Filmtoast.de
Eine Reihe gut ausgerüsteter Soldaten einer Spezialeinheit laufen voreinander her, im Hintergrund sieht man durch eine Glasscheibe Menschen in einer Art Restaurant sitzen in ZeroZeroZero © Studiocanal

ZeroZeroZero

ZeroZeroZero nach Roberto Saviano erzählt vom Handel mit dem berüchtigten weißen Gold und begleitet eine riesige Kokainlieferung von Mexiko nach Italien. Dabei werden die wirtschaftlichen Schattenseiten bei den skrupellosen Geschäften mit der illegalen Ware aufgezeigt. Konnte uns das Drogen-Drama überzeugen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

TitelZeroZeroZero
Jahr2019
LandItalien
RegieStefano Sollima, Janus Metz Pedersen, Pablo Trapero
DrehbuchStefano Sollima, Leonardo Fasoli, Mauricio Katz
GenreSerien
DarstellerAndrea Riseborough, Dane DeHaan, Gabriel Byrne, Adriano Chiaramida, Harold Torres, Giuseppe De Domenico
Länge8 Episoden á 46-66 Minuten
FSKab 16 Jahren freigegeben
VerleihStudiocanal
Die deutsche Blu-ray zu ZeroZeroZero von vorne mit Titel und abgebildeten Hauptfiguren © Studiocanal
Die Blu-ray von “ZeroZeroZero” © Studiocanal

Die Handlung in ZeroZeroZero

Die amerikanische Familie Lynwood, bestehend aus dem Vater Edward (Gabriel Byrne) sowie den beiden Geschwistern Emma (Andrea Riseborough) und dem von einer tödlichen Nerven-Krankheit befallenen Chris (Dane DeHaan), besitzen eine eigene Reederei und leben vom Schiffstransport. Sie sollen für den mächtigen, italienischen Alt-Mifioso Don Damiano „Minu“ La Piana (Adriano Chiaramida) eine 5000 kg schwere Ladung Kokain von Mexiko nach Italien befördern. Der Drogenboss ist auf die Ladung angewiesen, denn seine Konkurrenten setzen ihn unter Druck. Sein Enkelsohn Stefano (Giuseppe De Domenico) jedoch will den Mord an seinem Vater rächen, indem er die Lieferung verhindert. In diesen Konflikt verwickelt ist zudem der christliche Manuel Contreras (Harold Torres), Anführer einer mexikanischen Spezialeinheit, der sich ins Drogengeschäft einmischt, um an Macht zu gewinnen. Die blutigen Pfade aller Beteiligten sollen sich schon bald kreuzen…

Elegant-komplexe Erzählweise

Die Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Sachbuch-Bestseller von Roberto Saviano, der sich auch für Gomorrha verantwortlich zeichnete und aufgrund seiner mutigen Berichterstattung in ständiger Gefahr leben muss. Dabei pendelt die Serie immer zwischen den drei Handlungssträngen (Lynwood, Stefano, Contreras) hin und her und verschiebt je nach Episode seinen Fokus. Die Handlung verteilt sich dabei über viele verschiedene Länder und drei verschiedene Kontinente. Die Komplexität der Erzählung erfordert durchaus Aufmerksamkeit. Diese der Serie zu widmen, sollte jedoch nicht allzu schwer fallen, denn in Sachen Härte und Intensität kann das Thrillerdrama es mit Genre-Größen wie Sicario, Narcos oder eben Gomorrha aufnehmen.

ZeroZeroZero = höchste Reinheitsstufe von Kokain

Die parallel voranschreitenden Erzählstränge werden dabei elegant in Rückblenden miteinander verflochten, die vorher jedes mal durch Zeitlupe und der immer selben Piano-Melodie angekündigt werden. Wer da am Ball bleibt, wird förmlich ins Geschehen hineingezogen. ZeroZeroZero wurde über drei Jahre mit drei verschiedenen Regisseuren an Originalschauplätzen gedreht, was dem dreckigen Realismus der Geschichte enorm zugute kommt. Der enorme Aufwand, der sich hinter der Produktion verbirgt, macht sich in wuchtigen, kinotauglichen Bildern bemerkbar. Immer wieder werden beeindruckende Panoramen unterschiedlichster Landschaften eingefangen, die in dem globalen Treiben dem Zuschauer einen Überblick darüber geben, wo man sich gerade befindet. Das Setting eines verlassenen, dunklen Containerfrachters auf offener See ist dabei besonders atmosphärisch geraten. Auch Bilder, die auf intimeren Ebenen stattfinden, sind äußerst stilvoll eingefangen.

Links ist der mexikanische Soldat Manuel Contreras (Harold Torres) zu sehen, der in einer spärlich ausgeleuchteten, modernen Küche steht, rechts von ihm hängt an der Wand ein rötlich leuchtendes Neon-Jesuskreuz in ZeroZeroZero © Studiocanal
Der skrupellose, mexikanische Soldat Contreras sieht sich als ein Mann Gottes © Studiocanal

Hart und humorlos

Auf der Tonspur liegt meist ein bleischweres Dröhnen, das mehr an Geräusche als an Musik erinnert. Das verstärkt die ohnehin schon äußerst düstere Stimmung und kündigt jederzeit Unheilvolles an. Wer hier auch nur einen Funken auflockernden Humor sucht, wird nicht fündig. Action gibt es nur wenig, der Fokus liegt eher auf einer subtilen Grundspannung und den Figuren. Wenn die Action jedoch zum Einsatz kommt, wirkt sie sehr handgemacht und ruppig. Bei Gewalt nimmt die Serie generell kein Blatt vor dem Mund und ist deshalb nichts für Zartbesaitete. Gefangene macht ZeroZeroZero jedenfalls nicht. Selbst die Hauptfiguren sind vor dem Tod nicht sicher, was zusätzlich für Spannung sorgt.

Eine Reise mit dem Tod als Begleiter

ZeroZeroZero gleicht einem trostlosen Road-Movie. Eigentlich wird “nur” die Reise einer Kokain-Lieferung von einem Ort zum anderen erzählt. Jedoch kommt es immer wieder zu unnötigen Konflikten und  Komplikationen, die diesen Weg zu einer Schneise aus Tod und Elend werden lassen. Viele Figuren müssen im Verlaufe der Serie mit ihrem Leben bezahlen, selbst die Unschuldigen, die nur indirekt verwickelt sind. Am Ende steht man vor der Frage: Wofür das Ganze? Für weißes Pulver? Für ZeroZeroZero stehen löblicherweise die Figuren im Mittelpunkt. Diese sind keine Helden, eher Geschäftsmänner, die alle irgendwie Dreck am Stecken haben. Auch ist hier niemand einfach nur böse, hinter jeder Tat verbirgt sich eine Motivation. Sei es Rache, Macht oder schlicht der Wille, zu überleben.

Keine Sieger – die Charaktere

Während die beiden Handlungsstränge in ZeroZeroZero um die italienische Drogen-Mafia und der mexikanischen Soldaten-Truppe bereits durch Sicario und Co. bekannte Seiten um die gnadenlosen, korrupten Gangster-Strukturen freilegt, so stellt die Erzählung der beiden Lynwood-Geschwister den interessantesten Part dar. Ihre Reise, während sie die Lieferung über Umwege begleiten, weist die sensibelsten Momente auf. Dane DeHaan und Andrea Riseborough spielen das großartig und man nimmt ihnen die gefühlvolle Bruder-Schwester-Verbindung jederzeit ab. Besonders die Erkrankung von DeHaans Figur Chris, die bereits der Mutter das Leben kostete und auch ihn langsam sterben lässt, sorgt für eine tragische Note. Emma muss sich zudem als Frau in einem fast ausschließlich von Männern beherrschten Geschäft beweisen.

Emma Lynwood (Andrea Riseborough) hockt in einem dunklen, kahlen Raum und schaut nach links, von wo durch ein Fenster die Sonne hereinstrahlt in ZeroZeroZero © Studiocanal
Emma Lynwood durchlebt bei der Begleitung der Lieferung eine nervenaufreibende Odyssee © Studiocanal

Der Rest des Castes ist recht unbekannt, weiß aber dennoch durchgehend zu überzeugen: Die Verzweiflung, Rachsucht und der Zwiespalt von Stefano, der mit allen Mitteln bemüht ist, seine Familie aus den Mafia-Machenschaften herauszuhalten, ist eindringlich von Giuseppe De Domenico gespielt. Noch interessanter gestaltet sich aber die von Harold Torres verkörperte, ambivalente Figur des Contreras. Auf der einen Seite ein sehr gläubiger Mann, auf der anderen Seite skrupellos, korrupt und brutal. Es wirkt fast so, als wolle er mit Gott einen Ausgleich zu seinen Gräueltaten erzeugen –  was natürlich nicht gelingen kann. Zudem geht er eine Beziehung mit der schwangeren Witwe eines Mannes ein, den er kurz zuvor in einem Nachtclub niedergeschossen hat. Dies verleiht dem harten Treiben zusätzlich unerwartete sensible Töne.

Am Ende von ZeroZeroZero gibt es keine Sieger, jeder der Beteiligten hat etwas verloren. Sei es eine geliebte Person oder das eigene Leben. Die erste Staffel endet zudem nicht nur äußerst bedrückend, sondern zudem seltsam unabgeschlossen. Es wird scheinbar Platz für eine zweite Staffel gelassen. Von meiner Seite aus spräche nichts dagegen.

Unser Fazit zu ZeroZeroZero

Das intensive Drogendrama ZeroZeroZero fesselt durch eine kinoreife Bildsprache, einer komplexen Erzählung und interessanten Figuren. Die Reise einer Fünf-Tonnen-Kokain-Lieferung auf ihrem Weg von Mexiko nach Italien sorgt für nichts mehr als Leid und Chaos bei allen Beteiligten, was ebenso kompromisslos wie authentisch geschildert wird. Als Fan von Sicario, Narcos, Gomorrha oder Autor Roberto Saviano sollte man sich das nicht entgehen lassen!

Nachdem ZeroZeroZero seine Premiere bei den Filmfestspielen von Venedig 2019 hatte und sie bereits seit März bei Sky verfügbar ist, veröffentlicht Studiocanal sie nun aufgeteilt auf zwei Discs, wobei die zweite Disc die Extras enthält. Diese bestehen aus insgesamt etwa 17 Minuten Interview-Material mit der Filmcrew über Konzept, Dreharbeiten und Figuren der Serie.

ZeroZeroZero ist ab dem 7. Mai 2020 als DVD, Blu-ray und VoD erschienen!

Unsere Wertung:

 

 

ZeroZeroZero - Die komplette Serie [Blu-ray]
Kundenbewertungen
Unverb. Preisempf.: € 22,41 Du sparst: € 0,57 (3%) Prime Preis: € 21,84 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sicario 1 & 2 [Blu-ray]
Kundenbewertungen
Sicario 1 & 2 [Blu-ray]*
von STUDIOCANAL
Unverb. Preisempf.: € 10,68 Du sparst: € 1,07 (10%) Preis: € 9,61 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

© Studiocanal

Kommentar hinzufügen